Polycarbonat Thermoplast?

4 Antworten

Linear verzweigt? Das widerspricht sich doch.

Ob PC ein Thermoplast ist, hängt mit der Wahl der Monomere zusammen. Was vernetzt ist, hält auch der Hitze stand. Unabhängig davon, auf welche Weise die Monomere verknüpft worden sind.

Sicherlich mag es einen fließenden Übergang vom Thermo- zum Duroplasten geben. Thermoplaste, die erst bei höherer Temperatur weich werden. Aber wenn ein Kunststoff, wie Du schreibst, hintzebeständig und nicht verformbar ist, dann ist es eben kein Thermoplast.

Duroplaste sind räumlich vernetzt, nicht verzweigt. Nur, damit keine Missverständnisse auftreten.

0

Hi,

Praktisch alle im großtechnischen Sinne verwendeten Polycarbonate sind Thermoplaste und lassen sich im heißen Zustand bei ca. 300°C in Form bringen. 

Hitzebeständig heißt, daß das Material bei Temperaturen bis ca. 120°C formstabil bleibt.

Du siehst, die beiden Begriffe müssen kein Widerspruch sein.

m.f.G.

anwesende

Vielen Dank meine Frage war, wie es möglich ist, dass Polycarbonate sich nicht so leicht verformen lassen wie bspw. PET, obwohl sie beide die gleiche Bindung besitzen (Esterbindung)

0
@sipra01

Hi,

PET und PC sind ja auch beide lineare, unverzweigte Thermoplaste. Beide lassen sich heiß in Form bringen. Die beiden Stoffe sind sich also sehr ähnlich und nicht wie in Deiner Frage beschrieben stark unterschiedlich.

Die Unterschiede zwischen den beiden Polymeren (z.B. Verarbeitungstemperatur 200°C und 280°C) kommen durch die unterschiedlichen organischen Kettenteile (in der "Formel" oftmals nur als "R-" angegeben), die mehr oder weniger polar sein können. Dazu kommt dann die Verarbeitung, also z.B. Anteil Kristallinität oder Verstreckung.

Wenn du in solche Details einsteigen möchtest, solltest du dir ein richtiges technisches Fachbuch für Polymere anschaffen, denn das sprengt den Rahmen hier in diesem Forum.

m.f.G.

anwesende 

1
@anwesende

Vielen Dank, das wusste ich nicht. Du hast mir sehr geholfen!

0

Hallo sipra01,
vorweg noch einmal ein Polymer aus BPA und Phosgen nicht das sondern ein Polycarbonat.

Dann ziehe ich mal deine Aussage in Zweifel das PET weicher als PC ist. Die mechanischen Eigenschaften überschneiden sich in weiten Bereichen wie zum Beispiel dem E-Modul oder Bruchspannung.

Und wenn würde ich sagen das PC der eher weichere Kunststoff ist da die Empfindlichkeit gegenüber Kratzern höher ist.

Wie kommst du denn darauf das PET weicher wäre?

Woher ich das weiß:Beruf – Viele Jahre beruflich damit beschäftigt.

Du solltest dich mal gründlich einlesen. PET macht man nicht aus Phosgen und Bisphenol A, sondern aus Ethandiol und Terephtalsäure. Was du klammerst, wird Makrolon.

Und Makrolon ist Polycarbonat.

0

Ich meinte ja das Polycarbonat, welches aus Bisphenol A und Phosgen besteht

0

Was möchtest Du wissen?