Pomeranian oder Pekinese?

6 Antworten

bei hunden gibts kein "besser" ._. 

der hund muss eine verbindung zu dir haben.. 

außerdem kleffen zwergspitze oder allgemein spitze am meisten unter den hunden und sind schwer zu trainieren.. 

und der pekinese hat eine interessante geschichte.. und er bellt nicht übermäßig oft sondern nur wenn er etwas fremdes mitbekommt.. er wäre ein guter wachhund.. 

also.. jede rasse hat vor und nachteile.. und wie schon gesagt gibt es da kein besser oder schlechter

Aber welche sind besser zu haben bzw mit welchen ist das Leben so zu sagen leichter

0
@Miuzumii

ach so.. dann hättest du die frage stellen müssen.. egal antwort: münsterländer begründung: er bellt nicht so oft und größere hunde sind im allgemeinen besser zu erziehen.. vor allem Jagdhunde.. aber wenn du eine rasse von den beiden oben genannten meinst dann hab ich es schon erklärt.. peki..

0

besser also in der Pflege.Ein pomeranian oder ein Pekinese 

beide machen viel Arbeit, weil sie stark haaren und daher sehr viel intensive Fellpflege benötigen. Der Pomeranian ist ein Spitz und Spitze kläffen auch gerne sehr viel! 

DAS und noch vieles mehr sollte man wissen BEVOR man sich einen Hund anschafft!

vorallem kann man einen Hund auch nicht ausgrenzen und im Flur halten, so wie Du in der anderen Frage gefragt hast!

Die kleinen Spitze Haaren? Mit welcher unterwolle soll das denn bitte passieren ? Das mit dem kläffen ist leider auch nur wieder so ein Klischee...
Regelmäßige fellpflege ist Pflicht.
Das bellen ist eine reine erziehungssache

0
@abi84

Zwergspitze haben alle eine dichte Unterwolle, sofern sie reinrassig sind.

Ich bin seit Jahrzehnten in der Hundepflege tätig und spreche aus Erfahrung!

beim Kämmen/bürsten wirbeln die Haare nur so umher!

0

Keiner von beiden.

Krankheitsanfällige, verzwergte Modehunde, die nur den Tierarzt glücklich machen werden.....

Was möchtest Du wissen?