Pornos in der Beziehung HILFE!?

19 Antworten

Hey! :)

Zuerst einmal kann ich dich verstehen und ich finde, dass du für deine Sorgen nicht gleich verurteilt gehörst. Dieses "Problem" teilen viele Frauen mit dir und zum Teil ist es sogar Verständlich, dass diverse Sorgen auftreten. Bei den Frauen in solchen Filmen fühlt man sich einfach schnell minderwertig - flacher Bauch, knackiger Hintern und große Brüste bieten die Darstellerinnen, worauf sich die Männer einen keulen. So stellt man sich dementsprechend die Frage: "Bin ich ihm zu unattraktiv?", worauf sich eine Kette voller unnötiger Gedanken bildet. 

Ich kann dir die inneren Gedanken der Männer nicht perfekt deuten, da ich selber eine Frau bin - aber ich persönlich vermute, dass die meisten Männer von pornografischen Filmen nicht aufgrund der Frauen erregt werden, sondern wegen dem eigentlichen Ablauf - dem Sex. 

Vielleicht könntest du einen Selbstversuch starten und dir mal ohne Anwesenheit deines Partners so ein Filmchen anschauen. Durch verschiedene Kategorien kannst du dir etwas aussuchen, was dich ansprechen könnte - z. B. ein Film, wo diverse Stellungen ausgeübt werden, die du selber in deinem echten Sexleben gerne ausprobieren würdest oder ausprobiert hast, oder mit einem Paar, welches dir und deinem Freund optisch ähnlich sieht, etc.. Natürlich ist es nicht jedefrau's Sache - aber nehmen wir an du hast ein Filmchen gefunden, welches dich tatsächlich anspricht erregt. Ich denke du würdest feststellen, dass du dich für die Darsteller kaum interessiert hast und dass du nicht wegen dem Mann erregt wärst, sondern wegen dem Geschehen an sich.

Und dass dein Freund gerne oft mit dir schläft soll was Gutes heißen. Du solltest dir eher Sorgen machen, wenn er sich die P...os kontinuierlich reinzieht und mit dir garnichts mehr anstellt. Aber dadurch, dass er gerne oft mit dir schläft, bestätigt er meiner Meinung nach erst recht, dass er DICH attraktiv findet und dass er mit DIR ins Bett WILL. Er schaut sich die Filmchen an und geht zu DIR, um mit dir das Selbe zu machen. Abgesehen davon kann man von den Filmchen sogar lernen, man kann sich vieles abschauen und ausprobieren.

Versuche mal mit der Situation etwas offener umzugehen, vielleicht könntet ihr euch gemeinsam so einen Film anschauen und versuchen es nachzumachen - bzw. es für euch selbst besser zu machen. Vielleicht wirst du ja Gefallen daran finden. :)

Und solltest du dich nicht damit anfreunden können, so versuche dennoch mit Verstand ranzugehen. Dass Männer gerne P...os schauen liegt in ihrer Natur und es sollte ihnen nicht gleich verboten werden.

Wie viele Frauen schauen gerne ihre Liebesfilme, in denen der Mann ja so ein Traum ist, da gutaussehend und total romantisch? Da wird der Partner auch nie gefragt, ob er es okay von einem findet, dass man einen anderen anhimmelt. Und selbst bei solchen Filmen schmilzt die Frau meistens aufgrund der schönen Szene und nicht dem Schauspieler selbst.

Wenn es dich arg stört, dann mache mit ihm wenigstens aus, dass er sich die Filme nicht mehr in deiner Anwesenheit anguckt und am Besten die Beweise löscht, um dich garnicht mehr damit zu konfrontieren. 

Zu seiner "Sexsucht";

Da finde ich solltest du, wenn es dich wirklich so stark belastet, mit ihm ernsthaft darüber reden und eine gemeinsame Lösung zu finden. Sei ehrlich zu ihm und erkläre, dass du sehr gerne mit ihm schläfst, du jedoch auch mal gerne etwas anderes mit ihm machen möchtest, da Sex alleine nicht die Beziehung ausmachen sollte. Außerdem wäre es mal eine Abwechslung - umso aufregender wird es beim nächsten Geschlechtsakt. :)

Oh mein Gott... wo soll ich hier nur anfangen?

