Post vom Hauptzollamt wegen Betrug wegen verspäteter Meldung der Arbeitsaufnahme?

7 Antworten

Du musst nachweisen das du die Veränderung rechtzeitig mitgeteilt hast,wie du das machst ist dann deine Sache !

Wenn man telefoniert schreibt man sich Datum / Uhrzeit und Gesprächspartner auf,wenn du etwas online verschickt hast sollte es ja auch noch nachweisbar sein.

Geht es um ALG - 2 vom Jobcenter geht es hier nach dem Zuflussprinzip,bedeutet,hast du zwar im September deine Beschäftigung aufgenommen,aber deinen ersten Lohn erst im Folgemonat auf dein Konto bekommen,dann muss von der Leistung für September nichts zurück gezahlt werden.

Selbst wenn du es noch im September auf dein Konto bekommen hättest,müsstest du es nur voll zurück zahlen,wenn du nach Abzug deiner Freibeträge auf Erwerbseinkommen nach § 11 b SGB - ll - noch so viel anrechenbares Nettoeinkommen hättest,dass gleich / höher deiner ALG - 2 Leistung gewesen wäre und das hättest du dann auf Antrag auch in monatlichen Raten zahlen können.

Hast du denn auch schon einen Nachweis über den Geldzufluss erbracht,wenn nicht,dann hole das nach und lege auch Nachweise in Kopie bei,die dann bestätigen das du die Veränderung mitgeteilt hast.

Fristgerecht einen Widerspruch einlegen und dazu kannst du dann deine Nachweise legen.

Du hast nicht geschrieben das du ALG - 1 bekommen hast,dass steht dir nur solange zu,wie du auch ohne Beschäftigung bist,also musst du es zurück zahlen !

Das hättest du dann vorher persönlich klären müssen,wenn du die Übergangszeit bis zur ersten Zahlung nicht aus Vermögen überbrücken konntest.

Es gibt Zuschüsse bei Arbeitsaufnahme,die müssen aber vorher beantragt werden.

0

Du hast deine Schuldigkeit getan. Alle Anrufe werden in deinem Profil vermerkt. Das ist die Pflicht des Service-Centers. Darauf soll sein SB zurückgreifen.

Wenn du für Oktober noch Geld vom JC bekommen hast und dir am 15. Oktober dein Gehalt zugeflossen ist, dann musst du es zurückzahlen. Das JC zahlt immer im voraus. Das bedeutet: Geld für Oktober wird am 30.09. überwiesen.

Das mit dem Hauptzollamt kommt nur dann auf, nachdem ein Verwaltungsakt erlassen wurde. Sprich: dein SB hätte dir einen Aufhebungs- und Erstattungsbescheid zukommen lassen müssen. Davor müsstest du eine Anhörung bekommen haben. Ist das bei dir der Fall?

es geht nicht ums job center , es geht ums arbeitsamt arbeitslosengeld 1 ...

ich habe im september angefangen , aber mein erster lohn kam erst zum 15.10 , wie hätte ich den miete usw alles zahlen sollen für den september , das ist doch völliger blödsin finde ich , dann wäre ich im oktober 2 mieten schuldig gewesen für september und oktober und wovon hätte ich essen und trinken sollen ?

0
@derendgegner911

Ach so, hatte ich falsch gelesen.
Hast du denn für Oktober noch was vom AA bekommen?

0
@OceanMan

nein es geht nur um den september , ich habe mich telefonisch und online rechtzeitig gemeldet wovon die angeblich nichts mitbekommen haben... und ich war mir halt sicher das ich ja von september-oktober mir das geld zusteht da ich ja irgendwie leben muss und auch miete zahlen muss...

0
@derendgegner911

Du hast im September angefangen und keinen Gehaltszufluss gehabt. Also steht dir für September auch noch ALG 1 zu. Geh noch mal persönlich hin und klär den Fall mit deinem SB. Beruf dich noch mal auf deine Anrufe. Auf jeden Fall hättest du auch einen Aufhebungsbescheid bekommen müssen. Einfach so das Hauptzollamt einschalten geht nicht.

0
@OceanMan

genau im  september angefangen und der erste lohn kam ja erst am 15 des nächsten monat ... laut ihrem system hätte ich erst am 05.10 bescheid gesagt was aber garnicht stimmt...

0
@derendgegner911

Such alle Nachweise zusammen und geh hin. Die können im September nichts anrechnen, was du gar nicht bekommen hast. Nimm auch die Kontoauszüge von September und Oktober mit.

