Pony frisst langsam und wird dünner.

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Hallo! Ich versteh dein Problem von wegen Tierarzt ist teuer, kann dir aber sagen, dass sich bestimmt jeder auf eine Ratenzahlung einlässt, grade bei größeren Rechnungen. Das sind auch nur Menschen und denen geht es ja um das Wohl der Tiere.....Ich würde auch zunächst an die Zähne denken, wird das Pony regelmäßig entwurmt, wie alt ist es ? Was sagt der oder die Besitzer/In dazu ? Kenne die Umstände nicht, aber ich würde SOFORT einen Tierarzt hinzuziehen, denn irgendwas fehlt dem Pony offensichtlich. Alles andere wäre unverantwort-lich vom Besitzer ! Alles Gute für das Pony... LG, Sigi

eminemunsoo 19.04.2012, 14:17

Danke! Einer der wenigen, der MIR nicht vorwürft, dass der Tierarzt kommen soll. Wie gesagt habe ich damit eigentlich nichts zu tun und wollte nur mal fragen ob das jemand schonmal hatte. Wir haben jetzt einen Zahn-Tierarzt gerufen. Entwurmt und geimpft ist es. Es ist glaub ich 9 oder 10. Ja die Besitzerin kümmert sich auch kaum. Größtenteils wir. Und das ist das schlimme. Wenn uns das Tier nicht gehört, haben wir auch nur begrenzte möglichkeiten. Aber danke :)

0
Moucky 20.04.2012, 11:21
@eminemunsoo

Danke für den Stern, hoffe dem Pony geht es bald besser...

0

Hallo,

deine RB hat scharfe Kanten an den Zähnen. Sie will nicht kauen,da dann die scharfen Kanten der Zähne mit der Zunge berührt werden und das Schmerzen verursacht. Der Tierarzt wird dies mit einem Schleifgerät mit einer sich drehenden Diamantscheibe oder einer Handschleife korrigieren. Dazu wird das Pony vielleicht eine leichte Sidierung bekommen. Sie legt sich bei warmem Wetter öfter hin,weil sie durch den Futtermangel geschwächt ist und warmes Wetter ist für Ponys kreislaufanstrenged und schwächend. Einem gesunden Pferd/Pony macht das nichts aus,aber wenn du ca. 3 Tage fast nichts essen würdest und dich dann in der Sonne aufhalten solltest würdest du dich sicher auch setzen oder hinlegen!

LG,und ich hoffe,ich konnte die helfen!

So spontan fällt mir nicht ein, woran das liegen könnte. ich würde höchstens tippen, mal die zähne angucken zu lassen, ob es daran vielleicht liegt. Aber Tierarzt holen ist wohl das beste, der kann dir da wahrscheinlich besser helfen ;-)

Viel Glück noch :-)

eminemunsoo 01.04.2012, 09:41

Vielen Dank für die schnelle Antwort. Ja das ist wohl das beste. Aber wie schon erwähnt ist ein Tierarzt teuer & wir müssen das Geld erstmal zusammenkriegen. Wobei ich damit nicht wirklich viel zu tun habe. Aber das wird schon :) Ich glaub dran :P

0
Buschmeister62 01.04.2012, 09:51
@eminemunsoo

Wenn man sich ein Tier leistet, muß das Geld für den Tierarzt drin sein ! Sonst sollte man besser kein Tier halten !

0
Julchen212 01.04.2012, 14:18
@eminemunsoo

Wie kann jemand ein Pferd haben und kein Geld für einen Tierarzt??? Bei solchen Aussagen bin ich doch gleich für eine Art Pferdbesitzführerschein... So was Verantwortungsloses gehört verboten!

0

So, habe mal nchgeschaut, bei meinem Pony lag es auch an den Zähnen. Für das Abschleifen wurde sie sidiert, dazu kamen noch 4 Spritzen als Örtliche betäubung weil wir gleich die Wolfszähne mitziehen lassen haben. Mit allen Spritzen, abschliefen und Zähne ziehen bin ich auf circa 80 €gekommen.

Das ist finde ich gar nicht so viel (und ich habe auch kaum geld). Dann muss der Besitzer halt selbst noch etwas mehr zurückschrauben und verzichten. Wenn man Glück hat ist danach lange zeit Ruhe, wenn man pech hat muss man nach einem Jahr wieder Haken entfernen lassen.

Aber man kann das Tier doch nicht mit schmerzen und hunger allein lassen.

Vielleicht kannst du ja was beisteuern? Vom Taschengeld oder deine Eltern geben noch nen 10er dazu?

