Polo oder Golf IV als Anfänger Auto?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Mal abgesehen davon, daß VW grundsätzlich zu teuere ist und der Ruf besser als die Autos, sind die Golf IV wirklich nicht schlecht, die Metallgummillager der Hinterachse sind schonmal ein Problem, aber für knappe 300 EUR bekommtman die auch neu reingemacht. Vergleiche aber die Typenklassen bei der Versicherung, Der Golf IV ist ein beliebtes Tuningobjekt der Baseballcappi und "die Hose hängt in den Knien" Generation. Sprich, viele Leute zwischen 20 und 25 fahren so ein Ding und sind verhälnismäßig oft in Unfälle verwickel, das treib die Versicherungseinstufung in die Höhe. War vor Jahren bei Golf III schon so, das war unser Nachfolger ein Ford Mondeo Kombi in der Versicherung wesentlich günstiger, als der kleinere Golf. Du solltest dann vielleicht eher zu dme besagten Corsa greifen oder wnen Dir der Platz reicht zum Polo. Es sei denn Du hast für Steuer und Versicherung einen Goldesel im Keller. Was wir auch empfehlen können ist ein Renault Clio II (Typ B) ab Bj 2002, bekommst Du oft mit Superausstattung (Klime, el. Fensterheber) Meine Frau hat so ein Ding, das kostet selbst mit Vollkakso einen niedrigen Versicherungsbeitrag und außer normalem Verschleiß (Bremse vorne und hinten) hatten wir nur zwei gebrochene Federn hinten (50 EUR das Stück) und das bei 100tkm.

ein auto mit weniger PS, weniger elektro-schickschnack..und aufjednefall handschaltung und benziner..

ich hatte ein vw polo cl Bj 93 45PS damit habe ich 2 jahre lang gefahren..Top anfängerauto! und damit habe ich respekt gelernt was die geschwindigkeit angeht..

Nix gegen VW aber ich würde Opel Corsa C emphelen , perfekt für Anfänger und wenn du sowas vorhast gibts auch einiges an Tuning zugar billig , naja finde ich.

wenn du den polo nimmst, kostet er weniger, der golf ist grösser und verursacht auch mehr kosten.

Wenn das finanzielle keine Rolle spielt nimm den Golf.

Was möchtest Du wissen?