Port 443 auf dem Exchange Server für Iphone freigeschaltet - Sicherheitsrisiko?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

stell dir eine Burg vor mit Graben rundherum. Das ist dein Server mit Firewall. Nun musst do wohl oder übel ein paar Löcher in die Burg hauen, wenn du mit der Aussenwelt kommunizieren willst. Je mehr Löcher, desto anfälliger die Burg. Soweit die Theorie. Aber ein Port öffnen stellt noch keine Sicherheitslücke dar, solange die Firewall alles überwacht. Die Blackberrys müssen ja notgedrungen auch über irgendeinen Port kommunizieren. Wir haben hier ein Dutzend IPhones am Exchange-Server hängen und fühlen uns trotzdem sicher

Vielen Dank für die schnelle Antwort. Habe ich richtig verstanden, dass auch das Blackberry ebenfalls ein Port geöffnet haben muss?

0
@Stephankrue

mit Sicherheit ja. Der Port 443 ist übrigens auch ein Standardport, der eigentlich immer offen ist, er wird u.a. auch benutzt für sichere Internetverbindungen (https)

0

Was möchtest Du wissen?