Post verliert Reisepässe. Meine Rechte?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ja, gibt Schadenersatz. Vorausgesetzt die Sendung war versichert und Du hast nen Beleg. Der Schadenersatz besteht aber lediglich darin die Kosten für die Widerbeschaffung der Reisepässe und die Aufwendungen zu erstatten. Also Fahrtkosten, Bilder, ... Was die Tickets angeht, wird das schon schwieriger. Du kannst den Kurierdienst verklagen. Aber ob das Erfolg bringt?

eHessen 29.01.2013, 13:38

Ich habe nur den Beleg, dass ich die Reisepässe zum Reisebüro gesendet habe. Die haben es dann zum Konsulat geschickt. Der Bote hat es auch unterschrieben.

0
LWLCom 17.02.2013, 12:10
@eHessen

Dann ab damit zum Paketdienst und Deine Ansprüche geltend machen! ABER NIEMALS ORIGINALE VERSENDEN! Verfass ein Schreiben in dem eine Kopie Deiner Unterlagen bei liegt (Rechnungen, Fahrtkostenauflistung (kannste mit 0,23€/Km Hin- und Rückweg angeben), Ausgaben für Bilder, ....) und dann Deine Bankverbindung und bitte um Erstattung.

0

Du solltest Dich vielleicht auch mal ans Reisebüro wenden. Die können ja Reisepässe nicht unversichert versenden. Wenn dies ein Kurierdienst war, wird es den Boten kaum interessieren, ob es sich um Reisepässe oder sonst was handelt. Der ist froh, wenn er fertig ist.

Frag mal beim Konsolat an. Vllt haben die die noch. Wenn ncht, dann stellt sich die Frage:

hat der Bote die wirklich verloren oder hat das Konsulat die verloren. Du hast natürlich einen Anspruch auf Schadensersatz. Die Frage stellt sich nur vom wem.

eHessen 29.01.2013, 13:37

Das Konsulat ist der Meinung, dass sie die Reisepässe niemals erhalten haben. Also hat es der Postbote 'verschlampt' oder es wurde aus dem Briefkasten entwendet.

0

Was möchtest Du wissen?