Postmoderne?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Beudetet einfach Nachmoderne und in der Kulturtheorie der 30er/40er-Jahre war der Ursprung und seit Ende 60er-Jahre nutzt man den Begriff für Wandlungen und Umbrüche v.a. in Architektur, bildender Kunst, Literatur, Musik und Tanz.

Es steht für Vielfalt von Grundgedanken, die alle eine Relativierung überkommener Wertmaßstäbe spiegeln. Der Unterschied zur klass. Moderne ist einmal in Ablehnung der Forderung nach ständiger Neuerung, andererseits in neuen Interesse für Tradition und Geschichte.

Zwar wurde Postmoderne schon in philosop. Diskussion vorgeprägt. führte aber der Architekturtheoretiker (?) C.Jencks mit der Schrift "The language of post-modern architecture" erst in die Architekturtheorie ein. Schon bei Venturi und Rossi wendet sich die von Jencks besprochene Kritik gegen die Entwicklungen einer kommerzialisierten, modernen Architektur (Spätmoderne).

Sie wendet sich gegen Purismus und Monofunktionalisierung, gegen Abwendung von Geschichte, gegen Internationalismus (Stil) und Vernachlässigung lokaler und regionaler Identitäten.Anders als der funktionalistische Purismus kehrt die Architektur der Postmoderne äußerlich zum histor. Eklektizismus zurück und kann als rekursive Postmoderne genannt werden. Anders als im 19.Jh hat sich die Verwendung eines histor. Formenvokabulars und von Ästhetik des Neuen Bauens disqualifizierten Ornaments in ironisch-parodistischer /schockierender Weise, als Collage untersch. Stile entwickelt. Ziel der postmodernen Architekten ist ein kontextuelles Bauen, welches Bezug zur regionalen Umgebung, urbanen Gefüge und mit den divergierenden Geschmackskulturen seiner Bürger ist.

Was möchtest Du wissen?