An sich sind erotische Inhalte im Bildformat nichts problematisches. Ich mag so etwas selber und hätte daher auch kein Interesse daran, dass meinem Partner zu verbieten.

Die hiesige Pornobranche kann jedoch zu zwei Problemen führen:

1. Pornosucht - die ich allerdings bei deinem Freund nicht sehe

2. Falsches Bild über Sex, vor allem was die "Rolle" von Mann und Frau dabei betrifft.

Ja, das kann man deinem Freund vorwerfen, wenn du schilderst, dass er dir den Sex mehr oder weniger aufzwingt und es rein immer nur danach geht, was er will und wie er sich Lust verschafft. Seine Lustgewinnung - das ist der typische Pornofilm!

Dass er sogar denkt, er hätte ein Recht darauf, dass du mit ihm schläfst, sagt viel über sein Frauenbild aus. Mit diesem Frauenbild hätte ich durchaus ein Problem.

Allerdings hast du dasselbe Bild übernommen. Du machst alles, was dein Freund will, machst alles, was SEINER Lustgewinnung dient und du? Wo bleibst denn du bei der ganzen Sache? Was ist mit deiner Lust? Achtet er darauf, dass du ebenfalls auf deine Kosten kommst? Warum ist für dich Sex nur Pflichterfüllung? Willst du denn keine Lust verspüren, nicht zum Orgasmus kommen?

Sagst du beim Sex, was du willst? Was dich anmacht? Welche Fantasien hast denn du?

Wir Frauen sind mitnichten Wesen, die an Sex nicht interessiert sind.

Fordere deine Rechte! Sag ihm, was du willst, was du ausprobieren willst, wo und wie du angefasst werden willst. Du hast das Recht nein zu sagen, wenn dir Praktiken gegen den Strich gehen, wenn du gerade keine Lust hast usw.

Wobei ich insgeheim davon überzeugt bin, wenn er beim Sex mehr auf dich eingeht, wirst du mehr Lust haben.

Wenn er nicht auf dich eingehen will, ist er auch nicht der Richtige für dich. Dann kannst du ihn in den Wind schießen. Aber dann beendest du die Beziehung nicht, weil er Pornos schaut, sondern weil er auf deine Bedürfnisse nicht eingehst.

Aber wie gesagt... fordere erst einmal von ihm, was du willst.

Die Pornos hingegen betrachte ich nicht als das Problem in eurer Beziehung.

Eines möchte ich dir noch auf den WEg geben:

billige schlampen

Dieser Ausdruck ist sexistisch. Auch Pornodarstellerinnen haben Respekt verdient wie jede Frau.

Verzichte in Zukunft besser auf das Sch-Wort.

Warum schauen sich Frauen gerne Liebesfilme an - gibt es in ihren Beziehungen etwa nicht genug Liebe?

Männer sind "Augentiere" und können sich daher für visuelle Stimulation sehr begeistern, Frauen legen mehr Wert auf Gefühle und können sich daher eher für Herz-Schmerz-Streifen begeistern. Eine echte Konkurrenz ist das in beiden Fällen nicht!

Solange die Pornofilme kein Ersatz für gemeinsamen Sex, sondern zur Anregung und/oder Unterhaltung dienen sehe ich darin kein Problem. Manche Filme sind (ungewollt) komisch "Warum liegt hier Stroh?" oder fast schon ein Kunstwerk für sich (z.B. die Parodien auf Star Wars oder Piraten der Karibik). 

Dabei muss weder das Aussehen der Darstellerinnen, noch die gezeigten Praktiken bedeutet, dass er sich wünscht DU würdest so aussehen oder das Gezeigte so umsetzen!

Ich schaue mir öfters mal einen Pornofilm an - teils alleine, teils zusammen mit meiner Frau, manchmal schaut auch meine Frau ohne mich.

Wenn man offen darüber reden kann ("Würde Dir das gefallen?", "Wollen wir dies mal versuchen?" usw.) können Pornofilme das Sexleben in der Beziehung durchaus bereichern. Viele Filme sehen wir daher auch gar nicht zuende, da wir zwischendurch übereinander herfallen... .

Sich von Jemandem zu trennen oder ihm Vorhaltungen zu machen, weil er einen mit Pornofilmen "betrogen" hat, halte ich für kindisch!

