Po*no in einer Beziehung?

... komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 9 Abstimmungen

wenn es sein muss 55%
ja, bitte 44%
keines falls 0%
eher nein 0%

10 Antworten

wenn es sein muss

(Wie bei so vielen Umfragen, sind auch hier die Auswahlmöglichkeiten leider nicht allzu umfassend und gleichberechtigt gewählt, aber "orange" kommt meiner Meinung noch am nächsten.)

Persönlich sehe ich einen großen Unterschied dazwischen, ob man sich solche Sexfilmchen aus Neugier und Interesse anguckt oder als reine Masturbationsvorlage nutzt und dabei auch wirklich zum Höhepunkt kommt.

Fast alle Männer schauen gerne ab und zu mal Sexfilmchen und nackte Tatsachen an -- auch wenn sie in der Beziehung genug Sex bekommen. Das eine hat mit dem anderen prinzipiell rein gar nichts zu tun.

Frauen lesen gerne Liebesromane -- auch wenn sie in der Beziehung genug Liebe bekommen. Seltsamerweise regt sich kein Mann darüber auf, dass seine Freundin Liebesromane liest. Keiner fragt, ob seine Liebe nicht genug wäre und warum sie sich Geschichten über die Liebe anderer durchlesen muss. Umgekehrt fragen sich viele Frauen aber, ob dem Mann Sex fehlt, nur weil er sich Sexfilmchen anschaut.

Dagegen sehe ich ständiges Masturbieren zu Sexfilmchen schon kritisch. Jungen, die sehr oft zu Sexfilmchen masturbieren, leiden im Ernstfall beim Sex mit einem Mädchen eher an Orgasmus- und Erektionsproblemen. Festes, hartes, eng zugreifendes, fast schon verzweifeltes Masturbieren stumpft den Penis spürbar ab. Wer hart masturbiert, muss sich nicht wundern, dass die sanfte, feuchte, dehnbare Vagina einer Frau dann keinen besonderen Reiz mehr ausübt.

Masturbation zu immer extremeren, harten, bizarren Sexfilmchen erhöht zudem die Erregungsschwelle. Wo einem Jungen vor den ersten Sexfilmchen noch bloße Nacktheit erregte oder sichtbare Nippel eines dünnen T-Shirts die Phantasie stimulierte und das gemeinsame Streicheln im Bett schon wahnsinnig geil auf Sex machte, gucken sich ältere Jungen dann die absurdesten Gruppensex-, Brutalosex-, Analsex-Varianten an und stumpfen sich psychisch soweit ab, bis ein ganz normales, süßes, niedliches, nacktes, zärtliches Mädchen gar nicht mehr so stimulierend ist, wie es sein sollte.

Die meisten Sexfilmchen sind sehr unrealistisch und zeigen Praktiken, Techniken, weibliche Reaktionen, Durchhaltevermögen und unangenehme Handlungen, die für liebevollen, partnerschaftlichen Sex nicht im Ansatz geeignet sind. Wenn ein Mann so etwas schaut, dann sollte er sich bewusst sein, dass solche Filmchen keinen Dokumentarcharakter haben, sondern hanebüchene Phantasien darstellen.

Es spricht aber auch nichts dagegen, sich mal zu zweit als Pärchen halbwegs niveauvolle, harmlosere Sexfilmchen anzuschauen und sich inspirieren zu lassen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mrDoctor
01.03.2016, 15:15

Ich danke dir, einen sehr ausführlichen Bericht über deinen Standpunkt.

Zu meiner "Verteidigung": die Antwortmöglichkeiten habe ich absichtlich so oberflächlich gehalten, da mir die Antwort wichtiger ist, als die Abstimmung.

Zusammenfassen kann ich also aus deiner Antwort heraushören, dass wenn man(n) die Realität nicht aus den Augen verliert, Sexfilmchen durchaus ihren Reiz haben können. 

Mit Absicht habe ich auf die Männerwelt hingewiesen. Es scheint nach wie vor eine Männersache zu sein, obwohl wir wissen, dass rund ein Drittel der konsumierten Filchen durch Frauen angesehen werden. Ich denke, wir können also nicht von einer Ausnahme sprechen.