Fast alle Tierärzte lassen sich bei sowas auch auf Ratenzahlung ein, bei manchen kann man dogar noch etwas über den Preis verhandeln.

Wenn du einen Ta erwischt der sich zutraut das Pony ohne Siedierung und nur mit örtlicher betäubung zu behandeln wird es noch günstiger (das kommt aber immer auf das Pony an und ob der Tierarzt mit der Handraspel oder dem E-Gerät arbeitet.

Moucky 01.04.2012, 11:49

Sehr gute Antwort...., DH !!!

0

War bei meinem Pony auch so, bis wir darauf kamen, dass es die Zähne sind. Seit der Tierarzt die Zähne abschliff frisst er wieder super.

Schlecht kauen = Zahnproblem= Tierarzt und zwar sofort!

Wer sich Tiere anschafft muss auch mit Tierarztkosten rechnen.

Das Tier leiden zu lassen ist inakzeptabel! Schau mal im Tierscuhtzgesetz nach

Es könnte an den Zähnen liegen, kommt häufig bei älteren Ponys vor. Wenn du Zahnschmerzen hast, isst du ja auch nicht mehr so gut, also ruf mal direkt morgen einen Tierarzt und lass die Zähne machen.

Der Tierarzt kostet doch nur unnoetig Geld. Gebt es schnell zum Schlachter, bevor es zu duenn wird.

Whoopy13 01.04.2012, 13:09

Das meinst du nicht ernst,oder? Wenn du langeweile hast,dann dreh Däumchen und veröffentliche nicht so einen Quatsch wofür du dann auch noch Punkte bekommst!

0
Buschmeister62 01.04.2012, 13:15
@Whoopy13

Das war treffender Zynismus ! Zu deutsch heißt es , das Erlösung allemahl besser ist, als so eine Tierquälerei ! Stimmt´s reini ! ;-/

0
Rheinflip 01.04.2012, 14:04
@Whoopy13

Sehr viele Hobbytiere werden unter absolut unwürdigen Bedingungen von Vollidioten gehalten, die sich für "Tierfreunde" halten. da ist es besser, sich die Konsequenzen dieser Tierlieb mal klar zu machen. Be real.

0
pecudis 01.04.2012, 18:24
@Rheinflip

Es kann nicht jedes Pferd zum Schlachter, dazu muß es in den Papieren auch als Schlachtpferd ausgewiesen sein (was zB zur Folge hat, daß man nicht alle Medikamente einsetzen darf etc etc). Als Spielzeugpferd kann es ggf nur eingeschläfert werden (was das von Dir zu recht angesprochene Problem nicht gerade verkleinert, denn auch das ist nicht kostenlos)...

0
Moucky 02.04.2012, 07:36
@Whoopy13

Doch, Whoopy, die meinen das leider "todernst" ! Du brauchst nur mal auf die Veganerseiten zu schauen... Manche Zeitgenossen empfinden scheinbar Genugtuung oder Freude daran, andere runterzuziehen...

0
Moucky 02.04.2012, 07:46
@Rheinflip

Sorry, Rheinflip, kann mir das grad nicht verkneifen... aber wenn wir schon beim Thema sind: Du schreibst von den "Vollidioten" die Hobbytiere quälen, wer macht denen die Konsequenzen klar, die sich täglich ihre Billigtierprodukte reinziehen müssen, für die Menschen und Tiere unsäglich und unwürdig leiden und sterben müssen, auch diese Konsumenten bezeichnen sich als "Tierfreunde"....Aber das ist ja was anderes... Be real..... eine durchaus realistische Parallele, wie ich finde ! Ich bringe dies nur an, weil du auch auf den Veganerseiten zu finden bist...

0
eminemunsoo 19.04.2012, 14:13
@Moucky

In manchen Punkten ist Massentierhaltung für die Tiere sogar angenehmer als Biotiere. Außerdem ist das scheißegal. Ich meine..Bio ist echt teuer und ich würde es auch nicht einsehen, das doppelte oder dreifache zu Zahlen. Außerdem: Wenn man sich über jedes Tier, jeden armen Menschen, jeden Penner (tut mir leid für den Ausdruck) oder sonst irgendjemand voll die Sorgen machen würde und den sein Geld geben würde muesste man selbst betteln. Man kann nicht jedem und allem helfen. Sry ist meine Meinung. Im übrigen war der Tierarzt jetzt da. :)

0
Moucky 20.04.2012, 11:20
@eminemunsoo

Hallo eminemundsoo, meine Kommentare bezogen sich auf Rheinflip und pecudis, denn ich finde es schwer daneben, Leute, die um Rat fragen bei einem Problem, das sie nicht mal verursacht haben, mit dermaßen verächtlichen Sprüchen und "Ratschlägen" runterzuziehen. Außerdem wollte ich Rheinflip die Scheinheiligkeit und Doppelmoral aufzeigen, die hinter seiner Antwort steht....