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Findet ihr es schlimm wenn euer Freund in der Beziehung Pornos schaut?

...zur Frage

Mein Freund schaut Pornos, bin ich ihm nicht mehr ausreichend?

Hallo zusammen. Ich muss ehrlich gestehen ich bin am Boden zerstört und sitz nur da und wein.. durch n Chat gestern mit meinem Freund hab ich erfahren das er laut ihm 'ned oft' Pornos schaut. Hat mir auf meine Frage dann auch gesagt wann angeblich zuletzt(vor 2 Wochen) wobei er sich dann währenddessen auch einen runtergeholt hat. Jetzt ist das Problem mein Freund 20, hatte vor mir 19, noch nie ne andere im Bett, wir sind seit 3 Jahren zusammen, er hat außer mir niemanden im Bett gehabt.. jetzt erfahre ich von ihm das er ned oft Pornos sich ansieht und sich dabei befriedigt. Bei uns läuft Bettmäßig auch alles gut, probieren regelmässig viel neues aus usw alles abwechslungsreich etc. Die Beziehung hat sich im letzten halben Jahr übelst gebessert das ganze harmoniert wie im Traum usw. Jetzt frag ich mich natürlich, da ich auf seinem PC zufällig in nem Album 2 Bilder von Weibern gesehen hab, ob ich ihm nicht mehr ausreiche, ob er seine fehlenden Vergleiche durch Videos sich holt und das geil Findet in den Videos mit Frauen mit anderen Figuren und Gesichtern in seiner Vorstellung zu schlafen .. ich weiß grad nicht wie ich damit umgehen soll. Denn eigentlich ists im Normalfall ja so wenn man ne Beziehung hat die läuft dann Brauch man keine Videos schauen und sich da einen runterholen wenn mit der Freundin 2-3x die Woche was läuft.. von daher denk ich einfach der betrügt mich nich im realen sondern so gesehen in der Vorstellung. Der schaut sich Weiber an die Sex haben oder sich befriedigen weil er sonst keine vergleiche hat außer mir.. Wie würdet ihr an meiner stelle weiter machen ? Er wird als 20 jähriger nicht von heute auf morgen damit aufhören nur weil ich sage das es nich normal ist und ich das enttäuschend finde denk ich mal.. soll ich die Beziehung gleich lassen, da sowas die Vorstufe zum realen fremdgehen ist oder was soll ich machen ? Ich weiss nicht weiter .. :((( Danke !

...zur Frage

Warum gucken Männer in einer Beziehung Pornos?

Guten Tag,

mein Freund hat mir erzählt, dass er in der Anfangszeit unserer Beziehung ab und zu Pornos geschaut hat.

Dennoch sagt er mir immer, dass ich seit dem ersten Moment die einzige bin, an die er gedacht hat.

Daraufhin habe ich ihn gefragt, wie das sein kann. Ich meine ich gucke mir doch auch keine nackten Männer an und sage dann: ich habe nur an dich gedacht...

Er behauptet er hat Pornos genutzt um sich Fantasien zu holen hat aber die ganze Zeit an mich gedacht.

Gibt es wirklich Männer, die während sie Pornos schauen nicht an die Pornodarstellerinnen denken oder sich Pornos nur zur Fantasieanregung ansehen?

Was haltet ihr davon in einer Beziehung Pornos zu sehen?

Danke und viele Grüße!

...zur Frage

Beweis dass man keine Pornos mehr guckt?

Hi Leute, Ich habe meiner Freundin erz, dass ich ab und an mal Pornos geschaut habe in der Beziehung. Ich habe ihr versprochen es zu lassen, weil es sie zutiefst verletzt, ihr das Gefühl gibt nicht auszureichen und sie der Meinung ist, dass ich Fantasien mit anderen Frauen dadurch habe. Wie kann ich ihr beweisen, dass ich es nicht mehr machen werde?

...zur Frage

Wie realistisch sind Pornos oder: Was ist das übertriebene daran?

Ich weiß, ist vermutlich eine doofe Frage. Aber ich als Jungfrau kann mir richtigen Sex einfach gar nicht vorstellen. Ich weiß schon, dass Pornos übertrieben sind. Aber was genau ist an "normalem" Sex denn anders? Und sind dann Sexszenen in Liebesfilmen oder was auch immer realistischer oder auch nur Müll?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?