Post vom Jugendamt.. WAS GEHT AB? HILFE!

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Weil! Das Jugendaamt will natürlich wissen (dazu sind die übrigens verpflichtet), was da so los ist bei Dir zu Hause und in deinem Umfeld. "Was mit einem Diebstahl" zu tun haben, ist eben doch kein Kavaliersdelikt.

Du gehst hin, sprichst mir den Jungs/Mädels vom JA, und gut ist. Deine Mutter kannste aber beruhigen, das ist jetzt "nichts schlimmes", nur das Vater Staat halt wissen will, "worans liegt", das Du was geklaut hast ...

Mach Dir keinen Kopf!^^

bedankt!

0
@Eulenspiegel

ich hoffe dass das alles gut geht.. muss ich da mit einem elternteil hin? Oder auch alleine? weil im brief nichts davon steht, dass ich jemanden mitnehmen muss..

0
@mervi10

Ich glaube es ist besser, wenn Du ohne Begleitung gehst. Man will halt mit DIR reden, nicht mit deinen Eltern. Du könntest aber wirklich vorher anrufen, und das abklären. (Und sei`s nur um nen guten Eindruck zu machen^^)

0
@Eulenspiegel

okay, danke! dann werd ich da nachher mal anrufen und hinfahren.. juhu..

0

Da wurde vergessen dem Jugendamt mitzuteilen , dass das Verfahren eingestellt wurde, Du mußt da anrufen und das AZ sagen unter welchen es eingestellt wurde. Denn wäre es nicht eingestellt worden bekommt Du zu einer Verhandlung eine Jugendgerichtshilfe welche die Umstände der Tat und Deine Reifgrad beurteilt. Da es bei Dir eingestelt ist hoffe ich zumindest , denn die Polizei darf über die Einstellung gar nicht ewntscheiden sondern die Staatsanwaltschaft ist es hinfällig. Es kann aber auch sien dass der Polizist gelogen hat und Dich mit dem Trick zur Ausage gezwungen hat ,dass das Verfahren eingestellt wird aber Deine Ausage gegern Dich verwendet hat und ie Staatsanwaltschaft nicht eingestellt hat, dann gibt es eine Verhandlung. Sicher sien kannst Du Dir nur wenn Du von der Staatsanwaltschaft einen Breif erhalten hast , dass das Verfahren iengeestellt ist. Bei der Polizei sollte man als Beschuldigter keine Angaben zur Sache machen , sondern nur sein Personalien wahrheitsgemäß angeben, die ist so erlaubt, denn die sind zum Ermitteln da, entscheiden was passiert maxchen andere ( Richter und Staatsanwälte )

ich glaub nicht dass mich ein polizist anlügt.. ganz ehrlich :)

0
@mervi10

Ja, das kommt leider sehr oft vor , denn die wollen alles aufklären damit sie befördert werden. Vermudlich hat er Deine Aussage zur Staatsanwaltschaft gegben und dies hat den Fall nicht eingestellt, so gibt es eine Gerichtsverhandlung, aber hier kann der Richter das Verfahren noch einstellen , so dass Du nicht vorbestraft bist. Aber es werden dann Zeugen angehört , sowie ien Bericht vom Jugendamt. Hat Dich der Polizist belogen und das Verfahren ist nicht eingestellt solltest Du hingehen zun Berater vom Jugendamt ihm den Fall so schildern wie Du es hier gaten hast und eine guten Eindruck hinterlassen, damit sein Gutachtne für den Richter über Dich positiv ausfällt, wichtig ist dass Du sagst Du hast ien kleine Fehler gemacht und bittest um Milde , damit mit einer Vorstrafe Deine berufliche Zumkumft nicht zerstört wird. Beim 1. mal haben die Leute sicher Verständnis.

0
@Schlauerfuchs

Du wirst es schon merken , dass man auch keinen Polizisten trauen kann, wenn die Vorladung zur Verhandlung ins Haus kommt.

0

Sieht so aus als wenn du ein Boddyguard bekommst, heißt es wird dir jemand auf die Pelle rücken und dein Leben beobachten und kontrolieren

Genau, jeder straffällig gewordene Jugendliche bekommt einen Aufpasser - so sinnvoll das vielleicht sein mag - dafür hat Vater Staat kein Geld^^

0

Wird man bei der Jugendgerichtshilfe explizit zu seiner Straftat befragt?

Hey,

Und zwar wollte ich wissen ob man bei der Jugendgerichtshilfe auch über die Angeklagte Straftat ausgefragt wird?
Also vom Prinzip her wollen die sich ja ein Bild von dem Angeklagten machen (wie man tickt etc), aber sollte man auf Fragen zum eigentlichen Fall antworten?

Also wenn zb das Gericht denkt das man mehr verbrochen hat als es eigentlich der Fall ist ?

...zur Frage

Jugendgerichtshilfe, Brief, Termin?

Hallo, ich habe eine Anzeige bekommen aufgrund eines Diebstahles im Wert von ca. 200 Euro. Ich bin 19 und habe vor ca einem Monat einen Brief von der Polizei bekommen mit dem Hinweis, dass ich eine Anzeige habe und ich mich schriftlich dazu äußern kann. Ich habe mich schriftlich zu der Tat geäußert, diese zugegeben und Reue gezeigt. Nun habe ich einen Brief von der Jugendgerichtshilfe bekommen mit dem Hinweis, dass bei allen Personen die zum Zeitpunkt der Tat noch nicht 21 waren, die erzieherischen und sozialen Gesichtspunkte im Verfahren vor dem Jugendgericht von der Jugendgerichtshilfe zur Geltung zu bringen sind. Nun habe ich einen Termin bei der Jugendgerichtshilfe. Aber was genau heißt das jetzt? Muss ich vor Gericht gehen? Ich habe mich gewundert, da ich noch keine Antwort von der Polizei erhalten habe. Und wie genau wird der Termin bei der Jugendgerichtshilfe ablaufen? Werden die mir bestimmte Fragen stellen auf die ich mich vorbereiten sollte? Für Antworten Danke im Voraus.

...zur Frage

Anzeige wegen Ladendiebstahls?

Wie lange dauert es, bis eine schriftliche Mitteilung von der Polizei/ der Staats Anwaltschaft per Post ankommt, wenn man eine Anzeige wegen Ladendiebstahls bekommt ?  Wenn dieser Brief nicht eintrifft, wurde dann die Anzeige nicht aufgegeben/ zurück gezogen?

...zur Frage

Anklageschrift und Post von Jugendamt bekommen obwohl ich mit der sache nichts zutun habe

Hallo leute. ich habe eine anklageschrift bekommen und einen brief vom jugendamt. diese möchte einen Jugendgerichtshilfebericht erstellen gem. §§ 43und 105. Ich weiß nicht was ich machen soll und ich weiß nichts von der sache und habe wirklich angst unschuldig verutreilt zu werden.

...zur Frage

Was heißt das Verfahren wurde eingestellt?

Ich habe ein Brief von der Staatsanwaltschaft bekommen indem steht das Verfahren wurde eingestellt, was genau hat dies zu bedeuten ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?