Pony verweigert vor Sprüngen

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Deine RB hat wohl Rückenschmerzen.

Wenn Pferde Schmerzen haben beim Rückenaufwölben (meist durch einen unpassenden Sattel), dann fangen sie gern an auf Sprünge zuzurennen. Bei hohem Tempo können sie früher abspringen und müssen nicht so stark baskülieren (= Rücken aufwölben). Dadurch vermeiden sie den Wölbungsschmerz.

Ab einer gewissen Sprunghöhe kommen sie nicht umhin den Rücken aufzuwölben. Die Verweigerung erfolgt dann um den Schmerz zu vermeiden. Mit der Zeit entwickelt sich auch eine Angst vor diesem Schmerz.

Bitte lass das Pferd von einem guten Physiotherapeuten durchchecken. Der kann sich auch gleich den Sattel ansehen, ob dieser ev. die Rückenfunktion beeinträchtigt.

LG - Feivel93

Akzeptiere es doch. Pferde sind keine Kängurus und wollen nicht springen. Sie springen in der Natur nur, wenn es während der Flucht nötig ist. Viel lieber gehen sie um Stock und Stein herum. Zudem mit Reitergewicht nach einer Zeit nur Rückenprobleme entstehen.

Pferdeliebe1 30.06.2014, 16:51

Die Antwort habe ich gebraucht, wusste ja das das kommt.

0
Sesshomarux33 30.06.2014, 17:32
@Pferdeliebe1

Weil, es nun mal so ist. Warum muss man zum eigenem Vergnügen ein lebendes Wesen leiden lassen?

1

Ich persönlich würde wieder Abu klein mit bodenarbeit anfangen bzw Stangenarbeit. Fange wieder langsam an dein Pferd an der Hand über Stangen gehen zu lassen, lass es erstmal gucken falls nötig. wenn das alles super klappt an der langen Longe. Wenn das wieder alles gut läuft, ein paar Stangen hinlegen, am Ende einen kleinen Sprung, cavaletti oder so. Und so immer weiter arbeiten. Es kostet vielleicht ein bisschen Zeit aber besser einmal ordentlich, als dass es immer wieder rückfällig wird:) ich hoffe ich könnte dir helfen, liebe Grüße und viel erfolg!:)

Unicorndoll 29.06.2014, 21:32

*ganz nicht Abu :D blöde Autokorrektur.. Achja ich habe vergessen: gaaaanz viel loben, wenn es was richtig gemacht hat!!:)

0
Unicorndoll 29.06.2014, 21:47

Ok dann würde ich vllt nicht mit Stangen sondern niedrigerem anfangen als 60 cm; da wo sie rüber springt so lange dran arbeiten, bis es ihr langweilig wird. Natürlich nicht nur springen üben sondern auch mal ausreiten Dressur oder ohne Sattel.. Einfach vorsichtig herantasten und langsam hochmogeln..;)

0

Kommt drauf an ob sie Angst hat oder einfach frech/zickig ist? Ich würde mit ganz kleinen Sprüngen anfangen und sie jedes Mal ganz viel Loben wenn sie einen gesprungen ist und dann ne kleine Pause machen mit Schritt. Wenn das klappt den Anspruch langsam steigern mit Höhe und Anzahl. Vllt sprichst du mal mit der Besitzerin oder so ob iwas passiert ist das sie nicht mehr springen will? weil wenn sie das vorher immer gut gemacht hat?

Pferdeliebe1 29.06.2014, 21:38

Habe ich, die Besi meint sie ist einfach frech, was ich aber nicht glaube. Hab mal bei der Schwester der Besi nachgeforscht, sie hatten auf nem Turnier nen Unfall, aber das st ja ewig her, das Problem habe ich erst seit 2 Wochen

0
SunnyRosy 29.06.2014, 22:11
@Pferdeliebe1

Wenn sie dir nicht frech vor kommt würde ich es auf keinen Fall mit Durchsetzten versuchen, sondern einfach den Anspruch erstmal senken und sie wieder motivieren: Springt sie denn kleine Sprünge oder geht sie gar nicht mehr über Stangen?

0
Pferdeliebe1 30.06.2014, 09:11
@SunnyRosy

Stangen gar nicht mehr, Cavallettis kann ich ich ihr 3 aufeinander stellen und sie springt. Nur bei Ständern.

0
SunnyRosy 30.06.2014, 18:13
@Pferdeliebe1

Vllt hat sie wirklich Angst? Probier das doch aus indem du versuchst dicht dran vorbei zu reiten oder ohne stangen durchreitest. Wenn sie das macht, kannst du ja ne Stange dazwischen auf den Boden legen und dann langsam steigern...

0
spikecoco 30.06.2014, 18:26
@Pferdeliebe1

wenn es erst seit 2 Wochen ist, wäre doch ratsam, zu schauen, ob sie körperliche Probleme hat.

0

Wenn du Springstunden hast und dir dein Trainer dabei seit 2 Monaten nicht helfen kann oder nicht darauf eingeht .. .schleunigst neuen Trainer suchen!

Pferdeliebe1 30.06.2014, 09:31

Er geht drauf ein und sagt ich soll ihr davor ordentlich eine klatschen, aber irgendwie spüre ich dass sie Angst hatte.

0
Feivel93 06.07.2014, 20:43
@Pferdeliebe1

Klatsch dem Trainer eine und such dir einen neuen Reitlehrer!

Wenn ein Pferd nicht ohne Schläge springt, dann sollte es nicht gesprungen werden. Das ist Tierquälerei und hat nichts mehr mit "motivieren" zu tun!

0

Sprich "in Ruhe" mit ihm!

Pferdeliebe1 29.06.2014, 21:28

Was soll das bringen?

0

Was möchtest Du wissen?