Pony leitet unter chronischem Husten

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Gibt's in Eurer Gegend einen vernünftig angelegten Offenstall? Das Tier gehört ins Freie.

Diese Geschichten kommen oft vom Ammoniakdunst und Staub in geschlossenen Ställen (kann ja alles nicht so weg, wie wenn man die Tiere im Freien hält) und wenn's mal chronisch ist, ist es nicht mehr abzustellen, man kann ihm nur noch die Beschwerden lindern, indem es permanent draußen an der Luft ist. Ich kenne einige, die deswegen umgestellt haben und den Pferden geht es durchwegs besser.

reiterhexe 19.03.2012, 13:31

Sternverdächtige Antwort!

0

Hallo, ich habe damals meinem Pony Schwarzkümmel gegeben, das hat relativ gut geholfen, ansonsten regemäßig viel bewegen ist auch gut und halt staub vermeiden. Manche machen das heu nass, allerdings sollte das pferd dsas heu dann ziemlich schnell fressen weil es im winter sonst genr schnell einfriert und im sommer ists auch nicht so optimal wenns dann lange freucht rumliegt.

gruß schwarzerbogen

Hallo :)

Es gibt auch Strohpellets, die nicht stauben. Strohstaub ist Gift für ungesunde Pferdebronchien.

Das Pferd sollte so oft und lange wie möglich nach draußen. Frische, saubere Luft wo immer es möglich ist.

Dann sollte mal ein anständiger TA checken, ob die Lunge noch okay ist.

Nicht mehr zu stark belasten. Das Pferd muss gesund und locker bewegt werden, darf auch gearbeitet werden,aber ihr solltet WEIT von den Reserven wegbleiben.

Inhalieren, wenn der TA das für eine Möglichkeit hält.

Besprich am besten mit einem TA, der das Pferd und ebne auch seine Kankheit kennt, welche Medikamente und Behandlungen sinnvoll sind.

Heu sollte nur nass serviert werden, und egal wie, such eine Möglichkeit, vom Stroh wegzukommen. Du machst dein Pferd kaputt mit dem Zeug. Mit Flachsspänen habe ich sehr gute Erfahrungen bei Hustenpferden gemacht, da diese noch weniger Stauben als es die gewöhnlichen Holzspäne tun.

Wenn ich das Heu einweiche, ist es dann möglich, dass es es abends ca 1 Stunde einweiche, dann die Nacht über auf einem Gitter abtropfen lasse und morgens dann verfüttere? Denn morgens habe ich keine Zeit das Heu 1 Std. einweichen zu lassen, und das Heu die ganze Nacht über im Wasser zu lassen .. :/

Sorry, aber das Tier muß auf Späne stehen, das Stroh ist staubig und langfristig führt das zur Dämpfingkeit und zum langsamen Ersticken des Tieres. Mit COB ist nicht zu spaßen!

Im akuten Zustand muß das Tier Cortison bekommen, um die Atemwege wieder zu öffnen und dann muß es täglich locker bewegt werden, ohne dabei allzu sehr angestrengt zu werden.

Ändere etwas, sonst kannst Du bald den Abdecker bestellen!

reiterhexe 19.03.2012, 13:31

klare Worte die nötig sind!!!

0

Besorg dir ein Inhaliergerät und Inhaliere jeden Tag mit deinem Pony.

Ob und mit welchen Substanzen, sagt dir der Tierarzt.

Erfolg bringt dies aber nur wenn Du konsequent jeden Tag inhalierst.

reiterhexe 19.03.2012, 13:32

Erfolg bringt das aber auch nur wenn die Ursache auch verschwindet = Strohstaub

0
Wolpertinger 19.03.2012, 13:37
@reiterhexe

Reiterhexe, dass stimmt nicht.

Es bringt auch Erfolg wenn der Stroh bleibt.

Informiere dich doch bitte mal ganz allgemein darüber, was man mit einer Inhalation ob mit oder ohne medizinische Zusätze bezwecken will.

Außerdem was soll die Diskussion, die Fragerin hat klar gesagt, dass sie diesen Zustand nicht verändern kann, wieso wird darüber dann noch diskutiert?

Hilfreicher wäre es doch, nach Lösungen zu suchen, oder?

0
Baroque 19.03.2012, 16:17
@Wolpertinger

Die Frage ist doch, warum sie diese Möglichkeiten nicht hat ... man hat immer Möglichkeiten, wenn man entsprechende Mühe in Kauf nimmt (es mit den eigenen Mitteln zu bewerkstelligen ist) und manchmal muss man auch mal was neu priorisieren. Vielleicht hat sie bisher den Husten nicht als schlimm genug angesehen, um alle Welt in Bewegung zu setzen, aber wenn sie weiß, dass die Situation einfach zu kritisch ist, kommt vielleicht doch noch was anderes in Betracht. Und ich sehe es, wie reiterhexe. Ich kenne zu viele, die seit Jahren inhalieren, viele steigern dann noch die Häufigkeit und machen zweimal täglich, aber besser wird es da nur mal vorrübergehend.

0
Wolpertinger 19.03.2012, 19:48
@Baroque

Meine Boxennachbarin ist eine 33Jahre Alte Stute, die tgl Inhaliert wird und auf Stroh steht und der geht es super für ihr Alter.

Ich würde sagen, dass die Stute der Fragerin ersteinmal eine vernünftige Diagnose benötigt, da ist nämlich anscheinend noch nicht so viel gelaufen.

Und wenn der Arzt dann sagt, auf Stroh ist die Haltung nicht mehr Möglich, dann kann die Fragerin ja nochmal drüber nachdenken.

Aber ersteinmal nehme ich die Aussage, dass die Fragerin ihr Pony nicht umstellen kann ernst.

0

Wer hat denn gesagt das es ein chronischer Husten ist? Der TA?

Horsygirly 17.03.2012, 21:43

Als ich ein Jahr im Ausland verbracht habe, und mein Pony bei Bekannten untergestellt war, musste ich beim 1. Reiten feststellen dass sie Hustet, und dass schon seit mehreren Monaten :O

0
rosee2 17.03.2012, 21:47
@Horsygirly

Oh das ist nciht gut über so lange Zeit. Du solltest auf jedenfall medizienische Hilfe suchen und es muss auch nciht immer Staub sein weshalb ein Pferd Husten...es könnte genausogut eine gequetschte Luftröhre sein doer wer weis was. Lass die Atemwege bitte mal checken :)

0

Also mit dem Husten ist echt blöde.... am besten ein Hustensaft vom Tierarzt, und viellleicht hilft es auch schon, dass Heu ein bisschen feucht zu machen ;)

Was möchtest Du wissen?