Präferenzen bezüglich der Staatsform in Deutschland?

... komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 10 Abstimmungen

Parlamentarische Demokratie 70%
Anarchie 10%
Attische Demokratie 10%
Parlamentarische Monarchie 10%
Aristokratie 0%
Präsidiale Demokratie 0%
Absolute/konstituelle Monarchie 0%

11 Antworten

Parlamentarische Demokratie

Die Mühlen der Demokratie mahlen langsam. Das ist besonders in einer so aufgeregt Zeit wie heute, sehr wichtig.

Durch eine parlamentarische Demokratie wird es auch Populisten schwerer gemacht.

So wie wir es im Moment haben, ist es eigentlich ganz gut. Zwar haben die Menschen keinen so direkten Einfluss, wie durch Volksentscheide oder Direktwahlen von Kanzler und Präsident, aber dafür ist die Demokratie sehr stabil und sicher.

Und am Ende kann man auch sagen, dass wirklich diejenigen über Gesetze entscheiden, die Ahnung von der Materie haben und sich nicht so einfach beeinflussen lassen.

Parlamentarische Demokratie

Ave Valerianli, ich bin der Überzeugung, das für ein Land dieser Größe mit einer solchen Bevölkerung die parlamentarische Demokratie sehr gut ist.

Kommentar von ValerianII
27.07.2016, 20:40

Und ein weiterer im Boot ^^

0
Parlamentarische Demokratie

Eigentlich sind wir seit 1949 mit der parlamentarischen Demokratie gut gefahren. Eine parlamentarische Monarchie - wie z. B. in Großbritannien - hätte allerdings den Vorteil, dass man nicht alle 5 Jahre das unwürdige Gezanke um einen neuen Bundespräsident hätte.

Parlamentarische Monarchie

Tja, oute ich mich selbst auch mal^^

Parlamentarische Demokratie als Regierungsform, da sich diese in der Geschichte tatsächlich als vielversprechendste herausgestellt hat,aber als Staatsform doch lieber eine repräsentative Monarchie. Hat einfach mehr Charakter als ein Bundespräsident und drückt so einen gewissen Einheitsgeist aus.

Kommentar von wfwbinder
27.07.2016, 21:13

Ja, hat was, aber wer sollte übernehmen?

Es kämen ja wohl nur 3 Häuser in Frage. Hohenzollern: Georg Friedrich von Preussen, ein BWLer.

Hannover: Der Prügelprinz, geht ja wohl nicht.

Wittelsbacher: Leopold von Bayern, ein Ex-Rennfahrer.

Na ja, dann hätten wir einige Jahre nach dem "Auto-Kanzler" den "Auto-König/Kaiser"

0
Parlamentarische Demokratie

Das dürfte immer noch die beste Staatsform sein. (Allen kann man es sowieso nicht recht machen.)

Parlamentarische Demokratie

So wie es ist, finde ich es in Ordnung. 

Kommentar von ValerianII
27.07.2016, 19:24

Tja, der Mensch ist halt ein Gewohnheitstier, ne?

Ne, ich glaube aber auch, dass die parlamentarische Demokratie unter allen historischen Staatsformen die beste ist.

Bzw. zumindest als Regierungsform. Als Staatsform steht bei mir die parlamentarische Monarchie vorn. Ein Kaiser als Repräsentant ist einfach charakteristischer als ein Bundespräsident.

0
Parlamentarische Demokratie

Man greift gerne auf Bewährtes zurück. In Deutschland haben wir seit 67 Jahren überwiegend positive Erfahrungen gemacht!

MfG

Arnold

Kommentar von Infomercial
27.07.2016, 19:28

War haben in den letzten 26 Jahren vor allem negative Erfahrunge damit gemacht.

Nenn mir mal fünf große Themengebiete/Bereich, in denen es seit der Wende stetig Verbesserung für die breite Masse gab!

0
Kommentar von ValerianII
27.07.2016, 19:34

Der Meinung bin ich auch. Neben den wohl fehlenden Möglichkeit zur Änderung des Systems, hat es sich im historischen Vergleich bewährt, was allerdings nicht bedeutet, dass wir uns ausruhen und stagnieren sollten. 

"Für den Triumph des Bösen reicht es, wenn die Guten nichts tun!"

0
Parlamentarische Demokratie

Die parlemntarische Demokratie, gerade jetzt muss sie sich beweisen.

Anarchie

Kommunistischer Anarchismus, aber nicht nur in Deutschland sondern weltweit.

Kommentar von Ifosil
27.07.2016, 19:18

Na, das will ich mal sehen, wie das funktionieren soll ^^

1
Kommentar von ValerianII
27.07.2016, 19:31

Ach, ich weiß nicht, ich für meinen Teil habe ehrlich gesagt kein Interesse daran, jeden Tag nach dem Gesetz des Stärkeren zu leben. Dauernd in der Angst, den Abend möglicherweise nicht mehr zu erleben....

0

Repräsentative Demokratie, sprich so wie es ist.
Eine direkte Demokratie würde den Staat vielmehr lähmen als voranbringen.

Allerdings muss ich sagen, dass ich die Grundgedanken von Marx und Engels doch sehr ansprechend fand bzw. finde. Was jedoch im Kommunismus oder im Sozialismus daraus gemacht wurde, war und ist ziemlicher Mist.

Kommentar von ValerianII
27.07.2016, 19:41

Ist das nicht leider immer so?

Die theoretischen Überlegungen ergeben Sinn und sind es wert zu unterstützen,  die menschliche Umsetzung allerdings, gelingt nahezu immer mangelhaft.

0

Muddis Besenkammer.

Was möchtest Du wissen?