Polyphasischer Schlaf - Wer hat bereits Erfahrungen damit gemacht?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Um das nicht so stehen zu lassen, obwohl die Frage schon älter ist: So ein "Kaltstart" ins polyphasischen Schlafen ist selten erfolgreich. Besser die Schlafdauer nach und nach reduzieren und dementsprechend Nickerchen dazu nehmen. Vorab sollte die Schlafenszeit einigermaßen regelmäßig sein. Gut ist auch noch das Aufstehen mitten in der Nacht einzuüben - am besten mit Segmentiertem Schlaf. Dann zum Dual Core überwechseln. Wenn man sich daran gewöhnt hat, kann man zum Everyman wechseln. Und wer mit dem Everyman klarkommt, hat größere Chancen bei den noch extremeren Schlafrhythmen durchzuhalten.Im Moment mache ich diese graduelle Schlafreduzierung, um zum Everyman zu kommen: http://superheldenschlaf.de/2017/05/20/tag-1-es-geht-los-ich-verkuerze-meine-schlafdauer/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Antwort kommt ja nun leider sehr spät, wie es aussieht... Aber ich mache das Selbe und habe eine Vielzahl an Techniken, Taktiken und Weckern ausprobiert, habe Schlafprotokoll geführt und könnte dir unter Umständen weiterhelfen. Besteht noch Bedarf?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was ist denn Sinn und Zweck dieser Sache würde es auch mal Probieren wollen hört sich interressant an

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich empfehle dir 1x180min und dann noch einmal 90min. das sind dann 4.5h zusammen und du hast 3 schlafphasen abgedeckt, was für einen tag reichen sollte. auf dauer nur 2h schlaf wird niemals ausreichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass dir gesagt sein: Es ist eine Tortur. Du wirst an deine Grenzen stoßen, du wirst halluzinieren, du wirst Gefühlsausbrüche bekommen und plötzlich losheulen.

Du wirst ständig in Bewegung sein um bloß nicht einzuschlafen.

Du solltest dich einige Dinge fragen.

Ist dir das Ergebnis das wert?

Das heißt nämlich nicht, dass du 4 mal am Tag 30 Minuten schläfst und dann ist alles gut. So sieht die bloße Theorie ohne jegliche Langzeitstudien aus. Nebenwirkungen können vielfältig sein, dazu kommt, dass du deinen Tag komplett danach richten musst. Polyphasischer Schlaf bedeutet auch, dass deine Powernaps in etwa zur gleichen Uhrzeit stattfinden. Einmal nicht durch den Wecker geweckt werden und zu lange schlafen, einmal zwei Stunden zu spät ins Bett gekommen, kann (muss nicht, kann) wochenlange Abreit einfach hinfällig machen.

Einige Everyman Methoden sind kein Problem. Mit Dymaxion einzusteigen wird eine unglaubliche Belastungserprobung und die Wahrscheinlichkeit, dass du dich völlig umsonst quält weil du entweder einknickst, oder die Wirkung nicht die erhoffte ist (Da ist jeder Mensch individuell, das ist kein Universalrezept), ist einfach gegeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also ich find ja luzides träumen besser ;D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?