Postagentur holt Karte eines Fremdinstituts nach technischem Defekt am Samstag aus dem Automat, verweigert Herausgabe und schließt sie bis Montag weg. Erlaubt?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

dann war die vom fremdinstitut gesperrt  ? oder die hatte eine macke - ohnehin nicht nutzbar .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
feroe 02.01.2016, 18:04

Lt. Anruf bei der Bank: Nein, Karte ist in Ordnung! Der Postmitarbeiter ließ sich zwar den Pass zeigen, rückte die Karte aber nicht heraus und rief sogar die Polizei an, die sich natürlich in dem Fall sich heraushielt. Der Post-Mitarbeiter meinte, er müsse er lt. Dienstanweisung die Karte behalten und zur Zentrale schicken, die diese dann an die ausgebende Bank schickt. Angeblich habe er keinen Einblick ins Journal, in dem alle Vorgänge am Automaten festgehalten werden. Mit der ausgebenden Bank wollte er auf unseren Vorschlag aber auch nicht telefonieren. Anderthalb Stunden verbrachten wir dann im Vorraum der schon geschlossenen Postagentur und fühlten uns veräppelt, weil er vermutlich schon vor seinem Anruf bei der Polizei die Karte weggeschlossen hatte. Dabei hatte er die Karte in meiner Gegenwart aus dem Automat geholt. Lt. meinem späteren Anruf zu Hause sagte die Bank, man hätte gleich eine Nachricht bekommen, wenn die Karte eingezogen worden sei. Mit ihr sei alles in Ordnung (gut, eine Macke auf dem Magnetstreifen ist denkbar, aber unwahrscheinlich, denn sie wurde bisher kaum eingesetzt). Jetzt schicken sie eine Ersatzkarte in den Urlaub nach. Es war dann davon die Rede, dass die Postbank an Wochenenden oft Fremdkarten nicht annmimmt, wenn das Geld nicht reicht und die eigenen Kunden bevorzugt werden sollen. Ich kann dies kaum glauben.....

0

Was möchtest Du wissen?