Portkatheter bei jeder Infusion neu stechen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hi Enyana,

die Port-Nadel bleibt in der Regel 8-10 Tage drin und wird dann gewechselt, um ein Infektionsrisiko etc. zu minimieren. Das kommt auch darauf an, ob Du stationär im Krankenhaus bist (da gibt's nämlich Pflegestandards, in denen der Wechselzyklus festgelegt ist) oder ob der Wechsel zu Hause über den Hausarzt, einen Schmerztherapeuten oder einen Pflegedienst erfolgt. Grundsätzlich kannst Du aber von einem solchen Wechselintervall ausgehen, immer vorausgesetzt, dass die Einstichstelle reizfrei und nicht entzündet ist. Ich arbeite im Hospiz, da wechseln wir die Nadel immer spätestens am 10.Tag.

Ein bissel mehr als bei einem Insektenstich spürt man den Einstich schon, schlimmer als bei einer Blutentnahme ist es aber wohl nicht. Bei mir hat bislang noch niemand geschrien :-) , bei den meisten Menschen isses wirklich einfach nur ein Piks, völlig unspektakulär.

Viele Grüße und schöne Pfingsten! pfaelzer76857

Der Port ist dauerhaft implantiert und kann über Jahre im Körper verbleiben (sollte aber regelmässig "durchgespritzt" werden). Die Nadel und der Anschlussschlauch können 4 - 5 Wochen verbleiben, müssen aber nach jeder Nutzung (mit Chemo usw) mit Kochsalzlösung nachgespült werden. Das Einführen der Nadel empfindest du nur als einen kleinen Stich (wie zB bei einem Insektenstich).

Hey, ein Portkatheter wird meiner bescheidenen Erfahrung nach genau so oft gewechselt wie eine normale periphere Venenverweilkanüle (Zugang im Arm). Man muss definitiv nicht den Port bei jeder Infusion wechseln. Es gibt für den Port spezielle Verweilkanülen. Manche Patienten empfinden das Anstechen des Ports als schmerzhaft, andere nicht. Ich denke die Schmerzen sind mit dem Legen eines "normalen" Zugang bzw. dem Blutabnehmen aus dem peripheren Kreislauf vergleichbar.

MedicalJunior 06.06.2014, 22:54

Also um den Begriff Portkatheter einmal kurz zu erklären. Ich meine in dem Falle den Zugang zum eigentlichen Port. Der Port der operativ gelegt wird kann mehrere Jahre verweilen.

0
Enyana 06.06.2014, 22:57
@MedicalJunior

Jap hab ich auch so verstanden. Wäre auch zu aufwendig wenn man jede Woche z.B. unters Messer müsst. Danke schonmal für die Antwort!

0

So weit ich weiß, bleibt der Port für eine Weile drinnen, damit du nicht jedes Mal neu gestochen werden musst. Er wird mit der Zeit immer wieder mal erneuert falls es notwendig ist.

Nein, natürlich muss man ihn nicht jedes Mal neu stechen. Im Gegenteil, er kann sogar mehrere Jahre!!! benutzt werden. http://de.wikipedia.org/wiki/Portkatheter Der Einstich ist etwas schmerzhaft, da ja drüber noch Haut liegt, man kann auch vorher ein Emla-Pflaster aufkleben, wenn nötig.

Also mein Vater hat einen Portkatheter und bei dem wird das nur einmal die Woche neu gestochen. Das wird dann verschlossen und immer desinfiziert, wenn man die Infusionen dransteckt.

Was möchtest Du wissen?