0
@OceanMan

Also steht dir für September auch noch ALG 1 zu

aber nur anteilig für die Tage der Arbeitslosigkeit! Hier zählt nicht das Zuflussprinzip wie im SGB 2 / Alg2 - Bereich. Es wird beim Alg1 taggenau abgerechnet.

Wenn er zum 15.09. anfängt & scheinbar erst zum 05.10. die Änderung mitteilt, hat er durch eigenes Verschulden eine Überzahlung verursacht, die er nun zurück zahlen muss.

Ich würde versuchen zu kooperieren, damit wenigstens die Betrugs-Sache glimpflich geregelt werden kann...

0

"wo ich auch dem Job-Center oder Arbeitsamt bescheid gesagt habe" ja bei wem denn nun, Jobcenter dürfte ja bei Alg1 nicht zuständig sein.

"Probearbeiten" was soll denn das sein. Das SGB III kennt diesen Begriff nicht und zwei Wochen ist deutlich zu lang.

  • Das sogenannte "Probearbeiten" dauert maximal wenige Tage.
  • Der Bewerber sollte keine Aufgaben übernehmen, die normalerweise entlohnt werden, höchstens Teilaufgaben, also praktisch nur mitlaufen und schauen und fragen.
  • Der Bewerber darf fürs "Probearbeiten" Geld bekommen – allerdings nicht als Lohn für die Arbeit, sondern nur aus Aufwandsentschädigung.
  • Das alles wird der AfA und auch dem Zoll naürlich aufgefallen sein.
  • Versuche das aufzuklären, insbesondere das es vernünftige Gründe dafür gar, so lange dort probeweise zu arbeiten und das es keinerlei Entgelt gab und auch keine Zusage auf spätere Entlohnung.
Woher ich das weiß:
Berufserfahrung

Wie kann ich mich gegen Betrug währen? Rechtsanwälte bitte hilfe? Vormund meiner Mutter lässt mich zu Unrecht Geld zahlen?

Mein Problem ist, dass ich eine Rechnung vom Arbeitsamt zahlen muss, wo ich finde, dass das zu unrecht ist.

Als ich noch bei meiner Mutter gewohnt habe, habe ich von Februar 2016 bis August Arbeitslosengeld II bekommen. Da ich aber noch nicht Volljährig war, und meine Mutter einen Vormund hat, welche Ihre ganzen Finanzen regelt, habe ich nie Geld auf mein Konto bekommen oder Einsicht auf das Geld gehabt. Ich wusste auch nicht was der Vormund da finanziell geregelt bzw veranlasst hat.

Da ich dann ab September 2016 eine schulische Ausbildung angefangen habe stand mir Kindergeld zu, welches bereits ab August gezahlt wird. Ich erhielt darauf hin ein Schreiben vom Arbeitsamt worin ich Aufgefordert war Geld zu zahlen. Da ich aber zu dem Zeitpunkt den Brief nicht verstanden habe ging ich zu den Vormund meiner Mutter um den Brief abzugeben um Aufklärung zu bekommen. Der Vormund hat sich bei mir aber nicht mehr gemeldet, hat den Brief einbehalten und hat mich auch nicht Aufgeklärt und weggeschickt. Als ich dann im September wegen meiner Ausbildung umgezogen bin erhielt ich kurz darauf eine Rechnung worin ich aufgefordert war in Kürze die Rechnung von 325 Euro zu zahlen.

Ich war natürlich überrascht weil ich nichts davon wusste und habe den Vormund einmal per E-mail und per Telefonat mehrmals kontaktiert, da ich das nicht verstehen konnte und das ein Missverständnis sein muss. Allerdings meinte der Vormund, dass das richtig ist, da ich Arbeitslosengeld II im August bezogen habe obwohl mir das wegen des Kindergeldes nicht zugestanden hätte. Aber ich verstehe nicht warum ich das zurück zahlen soll ich habe ja nie Geld bekommen, das hat ja der Vormund geregelt. Sie hätte ja wissen müssen dass mir das Geld nicht zusteht und hätte es nicht aufbrauchen dürfen. Ich vermute, dass Sie das Geld eingeschoben hat.

Sie hat mir erklärt ich müsse Wohn- und Esskosten zahlen aber dafür ist ja das Kindergeld. Ich verstehe das alles nicht und fühle mich übern Tisch gezogen. Ich habe nie Geld gesehen abgesehen von 30 Euro Taschengeld monatlich wovon ich mir alles selber kaufen muss.

