Postulate von Bohr?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Es gilt doch der Energieerhaltungssatz:

Wenn einem System Energie verloren geht, muss sie durch die Begrenzungen des Systems nach außen gedrungen sein. »Fällt« ein Elektron nun von einem Zustand in einen tieferen, dann verliert es dadurch natürlich Energie, und die verlässt das System als Lichtquant. Bei einem Lichtquant wiederum ist die Energie proportional zur Frequenz,

E = hf,

und so ist

f = ΔE/h = (E_{az} – E_{ez})/h.

Wenn ein Atom angeregt ist, befinden sich ein oder mehrere Elektronen auf einer höheren Schale (=höhere Energie). Wenn sie auf niedrigere Schalen (=niedrigere Energie) zurückfallen, wird die Energie (teilweise) in Form von Licht abgegeben. Die Energie der Photonen ergibt sich aus der Formel E=h*f. Die Energie entspricht dabei der Energiedifferenz der beiden Schalen E=E2-E1. Somit ergibt sich für die Frequenz die Formel f=(E2-E1)/h.

HansHans1 03.05.2016, 23:25

Warum ist es nun ein Widerspruch zu heisenbergsche Unschärferelation

0
musicmaker201 04.05.2016, 00:17

Weil beim Bohrschen Atommodell eine exakte Umlaufbahn mit exaktem Impuls definiert wurde.

0

Was möchtest Du wissen?