Pool im Keller - Im Neubau

5 Antworten

Also kostengünstig kannste knicken. Gerade bei Indoor-pools. Das ist richtig teuer.

Das Hauptproblem ist die verdunstung. Sobald die Umgebungstemperatur niedriger ist, als das Wasser fängt es an zu verdunsten. Wenn du also eine angenehme Wassertemperatur von 23-24°C haben willst, musst du den Raum immer auf 25°C halten, Das kostet. Und dann die Fenster. Da schlägt sich extrem viel Feuchtigkeit nieder. Ich war mal in einem Indoor-Pool. Die hatten extra noch eine Luftschleier-Heizung vor den Fenstern, damit die nicht beschlagen. Es war tiefster Winter und hat gut funktioniert. Allerdings gehörte das Haus einem Dr. Dr. Prof.!!! Der hat alles richtig geplant und umgesetzt. Aber allein der Pool mit Technik hat soviel gekostet, wie ein Einfamilienhaus.

Allerdings, hab ich damals gelernt, dass ein pool eine Wertanlage ist. Die kosten für den Pool lassen sich beim Verkauf (zu einem großen Teil) auf den Verkaufspreis aufschlagen.

Ein Pool im Haus kostet in der Planung, der Bauphase und auch später richtig viel Geld.

Die Statik des Hauses muss dahin gehend angepasst werden (Masse des Wassers ! ).

Dann kostet die Beheizung Unsummen - da sind schnell mal 5000 Euro jährlich allein an Heiz- und Betriebskosten zu tragen.

Die Pflege ist zeitaufwendig und der viele Wasserdampf tut keinem Gebäude gut.

Ich kann nur dringend davon abraten - den Platz im Keller kannst Du außerdem viel sinnvoller nutzen.

Das gesparte Geld reicht locker, um jahrelang mit dem Taxi ins nächste Schwimmbad zu fahren - incl. Jahreskarte fürs Bad.

Diese Antwort sollte sich der Frager himter die Ohren schreiben und den ganzen Blödsinn lassen.

0

Es gibt da viele Möglichkeiten! Einen "normalen" Pool bauen lassen oder einen "Swimm-Spa" einbauen lassen! Gemauert oder Fertig-Becken! Aus eigener Erfahrung würde ich mir einen Händler suchen der sowas macht und sich das vor Ort anschaut! Die Preise sind da sehr unterschiedlich und es gibt viele Sachen zu beachten! Eine GENAUE Angabe zu den späteren Kosten bekommt man am ehesten wenn man Größe und Art des Pools weiß! Zum Beispiel auch ob man den Pool mit einer Solaranlage beheizen möchte usw.! Ein Händler macht das unverbindlich! Hier noch ein Link zu einer Seite die interessant sein könnte!

http://www.schwimmhallen.info/magazin/magazin1-18.asp

Zur Feuchtigkeit: Bei einem Neubau kann man VORHER die entsprechenden Maßnahmen treffen! Pflege und Reinigungsaufwand des Pools sind mit den entsprechenden Produkten und Geräten ebenfalls kein Problem und in wenigen Minuten erledigt!

2

Erfahrungsgemäß werden solche Einrichtungen nur am Anfang benutzt. Später nutzt das niemand mehr und es kostet nur Geld.

Was möchtest Du wissen?