Ich erhielt ein Mahnung die Rechnung zu bezahlen. Da ich den Betrag nicht zahlen konnte weil ich Bafög beziehe habe ich beim zuständigen Service angerufen, dass das Arbeitsamt das mit dem Vormund regeln solle, da ich zu dem Zeitpunkt nicht persönlich mein Geld bekommen habe. Allerdings hat mich die Frau am Telefon sehr schnell abgewürgt und meinte das ist dein Problem Sie wollen das Geld sehen, da ich sonst noch mehr Zahlen müsse. Eingeschüchtert und ängstlich habe ich mich zu 10 Euro Monatsraten verpflichtet

Und das war leider ein großer Fehler weil man ja so eingesteht schuldig zu sein aber gibt es nicht noch eine Möglichkeit mich nach all der Zeit zu währen? An wen kann ich mich wenden um Hilfe zu bekommen. Ich kann mir leider keinen Anwalt leisten aber das muss doch auch noch anders gehen oder ist es schon zu spät?

Bitte hilft mir ich bin verzweifelt weil mir niemand helfen kann

Danke

...zur Frage

Muss ich nun ins Gefängnis?

Habe im letzten Jahr 1300 € Arbeitslosengeld zuvbiel bekommen weil ich meine Nebenbeschäftigung zwar beim Arbeitsamt angemeldet habe diese es aber versäumt haben mir das Geld zu kürzen.

Nun ist es so das dass Amt mich angezeigt hat wegen vorsätzlichen Betrug. Ich hab diesen Monat eine Gerichtsverhandlung. Leider kann ich nicht beweisen das ich mich tatsächlich beim Amt gemeldet habe und denen bescheid gesagt habe.

Womit muss ich nun rechnen?

Ich bin derzeit in Arbeit und habe echt keine Lust ins Gefängnis zu gehen nur weil ih meine Unschuld nicht beweisen kann.

Bitte um sachdienliche Hilfe:-)

...zur Frage

Handelt es sich hier um gängige Lohnzahlung?

Ein Freund arbeitet seit 1. September bei Edeka, den ersten Lohn erhält er aber erst Ende Oktober.

Handelt es sich hier um gängige Lohnzahlung?

...zur Frage

Anklage vom Arbeitsamt wegen Betrug!

Ich habe heute ein Brief vom hauptzollamt bekommen das gegen mich Anklage erhoben wird wegen Betrug. 2014 war ich beim Arbeitsamt zwecks der Wetterlage zum 2.5.2014 bin ich wieder arbeiten gegangen am 5.5.2014 hab ich mich telefonisch beim Arbeitsamt rückwirkend abgemeldet. Nach 2 Wochen kam ein Brief ich hätte zu viel Geld bezogen ca. 90€ daraufhin habe ich angerufen und sie sagten mir ich soll es widersprechen das habe ich dann auch gemacht seitdem kam nie wieder was von denen. Und heute kommt dieser Brief wegen der Anklage. Das Problem ist ich bin auf Bewährung. Was kann ich tun? Was erwartet mich denn?

...zur Frage

Miete vom Sozialamt kassieren, obwohl dort nicht mehr wohnhaft

Hallo ich habe mal eine Frage,

Es geht um einen Bekannten, der Hartz IV bezieht. Und zwar wohnte er in einer Wohnung die ebenso vom Amt bezahlt wurde. Diese hat er jetzt gekündigt und ist ausgezogen ohne dem Amt Bescheid zu geben und kassiert jetzt weiter die Miete obwohl er bei seiner Freundin wohnt und keine Miete mehr zahlt. Er sieht das ganz locker und meint das wird keiner rauskriegen. Ich sehe das ein wenig anders. Aber da sich bei uns keiner auskennt will ich mal hier fragen:

  • Kennt sich jemand aus, ob das Amt sowas kontrolliert?
  • Mit was für Folgen kann er rechnen, wenn das rauskommt?
  • Kommuniziert das Amt mit den Vermietern?
  • Und ob bei einem späteren Neubezug einer Wohnung die Kündigung der alten Wohnung vorgelegt werden muss?

Bitte nur Antworten auf die Fragen und kein großes "das ist verboten Gelaber"

...zur Frage

wann kommt Bafög

Hallo , ich habe eine mail bekommen das ich zum 1 oktober den Bescheid für das Bafög mit Rückzahlung September bekomme, wann ist also das Geld auf meinem Konto dann ? erst ende oktoer ? oder gleich mit dem bescheid?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?