Powerline-Netzwerkadapter - besser bei bestehendem Netzwerk beitreten oder nochmal manuell an den Router anschließen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Der Powerline-Adapter erstellt erstmal nur eine Kabelverbindung.

Wenn du ein Ende direkt an den Router anschließt, hast du eine direkte Verbindung, als würdest du deinen PC mit einem Netzwerkkabel dran anschließen.

Wenn du den Adapter irgendwo anders ans Netzwerk klemmst, müssen deine Daten noch vom Adapter durch die andern Netzwerkkabel und ggf. vorhandene Switches oder sowas. Aber wenn du da nicht Kabellängen von 50m und mehr hast, ist das relativ zu vernachlässigen.

Schlimmer kanns sein, wenn irgendwas die Stromleitung beansprucht. In vielen Gebrauchsanweisungen von Powerline-Adaptern steht, dass du Schnurlose Telefone nur direkt an der Steckdose des Powerline-Adapters anschließen sollst und nicht an einer Steckdose direkt daneben oder sowas, weil das das Signal fürs Netzwerk stören kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wahrscheinlich würdet ihr gar kein zweites Netz aufbauen können. Das kann nicht jeder Router. Für den Hausgebrauch ist sowas in den allermeisten Fällen auch völlig sinnfrei.

Du stöpselst jetzt einfach ein netzwerkkabel an deinen Rechner und das andere Ende dann entweder in einen bereits verwendeten Adapter (wenn da zwei Ports dran sind) oder aber du nimmst einen zusätzlichen Adapter, wenn der Rechner eben zu weit weg ist, dass da das kabel hinreicht.

Ein Adapter für sich alleine genommen verringert keine bandbreite. Es ist nur eine Möglichkeit, Rechner in ein bestehendes Netzwerk einzubringen. Kabelersatz eben.

Die Bandbreite verringert sich in einem Netzwerk generell dadurch, wenn eben Bandbreite verwendet wird. Alle haben nur die Gesamtbandbreite zur Verfügung. Wenn ein nutzer jetzt die Hälfte belegt (Download), dann ist für die restlichen Nutzer auch nur die Hälfte übrig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?