0
pecudis 20.04.2012, 11:32
@Moucky

Mit anderen Worten, Du wolltest nur noch mal wieder darauf hinweisen, daß Du Dich hier für so eine Art Gott hältst, der anderer Menschen Ansichten nicht ertragen kann, ohne ständig maßregeln, zensieren und herummeckern zu müssen.

Sowas nennt man normalerweise ganz einfach intolerant. Wer die Verantwortung dafür übernimmt, ein Tier dem natürlichem Leben zu entziehen, der ist nicht nur dafür zuständig, daß es gut versorgt wird, sondern ganz genau so dafür zuständig, daß es rechtzeitig geschlachtet bzw eingeschläfert wird. In der Natur wäre das Pony doch längst tot.

0
Moucky 24.04.2012, 11:32
@pecudis

Ach, du schon wieder....Gerade du redest von natürlichem Leben... wie ironisch ist das denn ! In der Natur werden auch keine Schweine und andere Tiere auf engstem Raum in ihren eigenen Fäkalien zusammengepfercht, gezwungen, aus lauter Verzweiflung kannibalistische Züge zu entwickeln, voller Angst zum Schlachthaus gezerrt zu werden und dort bestialisch und oftmals nur halb bis gar nicht betäubt im Brühbad zu landen, nachdem ihnen die Kehle durchgeschnitten wurde ? Na. bist du mal wieder am Ego oder Pseudo-Gewissen gekratzt worden ? DU bist es doch, die sich so auf die Veterinärmedizin beruft..... warum sollte dem Pony nicht geholfen werden... In der Natur gäb es deine Schweine gar nicht......, genausowenig wie z. B. die Hochleistungs-Milch- und Gebärmaschinen.....Hast wohl nicht begriffen, dass die Fragestellerin nicht vor dem Gesetz die Besitzerin ist, sich aber gleichwohl Gedanken dazu macht ? Spar dir also derlei sinnfreie Kommentare !

0

Ich würde ja nicht warten, bis es rippig wird - das Tier braucht m. E. dringend eine Zahnbehandlung.

Wann wurde das zuletzt gemacht???

Ich glaube schlechte Zähne,lass sie vom Tierarzt untersuchen.L.G.

lasse die Zähne kontrollieren

Wann bitte ist denn...demnächst ???

Wenn Du mich fragst, sollte der TA da eher umgehend sich das Tier anschauen !

eminemunsoo 01.04.2012, 09:39

Bei uns läuft es nicht so rund und ein Tierarzt ist teuer. Wenn man ihn nicht bezahlen kann, kommt er auch nicht.

0
Luusmeitliii 01.04.2012, 09:47
@eminemunsoo

Wenn ea um die Gesundheit eines Tieres geht, sollte es nicht am Geld liegen. Dann spart man anderstwo ein. Aber wer ein Pony hat, muss auch mit Kosten für Tierarzt rechnen. Und nur als Info, wenn es die Zähne sind und es nicht vom TA angeschaut wird, kann es zu Schlundverstopfung kommen. Das ist dann nicht mehr lustig.

0
Moucky 01.04.2012, 11:47
@eminemunsoo

Doch, eminemunsoo, er kommt... Klärt das vorher ab mit der evtl. Ratenzahlung, keiner wird da engstirnig sein, glaub mir, sonst hätte er seinen Beruf gründlich verfehlt !!!! Tiere können nix für die Probleme bzw. Lebensumstände ihrer Besitzer.... Traut euch einfach zu fragen !!!!

0
Julchen212 01.04.2012, 14:19
@eminemunsoo

Wer um Gottes Willen schafft sich ein Tier an und kann für die stest einzukalkulierenden Tierarztkosten nicht aufkommen?!

0

Zahnschmerzen ! Ab zum Tierarzt ! Morgen ! ! ! ;-(

Buschmeister62 01.04.2012, 09:54

Ihr spielt mit der Gesundheit des Tieres ! Das kann bös ausgehen ! Kopf schüttel ;-(

0

Was möchtest Du wissen?