Wie sieht es denn mit den "Auswirkungen" auf die Frauenwelt aus?

0
ja, bitte

Ich schaue mir öfters mal einen Pornofilm an - teils alleine, teils zusammen mit meiner Frau, manchmal schaut auch meine Frau ohne mich.

Solange die Pornofilme kein Ersatz für gemeinsamen Sex, sondern zur Anregung und/oder Unterhaltung dienen sehe ich darin kein Problem. Manche Filme sind (ungewollt) komisch "Warum liegt hier Stroh?" oder fast schon ein Kunstwerk für sich (z.B. die Parodien auf Star Wars oder Piraten der Karibik).

Wenn man offen darüber reden kann ("Würde Dir das gefallen?", "Wollen wir dies mal versuchen?" usw.) können Pornofilme das Sexleben in der Beziehung durchaus bereichern. Viele Filme sehen wir daher auch gar nicht zuende, da wir zwischendurch übereinander herfallen... . 

Sich von Jemandem zu trennen, weil er einen mit Pornofilmen "betrogen" hat, halte ich für kindisch!

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mrDoctor
01.03.2016, 15:51

Deine Antwort, sowie deine Schreibweise gefallen mir sehr. Dies lässt mich auch darauf schließen, dass du die Pubertät nicht gerade eben hinter hast, sondern schon das eine oder andere Jahr vergangen sind? ;-)

Was du ansprichst, das darüber Reden, halte ich für einen Grundstein einer funktionierenden Beziehung.

Ich kann mir jedoch vorstellen, dass wenn ein Teil überhaupt nicht mit dem Konsum von solchen Filmen klar kommt und der andere Teil nicht darauf verzichten möchte, dass es zu einer Trennung kommen könnte.

2

Es ist nicht weiter wild, sich Por nos anzuschauen. Allerdings frage ich mich, was habt ihr für eine Beziehung wo so was offensichtlich nötig ist. Das nennt man auch eine sexuelle Erschlaffung, die erst aufgemöbelt werden muß. Auch scheint es ggf. an Phantasie zu fehlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mrDoctor
02.03.2016, 14:57

Kann man denn dich auch in einer Beziehung Po*nos schauen, ohne dass dies "nötig" ist? Einfach aus Lust, vergnügen und möglicherweise als Belustigung?

Wir essen schließlich auch Dessert oder trinken Cola obwohl wir wissen, dass dies ungesund ist.

Wenn man ohne Po*no nicht mehr kann, dann gebe ich dir recht, hat man es zu weit getrieben.

Ich finde Po*nos, genau wie Sexspielzeuge, können einer Beziehung frischen Wind geben oder gar die Fantasie anregen. 
Eine Sexualleben welches ausschließlich aus der Missionarsstellung besteht, ist auch langweilig.

0
wenn es sein muss

Jede Frau/Mann sieht die Sache anders, die Antwort kann man nicht allgemeingültig beantworten daher eher die Neutrale Abstimmung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
wenn es sein muss

ich selbst muss es nicht haben, aber wenn mein Freund das braucht ist das für mich kein Problem

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mrDoctor
01.03.2016, 14:53

Ich möchte dir nicht zu nahe treten. Für ich (als Frau?) sind Po*nos also kein Thema? und du akzeptierst es einfach bei deinem Freund?

0
ja, bitte

Ich habe nix dagegen,alledings hätte ich mir mehrund vor allem differneziertere Antworten gewünscht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mrDoctor
01.03.2016, 15:16

Um alle Antwortmöglichkeiten abzudecken, bietet GF zu wenig Felder ;-)

Nimm es mir bitte nicht übel, die Begründung zu deiner Auswahl interessiert mich ohnehin viel mehr.

0
ja, bitte

Am Besten gemeinsam gucken, dann macht es mehr Spaß.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mrDoctor
01.03.2016, 14:53

Wenn man sich dann im Titel einig wird ;-)

0
ja, bitte

Es ist immer gut, wenn man sich Anregungen zu zweit holt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
wenn es sein muss

Wieso sollte das ein "no-go" oder ein Grund für einen Trennung sein?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
wenn es sein muss

gibt weitaus sschlimmeres

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?