PoWi-Hausarbeit: Was passiert, wenn wir kein Geld mehr für teure Markenkleidung ausgeben?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Im Prinzip ändern sich die Einstellungen der Verbraucher ständig. Schau Dir die Krimis der 50er und noch frühen 60er Jahre an. Die Herren Gangster tragen alle Hut, die Komissare sowieso. Noch bis in die Endneunziger Jahre trugen Männer auf Arbeit im Büro Schlips, sonntags sowieso. Die Hüte sind verschwunden. Die Schlipse auch. Sogar die Anzüge weichen den Jeans. Solcher Wandel ist besser für die Wirtschaft als Stillstand! Ob sich dann die Markenkleidung als "Nicht-Markenkleidung" bewirbt, ob dann das Geld nicht mehr so sehr an Agenturen für Anzeigenwerbung geht sondern an Agenturen, die "Privat-Empfehlungen" schreiben, das ist egal. Im Zweifel sind es die gleichen Agenturen, die nur ihr Angebot anpassen. Ich glaube aber nicht, dass sich Trends verflüchtigen. Sie ändern sich nur. Und die Marken ändern sich mit. Zumindest verbal sind dann alle entweder BIO oder NACHHALTIG oder welche Modeworte dann aufkommen. Die Verbraucher werden an der Nase geführt. Wie die Leine heißt, ist doch egal. Solange die Verbraucher Geld haben, das sie ausgeben, ändert sich nur die Kette, in der es weitergereicht wird. Die ernsthaftere Frage ist, was passiert, wenn die Leute kein Geld mehr zum Ausgeben haben?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?