Potenz bei Männern

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Das hat mit der Potenz garnichts zu tun. In deinem Fall doch. Stimmt. Zum Teil wird die Potenz nämlich übers Gehirn gesteuert. Und wenn man sich da zuviel Gedanken macht, wirkts sich eben negativ aus. Die Hoden sind ausschließlich für die Samenproduktion zuständig. Das heißt mit einem Hoden wird auch nur die Hälfte produziert. Da eh nur einer ins Ei eindringt, ist es egal wieviele Millionen losziehen.

Du verwechselst das mit Kastration. Da werden die Hoden entfernt und sämtliche damit zusammenhängende Funktionen werden eingestellt. Bedenke daß viele Männer sich sterilisieren lassen, also die Hoden abtrennen um keine Samen mehr abzugeben. Die haben dennoch, außer sich machen sich damit selber fertig, ein ganz normales Geschlechtsleben.

hm okay vielen dank für die hilfreiche antwort !!

ja ... ich habe da anscheinend echt nachhol bedarf was grundwissen angeht ...

naja keine ahnung, das mitn kopf ist sone sache, konnte ne ganze weile gar nicht erst geschlechtsteile (beiden geschlechts) überhaupt angucken, ohne ekel, bleiches gesicht etc zu haben .... ich weiß nichtma warum, aber naja ist nun vorbei

0

Die Potenz wäre gar nicht eingeschränkt, du würdest wahrscheinlich gar nichts davon merken.

die ist nicht im Geringsten eingeschränkt da ein Hoden alleine genug Sexualhormone produziert

und der andere hoden wäre nur inaktiv und nix weiter ?

hm also nichtma, dass man länger für die samenproduktion oder ähnliches brauch ?

0
@HowardFrazetta

die samenproduktion hat mit Potenz rein gar nichts zu tun sonst würden alle Männer die sich die Samenleiter wegen verhütung durchtrennen haben lassen impotent sein. Die meisste Flüssigkeit produziert die Prostata

0
@newcomer

hm okay danke

also kann man auch wenn man sich samenleiter durchtrennt weiterhin errektionen bekommen ?

bin anscheinend wenig aufgeklärt diesbezüglich

0
@HowardFrazetta

aber natürlich denn die Erektion wird durch Hormone gesteuert und durch verschiedene Reize optisch berührung usw ausgelöst

1
@newcomer

okay...

hmm ich dachte immer, weil bei erhöhtem sexuellen reiz auch mehr spermien produziert werden, das auch sage ich mal in die andere richtung geht, also ne wechselwirkung ist, sprich weniger spermienproduktion, weniger sexuelle reize, aber gut .... nun bin ich schlauer

0

Ich schätze jeder dieser "Fälle" ist unterschiedlich. Ich persönlich kenne Männer, die trotz dem absolut keine Probleme mit der Potenz haben und sogar mit sichtbarer Unterzahl an Hoden mühelos gesunde Kinder zeugen können.

Weißt du: Impotenz (wie alle andere Übel) beginnt im Kopf und hat mit Große bzw. Anzahl nix zu tun.

Ja, das stimmt, das viel kopfsache ist

danke

0

Es stellt sich die Frage in wie fern es mit der Funktionsfähigkeit gemeint ist. Fertilität (zeugungsfähigkeit) und Potenz (Sexualleben) sind zwei recht unterschiedliche Angelegenheiten. Es ist durchaus öfters der Fall, dass keine, defekte oder sehr wenige Spermien produziert werden. Ein Spermiogramm bringt das Ergebnis, fühlen oder mit dem blanken Auge sehen kann man das nicht. Ob das einseitig oder bilateral ist, ist ohne mikrochirurgischen Eingriff nicht feststellbar. Die Natur hat es so vorgesehen, sollte eine Seite nicht mehr funktionieren, übernimmt die andere Seite die Funktion mit. Hormonel und von der Spermatogenese. Meisstens geht eine handfeste Entzündung oder Krebstherapie voraus, das kaum unbemerkt bleiben kann.

Folglich ist die Potenz, bei einer einseitigen Beeinträchtigung, solange die andere Seite richtig arbeitet nicht gestört. Meisstens lässt jedoch nach einer gewissen Zeit durch die stärkere Beanspruchung und die heute negativen Umwelteinflüsse nach, sodass durch eine Testosteronsubstitution der Mangel erfolgreich ausgeglichen werden kann und auch keine Potenzprobleme vorliegen.

Danke für die gute antwort und die hilfe (wiedermal) =)

Ich hätte die frage konkretisieren müssen, ich hab mir allgemein sorgen gemacht, also sowohl potenz und fertilität.

Okay gut, also würde nur ein hoden aktiv spermien produzieren, würde er sich sozusagen schneller "abnutzen" ...

Bezüglich der potenz / dem sexualleben, da scheints ja keinerlei auswirkungen zu haben, richtig ?

0
@HowardFrazetta

Nein, die Produktion der Spermien ist ziemlich konstant und lässt sich nicht beschleunigen. Die Gesamtmenge reicht bei gesunden Männern auch aus, wenn nur noch einer arbeitet. Ist jedoch dann um die fehlende Menge reduziert. Eine Abnutzung findet hier nicht wirklich statt. Es geht um die Gesamtmenge Testosteron die nun von einem Hoden erbracht werden muss und oft tatsächlich eine Weile erbracht wird. Diese ist auch für die Potenz hauptsächlich maßgebend. Bei allen Männern fällt ab ca. 20 der (freie) Testosteronspiegel ohnehin ab, dieser Effekt kommt dann deutlich stärker zum Tragen. Dies lässt sich jedoch durch die externe Gabe von Testosteron sehr gut therapieren.

Die Auswirkung kommt meisst also später.

0

potenz und**** zeugungsfähigkeit** ******sind verschiedene Schule !

das eine meint die Erektionsfähigkeit und Libidoenergie und das andere die

Samenproduktion, für die auch 1 Hoden ausreicht

okay, aber anderen nutzern hier zufolge hat der "libido" darunter ja auch nicht zu leiden

0

Da hast du richtig gehört. Man kann trotzdem Vater werden.Lg

Ja das reicht um eine Frau reicht eine spermie und mit einer Ladung haust du Millionen raus ...

Erstmal die Frage, was du unter Potenz verstehst: Zeugungsfähigkeit oder die Fähigkeit, Verkehr zu haben.

Du bist auch mit einem Hoden zeugungsfähig.

ja, das habe ich schlecht beschrieben, ich meinte eigentlich das gesamtpaket, also zeugungsfähigkeit, und auch die fähigkeit verkehr zu haben, also auch im sinne wie schnell man erregt wird oder einfach allgemein alle auswirkungen

0

Ich kenne einen Mann, der durch einen Unfall einen Hoden verloren hat. Die Potenz hat nicht gelitten.

männer die nur einen hoden haben können genausogut väter werden wie normale.

Was möchtest Du wissen?