Pool auf eine Dachterasse?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Was du/brauchst suchst ist ein Statiker!

DA kann man auch nichts online Prüfen oder grob sagen ob das eine sinnvolle Idee ist. Grundsätzlich wird da Vorhaben zu realisieren sein. Ja nach erforderlichen Maßnahmen ergeben sich aber Kosten - die Frage ist nur ob sich jemand findet der das bezahlen will.

Dazu kommt das du ein Laie bist (was nicht schlimm ist) und daher einiges unverständlich geschrieben ist, bzw du an viele Dinge nicht denkst.
ZB wie willst du denn auf jeder Seite pro m einen Balken hinlegen? Auch die Balkenlänge bemisst sich nicht danach wo groß das Schimmbecken darüber ist, sondern danach welchen Abstand die Konstruktion unter den Querträgern hat. Gerade diese Unterkonstruktion ist das große Fragezeichen. Nur weil irgendwelche Kanthölzer unter dem Pool ausreichen tragfähig sind, müssen die ja auch wieder auf irgendwas aufliegen. Ein Bodybuilder kommt ja auch nicht weit wenn seine Arme in der Lage sind eine 200 kg Hantel zu stemmen - aber seine Beine bei 50 kg einknicken! Die ganze Konstuktion muss ja in der Lage sein die Lasten bis in die Baugrund zu tragen.

Auch habe ich große Bedenken, dass die Poolkonstruktion es gut findet, wenn nur jeden Meter ein Balken vorhanden ist. Der Pool muss vermutlich vollflächig aufstehen. Zu den 6500 Liter Wasser kommt noch die Masse des Pools und natürlich die Masse der Poolgäste um groben Überschlag sind als also ca 8 Tonnen Masse - auf einer Fläche von 4 x 2 m - das ist kein Pappenstiel. Und es gibt natürlich Vorschriften. für die ganze Terrasse müsste man mit mind. 13 Tonnen rechnen (da reichen deine 10 Tonnen also nicht).

auch die Tragkraft deiner 10 x 10 Kanthölzer kann ich nicht nachvollziehen. Ich komme da im Überschlag auf max. 200 kg, das ist weit ab von 1,65 Tonnen. Und selbst 1,65 Tonnen würden ja nicht reichen - denn pro Balken sind es 2 m Pool  also mind. 2 Tonnen und deine Balken müssten mit 3,5 m auch deutlich länger sein als 3,0m.

Du brauchst dafür ein Fachmann der alle erforderliche Konstruktionsbestandteile festlegen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da sollte dein Vermieter mal einen Spezialisten  kommen lassen, der sich das ganze vor Ort anschaut und alles prüft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Network83
16.04.2016, 11:00

Bereits ist ja schon eine Dachtrerasse da aber die soll erweitert werden frage ist eben nur was geht 

0

Die Last ist 1000 kg pro qm + 50 % Zuschlag und das ist die Berechnungsgrundlage. Ein Statiker muss das rechnen und keine User von Gutefrage.net 

Gruß Schwimmbadfachmann seit 1972

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Network83
16.04.2016, 11:05

gibt es da kein Anhaltspunkt oder eine Berchnung online ob es Überhaupt sinn macht 

0

Nehmt einen Architekten, der kennt sich auch mit der Statik aus!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jackie251
16.04.2016, 11:15

Nein, die wenigsten Architekten haben ein Grundverständnis von Statik

0

Was möchtest Du wissen?