Postklau im Wohnhaus. Verstoss gegen das Briefgeheimnis. WAS SOLL ICH TUN?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo "dingsvomdach",

bie mir im Mehrfam. Haus ist es genauso, aber mit der Hausmeisterin reden hatte keinen Sinn: "Ihr müsst auf Eure Post schon selber aufpassen" Auch die polizei zeigt sich wenig kooperativ: "Wir haben keine Beweise" na klasse auch:

Meine Frage nun:

Wenn ich auf meine Kosten nun eine Kamera anbringe, ist das erlaubt? hat das Beweiskraft?

Ein Mieter hat sogar den jenigen gesehen, will aber nicht gegenüber den Behörden was sagen (der Verdächtige ist Mitglied einer Gang hier) Was kann man da nocht tun?

Gruß Zato01

DANKE für deine Antwort!! Der Satz "ihr müsst auf eure Post schon selbst aufpassen"ist mehr als dämlich.Wie soll das gehen,jeden Tag den Postboten persönlich abfangen? Neue Briefkästen wären eine Möglichkeit.Die sehr tief und lang sind, damit auch DIN A4 Umschläge KOMPLETT reinpassen.

Kamera,ja ist erlaubt. Mit Schild "Kameraüberwachung", dann darfst du das Gerät anbringen.Der Mieter,der den Postklau beobachtet hat: wurde auch ER gesehen? Kann dann der Beschuldigte nachvollziehen,von wem die Anzeige kam?? Die Polizei wird ja nicht dem Beschuldigen sagen "die Anzeige kam von Herrn Müller!" Der Schuß geht nach hinten los,das ist klar. Aber wenn die Polizei den Namen gar nicht erwähnt....??

0

Anzeige bei der Polizei erstatten, zunächst einmal gegen Unbekannt, Du kannst aber der Polizei deinen Verdacht mitteilen, bei meiner Tante hat es was gebracht, der Postdieb wurde gestellt.

Berwerbungsschreiben werden von den Firmen immer entnommen, die bekommst Du nie zurück, so war es auf jedenfall bei mir immer.

Apahatchi ich danke dir. Anzeige gegen Unbekannt bringt wirklich was in so einem Fall? Okay ich werde mich zur Beratung zurückziehen. Danke dir und danke an euch !!

0

Zettel an den Briefkasten, dass (über)morgen eine Anzeige erfolgt, wenn die Post bis dahin nicht wieder im Kasten ist.

Was möchtest Du wissen?