Positiver Stress

7 Antworten

ja, possitiver stress gibt es. wie gesagt im sport-wo man sich total auspowert und dann aber auch ein gutes gefuehl dabei hat. auch bei anderen erlebnissen die mit einem grossen positven gefuehl ende...hochzeitsvorbereitungen etc. manche leute haben einen beruf mit hohem stressfaktor...sportler, seilatenzer, aerzte etc.-weil sie ihn gerne machen ist das aber positiver stress

Es gibt zum einen den positiven Stress (Eustress, lateinisch "eu" bedeutet "gut") und den negativen Stress (Distress). Beim Eustress stellst du dich einer Herausforderung, die anstrengend ist und Stress verursacht, die für dich jedoch eine Heruasforderung darstellt, der du dich gerne stellst und dir ein positives Gefühl gibt, weil du denkst, dass du diese Aufgabe erfolgreich meisterst. Wenn du sagst, du hättest zu viel Eustress, dann beschwert du dich nicht über deine Situation, sondern merskt nur, dass in deinem Leben momentan einfach viel los ist. Es ist kein Störfaktor, sondern beflügelt dich, da du das Gefühl hast gebraucht zu werden und dein Können (z.B. im Beruf) gefordert und gefragt ist.

Schau mal u.a. hier nach: Beispiele Eu/Distress eines Schülers, der seine Hausaufgaben bewältigen muss: http://www.stress-ratgeber.de/?q=definition/eustress-disstress Ich hoffe, dir geholfen zu haben :-)

Positiver Stress kann z.B. sein wenn man einen wirklich stressigen Job hat, den aber sehr gerne macht und Spaß dabei hat. Dann ist man abends zwar total fertig, aber trotzdem zufrieden.

Bungee jumping wäre z.B. positiver Stress. Dabei werden massenhaft Endorphine (Glückshormone) ausgeschüttet. Aber es muss nicht immer so extrem sein. Gemäßigter Sport oder Holzhacken zählen auch zu positiven Stress. Wichtig ist nur, dass es Spaß macht. Es ist sehr hilfreich und gesund, wenn man den negativen Stress in positiven Stress umwandeln kann. Wenn man also Stress im Büro hat, hilft es, einfach mal eine Runde joggen zu gehen. Danach kommt einem die Ablage gar nicht mehr sooo voll vor.

Ich glaube, es gibt einige Dinge, die sind für den einen Menschen negativer Streß, für den anderen Menschen positiver Streß - je nachdem, was sie für eine innere Einstellung haben, wie sie gerade drauf sind oder wie sie die Dinge allgemein aus ihrer Sicht bzw. für sich bewerten.

Beispiel: Längere Autofahrt. Für mich ist das immer eine interessante, spannende Sache und Herausforderung. Für Menschen in meinem persönlichen Umfeld immer eine Belastung, der sie sich gern entziehen.

Was möchtest Du wissen?