Postendiskussion: Sollten die Grünen an Baerbock, als Bundesvorsitzende der Grünen, bis zur nächsten Bundestagswahl festhalten?

 - (Politik, Frauen, Gesellschaft)

6 Antworten

Hallo James,

das werden die Grünen selbst entscheiden.

Ich würde nicht an einer Person festhalten die ihren Erfolg in erster Linie an Hochstapelei ausgerichtet hat. Da ändert es nichts, wenn, nach dem sie damit aufgeflogen ist, sie sich dazu herab genötigt hat, dass es ihr Leid täte...

Die Frau hat versucht mit betrügerischen Mitteln an die Macht zu gelangen. Sie ist aufgeflogen und tschüss...

Vielleicht wird der Maßgebliche nun der Herr mit der Kompetenz bei der Pendlerpauschale.

Alles Gute Dir... und bleib gesund.

Gruß, RayAnderson  😏

Unter der Kandidatur von Baerbock haben wir das beste Ergebnis bei einer Bundestagswahl in der bisherigen Geschichte der Partei erfahren. Ich persönlich würde davon also nicht unbedingt davon sprechen, dass Baerbock als Personalie "schlecht" o.ä. ist.

Unter der Kandidatur von Baerbock

Komm schon.. als ob Greta und die Freitagskinder, die Rundfunkanstalten oder Rezo die Grünen nicht signifikant unterstüzt hätten. -.-

0
@JamesBaxter

Selbst wenn dem so wäre und diese Faktoren einen nachweisbaren Anteil der Stimmen erzeugt hätten, wäre es dennoch unter bzw. während der Kandidatur von Baerbock passiert.

Das ist vielleicht sogar noch ein Grund mehr, an ihr festzuhalten: Die ganzen Schmierenkampagnen jenseits von Inhalten haben es nicht geschafft, viele Menschen davon abzuhalten, die Grünen zu wählen, da diesen Menschen bewusst wurde/ist, dass andere Parteien ganz andere Kaliber an Problemen mit sich bringen.

Übrigens halte ich sehr wenig davon, wie du hier unterschwellig FFF und den Öffentlichen Rundfunkt als, naja, sagen wir mal "populistische Werkzeuge" einer gewissen "Ideologie" darstellst. Auf solch ein Niveau habe ich keine Lust.

0
@Adomox
Selbst wenn dem so wäre und diese Faktoren einen nachweisbaren Anteil der Stimmen erzeugt hätten

.. haben sie.

wäre es dennoch unter bzw. während der Kandidatur von Baerbock passiert.

Das wäre sogar passiert, wenn ich Kanzlerkandidat der Grünen gewesen wäre.. oder du.

nicht geschafft, viele Menschen davon abzuhalten

Ein Umfragehoch von 25 % im Frühjahr und ein Stimmenverlust von ca. 10 % innerhalb weniger Monate, ist schon ein ganz schöner Dämpfer.

0
@JamesBaxter
.. haben sie.

Wärst du so lieb und würdest entsprechende Untersuchungen teilen?

Das wäre sogar passiert, wenn ich Kanzlerkandidat der Grünen gewesen wäre.. oder du.

Unter meiner Kandidatur gut möglich; unter deiner wäre ich z.B. ausgetreten und hätte sicherlich auch anders gewählt.

Ein Umfragehoch von 25 % im Frühjahr und ein Stimmenverlust von ca. 10 % innerhalb weniger Monate, ist schon ein ganz schöner Dämpfer.

Sicherlich ist das ein herber Verlust, das zweifelt doch auch wirklich niemand an. Dennoch haben die Grünen bei dieser Wahl das beste Ergebnis ihrer Geschichte eingefahren, und das trotz Fehlern und irrwitziger Gegenkampagnen.

Aus purem Interesse: Verrätst du, wen du gewählt hast?

0
@Adomox
Wärst du so lieb und würdest entsprechende Untersuchungen teilen?

Du hättest auch, wie meine Wenigkeit, die Sonntagsfragen im Blick behalten sollen. Dies ist so ziemlich jeden bewusst.. naja, jedenfalls für jene die sich nachhaltig informieren.

Dennoch haben die Grünen bei dieser Wahl das beste Ergebnis ihrer Geschichte eingefahren

Schon... aber völlig vorbei an den Ansprüchen. Meine Güte.. Baerbock ging anfangs als ernstzunehmende Kanzlerkandidatin ins Rennen. Wäre das meine Partei, wäre ich extrem enttäuscht.

0
@JamesBaxter
Du hättest auch, wie meine Wenigkeit, die Sonntagsfragen im Blick behalten sollen. Dies ist so ziemlich jeden bewusst.. naja, jedenfalls für jene die sich nachhaltig informieren.

Respekt. Wo findet man denn bei der Sonntagsfrage die Gründe für die Entscheidung? Ich würde mich da gerne mal so toll informieren wie du.

1
@JamesBaxter
Schon... aber völlig vorbei an den Ansprüchen. Meine Güte.. Baerbock ging anfangs als ernstzunehmende Kanzlerkandidatin ins Rennen. Wäre das meine Partei, wäre ich extrem enttäuscht.

Extrem interessiert scheinst du auch so zu sein, betrachtet man mal all deine Fragen, die einen Bezug zu den Grünen haben.

Nun gut, ich habe deine Frage hier beantwortet, und weitere Diskussion sehe ich nicht als sinnvoll an. Insbesondere dann, wenn "Argumente" implizit beleidigend werden.

0
@Adomox
betrachtet man mal all deine Fragen, die einen Bezug zu den Grünen haben.

Sind die schlimm? .. und wo wurde ich beleidigend?

0

Völlig normal.Das gilt für Baerbock wie für Laschet,aber durchaus auch für die Berater ,welche sich für diese Personen ausgesprochen haben.

Da Rücktritte ja außer Mode gekommen sind,ist die Diskussion über Posten,Vorsitzende etc.geradezu provoziert.

Ja, warum nicht. Ich darf zwar noch nicht wählen, aber ich finde sie gut. Viele besser als die anderen beiden ollen Hanseln

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Welche anderen Hanseln?

0
@Mungo112

.. wäre mir neu, dass diese bei den Grünen sind (?)

0
@Mungo112

Die Frage zielt auf die parteiinterne Personalie ab..

0
@JamesBaxter

Meine Antwort zielt aber auf meine Meinung zur Personalie Baerbock ab

0
nicht mit ihrer Kompetenz und Intellekt glänzen können, zumal sie auch eine Frau ist

Wer bei wem Spitzenkandidat/in 2025 sein könnte, darüber mache ich mir im Moment noch keine Gedanken. Aber ich meine, bei allem gebotenen Respekt, du könntest vielleicht einmal dein Frauenverständnis überprüfen.

Ich bin männlich und ü 70 - und kein Grünwähler.

du könntest vielleicht einmal dein Frauenverständnis überprüfen.

Das Baerbock Kanzlerkandidat*in geworden ist, liegt auch (selbst zugegeben) an ihrem Geschlecht. Daher fand ich, dass dies hier Erwähnung finden sollte..

1

Was möchtest Du wissen?