Porno Konsum in einer glücklichen Beziehung?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Sexuelle Gelüste sind ein Trieb, und Triebe kann man nicht unterdrücken. Man kann aber lernen damit umzugehen. Und genau dies tust du ja! Du hast zwar in deinen Phantasien irgendwelchen Sex, aber in der Wirklichkeit nicht, und darauf kommt es an. Was weisst du schon, welche Phantasien deine Freundin gerade hat? Ich würde eher nicht mit ihr darüber reden, denn ein solches Gespräch kann schnell mal ungewollt verletzend werden. Und das ist gewiss nicht, was du willst. Behalte deine Geheimnisse für dich. Egal wie sehr du deine Freundin liebst, aber sie muss nicht alles über dich wissen, und du nicht über sie. Solange ihr einander ganz real treu seid, ist alles gut. Natürlich ist es hilfreich, wenn du dich nicht zusehr gehen lässt, aber je mehr du es zu unterdrücken versuchst, umso mehr wird es zum Problem. Nimm es gelassen! Freu dich auf deine Freundin und bleibe ruhig. Schreibe ihr Liebesbriefe, so richtig mit Papier und Briefmarken, schreibe ihr Gedichte, schwelge genüsslich nach ihr, und sei wie du bist: Ein Mann, der seine Freundin liebt! Alles Gute! Patrickson

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Halte ich für völlig normal und legitim. Wie deine Freundin darüber denkt wirst du wohl erfragen müssen, aber seine eigene Sexualität sollte man sich nie verbieten lassen, genau das führt nämlich zu Unzufriedenheit in der Beziehung und nicht das anschauen irgendwelcher Filme.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Pornografie reduziert Menschen auf ihre Genitalität in einer zumeist ekelerregenden Weise. Die dargestellten Personen werden verdinglicht zu Objekten der eigenen Lust und Triebbefriedigung. Besonders wird die Frau auf ihren Körper reduziert und  fast ausschließlich der männlichen Erregung und Befriedigung unterworfen. Das Hauptproblem liegt in der völligen Loslösung der Sexualität von der Liebe.

Als Frau würde ich dies in einer Partnerschaft nicht akzeptieren können. Das Frauenbild,  wie es in pornografischen Darstellungen vermittelt wird, ist erniedrigend und ich möchte von meinem Partner nicht so gesehen werden. Eine gewisse Achtung voreinander kann man auch in der Sexualität erwarten.

Ich würde es zudem als Untreue (Ehebruch) empfinden, wenn der Körper fremder Frauen benutzt wird, um sich dann bei seiner Partnerin abzureagieren (oder bei sich selber).

Mit einem Mann, der eine solche Vorstellung von Sexualität hat, könnte ich nicht glücklich werden. Überlege, ob du es umgekehrt tolerieren würdest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sag deiner Freundin dass du es bisher so gemacht hast aber aufhören würdest wenn sie das nicht will so.. So kann sie nichts sagen und wenn sie es nicht will hast du eh n zu grosses Schuldbewusstsein als das du es weiter machen könntest und würdest dazu sie noch enttäuschen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht guckt sie ja selber welche und findet es ok aber dafür musst du sie fragen aber ich denke mal, dass sich jede Frau denken kann das viele Männer Pornos gucken und finden das auch okay. Ansonsten frag sie doch einfach nach intimere Sachen Bilder ect.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fassen wir es kurz :

DU ziehst Dir Pornos rein....

also stimmt in Eurer BZG doch irgendwas nicht.

Guats Nächtli. 😉

Nachtrag : 

Kläre DAS unbedingt ab, bevor die BZG daran zerbricht....🤔

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tragosso
12.07.2017, 11:14

So ein Blödsinn.

0

mach das was du für richtig hältst, das muss sie ja nicht wissen ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?