Positives denken aneignen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es ist schwer, eine Gewohnheit so über Nacht zu ändern. Wenn du dir was Schönes einredest, wird es wohl so sein, dass du deine Gefühle dabei nicht änderst. Nur wenn du auch diese Glücksgefühle zu den positiven Gedanken hervorholst, wird es was!

Sei dabei so dankbar und glücklich, wie du es auch normalerweise bist, wenn das Schöne wirklich eintritt. Das zieht die Wirklichkeit an. Ängste ziehen eher das Negative an.

Probier es mal aus mit schöner Musik und träum dich in deinen Wunsch hinein. Wie fühlt sich das an?  Mach das mehrmals am Tag und dann freu dich darauf, weil es jetzt bald in deine Realität kommt.

Jedesmal wenn du negative Gedanken hast, frage dich, was jetzt ein schöner Gedanke wäre, der dir Vorfreude bringt.  Dreh die Karte um im Kopf, setze einen neuen Gedanken an die alte Stelle.

Also: Löschtaste im Kopf drücken, neu auswählen und Play drücken, um es mal bildlich zu zeigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich weiß nicht ob das bei dir funktioniert, weil es so simpel ist, aber du musst dir selbst bewusst werden, dass es nur ein Gedanke ist, der von dir stammt und auf den du dich konzentriert hast. Deine Gedanken kannst du ja selbst festlegen, also  tu das indem du dich ablenkst bzw. dich mit dir selbst beschäftigst.

Du lebst nur einmal und hast keine Zeit für schlechte Gedanken, manchmal sind die halt da, aber nur weil du das zugelassen hast. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nett und gut zu anderen sein. Dann ändert sich deine Wahrnehmung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Luckygirl150920
23.05.2016, 16:30

Ich bin immer nett zu den anderen und das bekomme ich auch sehr oft zu hören. :)

0
Kommentar von motivatio
23.05.2016, 16:41

Dann hast du nichts zu befürchten 😊

0

Was möchtest Du wissen?