Postkarte von Australien nach Deutschland?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das hat nichts mit Studenten zu tun und ein STS darauf zu schreiben, ergibt auch keinen Sinn. Und dass das nicht jedem bekannt ist, auch nicht dem Pressesprecher der Deutschen Post, kann man aus dem Beitrag von hydrahydra erkennen.

Es ist ein Relikt aus dem Zweiten Weltkrieg und ist immernoch gültig.

Zitat: "Die Australier und Neuseeländer waren an der Normandie-Landung im Zweiten Weltkrieg beteiligt. Um den Familienangehörigen die Kommunikation mit den in Deutschland und Frankreich stationierten Soldaten zu erleichtern, haben die Regierungen ein entsprechendes Gesetz verabschiedet. Postkarten können kostenfrei nach Deutschland und Frankreich geschickt werden. Dieses Gesetz ist heute noch aktuell und wird von der Post in den jeweiligen Ländern akzeptiert.

Natürlich wählt die Post die günstigste Versandart (Schiff: Seefracht) und diese dauert ca. 5-8 Wochen. Wir haben auch noch keinen Postbooten getroffen, der uns freundlich auf diesen kostenfreien Service hingewiesen hat.

Klar ist jedoch, dass es heute für die Neuseeländer/Aussies und die Deutschen sowie für die Franzosen eine tolle Aufmerksamkeit ist um Freundschaften, Familien und Bekanntschaften zu pflegen.

Das Gesetz behält seine Einfachheit, ohne irgendwelche T-Stempel und "airmail-Sticker".. wie manche in Foren ablenken möchten."

Quelle: http://reiseinsidertipp.de/ozeanien/202-ganz-ozeanien/8-kostenfrei-postkarten-verschicken

Eine derartige Frage wurde bei GF zuletzt 2013 gestellt.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das sind alles Mythen, es gab nie ein gesetz und es ist auch nicht mehr gültig. Die Post lifert einfach aus Nettigkeit, da das Nachfrankieren zu aufwenigig ist. Ich habe es mal ausprobiert, ide Postkarten kommen an, aber nur weil die Postbeamten nett sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?