Polizisten wegen Körperverletzung anzeigen

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 10 Abstimmungen

Polizisten Anzeigen 90%
Es lassen 10%
Zur Zeitung gehen 0%

11 Antworten

So ganz unschuldig wird der "kleine Junge" nicht gewesen sein oder gab zumindest einen begründeten Verdacht. Die "Hinderung an einer Festnahme" ist damit wohl Tatsache. Trotzdem dürfen die Polizisten euch deshalb nicht krankenhausreif schlagen. Wenn das wirklich so war, dann nehmt euch einen Anwalt und seht, was ihr erreichen könnt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
MikroDust 22.05.2010, 17:33

Danke, ja das werden wir auf jeden Fall machen.

0

Der Junge soll ACAB geschriehen haben. war auch etwas angetrunken. Seine Mutter war auch dann da und hat uns gedankt das wir als einzige geholfen haben. Wir sind hier eine kleine Gemeinde außerhalb von München. Der Junge hat 1-2 Bier getrunken und hat nur Spaß gemacht. Er ist fertig mit der Welt, weiß gar nicht genau was passiert ist.

Ich kann schlecht schreiben, da meine rechte Hand von den Handschellen taub ist.

Das waren Dorfpolizisten den das gefallen hat. Wo wir dann in Handschellen waren haben die sich immer wieder darüber amüsiert. Meinen Kopf immer gegen die Autoheckscheibe gedrückt.

Es passiert nichts hier in der Gemeinde. Der Tag war ohne irgendwelche Komplikationen. Die 5 Polizisten sind den ganzen Tag im Bierzelt auf und ab gegangen und haben wortwörtlich Streit gesucht!! Das haben wir gesehen, da wir kurz darüber gesprochen haben. Es ist nicht passiert (schade für die Polizei und gut für uns) deswegen mussten die dann den kleinen Jungen auch so packen. Wir sind alle Menschen auch die Polizei, aber ich glaube, wenn sie eine Polizeiuniform tragen, sind sie etwas besseres als wir. Und das haben sie gestern gezeigt.

Wir wollen direkt bei der Staatsanwaltschaft München anzeige machen. Aber haben wir da eine Chance? Es waren dann um die 20 Polizisten. Zeugen haben wir ca. 10.

Ich habe immer nach meiner Freundin oder meiner Mutter verlangt. Aber ich durfte keinen Kontakt aufnehmen. Dann sah ich wie sie meinen Freund raus gebracht und ins Krankenhaus gefahren haben. Er sah sehr übel aus. Ich wusste jetzt nicht, war das schon am Bierzelt so, oder wurde er erst hier so zugerichtet. Mein Freund kann sich nur an waage Einzelheiten erinnern. Ich will das die komplette Polizeiwache und alle die dabei waren dafür gerade stehen. haben wir da eine Chance? Wenigsten so das wir keine Anzeige mehr bekommen.

Danke für eure Hilfe:-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Romjia 22.05.2010, 16:43

Achso und der kleine Junge hat natürlich gar keinen Streit gesucht als er ACAB geschrieben hat. Ist schon klar. Und nochmal ihr habt nicht als einzige geholfen oder seid die HElden des Tages. Ihr seid Straftäter da ihr ohne Kenntniss des Sachverhalts die Festnahme verhindern wolltet bzw den bereits festgenommenen befreien wolltet.

0
MikroDust 22.05.2010, 17:05
@Romjia

"Und nochmal ihr habt nicht als einzige geholfen oder seid die HElden des Tages"

wie soll ich das verstehen? Warst du dabei?

0
Romjia 22.05.2010, 17:16
@MikroDust

Wie du das verstehen sollst? Ihr kommt aus nem Bierzelt, seht das die Polizei jemanden festnimmt und meint dazwischen gehen zu müssen ohne überhaupt zu wissen was der Typ getan hat und wieso er festgenommen werden sollte. Aber ihr denkt Euch ihr macht mal einen auf super cool und behindert die Polizei bei der Arbeit. Nein ich muss nicht dabei gewesen sein um das zu sehen, du beschreibst es ja selber. Und sich dann noch als Opfer hinzustellen ist wirklich selten dämlich.

0
Es lassen

Wie bereits auch von Teilen der Vorredner ausreichend dargetan, sollten sich die 2 Freunde vielmehr auf einen den gegen sie gerichteten Strafantrag wegen Landfriedensbruch entkräftenden Vortrag beschränken, statt den "Spieß umdrehen" zu wollen. An dieser (meiner) Ansicht ändert auch die - mit Verlaub - reißerische Aufmachung der Fragestellung, sowie plakatives Anpangern von Polizeigewalt bei der Festnahme nichts. Aus dem Sachverhalt geht eindeutig hervor, dass sich die 2 Herren selbständig und durch unverhältnismäßiges Handeln in die Lage einer Festnahme gebracht haben. Feststellbar ist zudem, dass die Freunde den Festnahmegrund offensichtlich nicht kannten. Hinsichtlich des Eingreifens in die Festnahme gereicht den Freunden nunmehr genau dieser Mangel an Kenntnis des Festnahmegrundes und polizeilicher Rechtfertigung zur angewandten Härte bei der Festnahme zum Nachteil. Sie tun also abschließend gut daran, sich lediglich gegen den Ihnen gemachten Tatvorwurf zu richten und zu beschränken. Alle anderen Weiterungen wären unsinnig und können auch durchaus nach hinten losgehen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Semmel76 23.05.2010, 18:59

Um Mißverständnissen gleich vorzubeugen: Nein, ich bin kein Polizist! ;)

0

Du schreibst, dass die Maßnahme der Polizisten nicht rechtmäßig war. Warum weißt du das denn, wenn ihr grade erst aus dem Zelt gekommen seid? Jemanden, der grade durchsucht oder festgenommen wird (und das im Zeifel auch rechtmäßig) zu befreien oder das zu versuchen ist eine Strafat und die wurde durch den einschreitenden Polizisten unterbunden. Zumindest stellt sich die Lage für mich so dar.

Ob die konkrete Reaktion allerdings rechtmäßig war, kann man von hier aus nicht beurteilen. Wenn du der Meinung bist, dass hier eine Straftat wie beispielsweise Körperverletzung im Amt begangen wurde, kannst du das bei der Staatsanwaltschaft oder einer anderen Polizeidienststelle anzeigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Semmel76 23.05.2010, 18:17

Dieser Ansicht kann man in allen Punkten bedenkenlos beitreten.

0

Es war keine Gefangenenbefreiung, wir haben die Polizisten öfters gesagt das sie damit aufhören sollen. Haben die nicht gemacht, deswegen sind wir in die Rangelei rein und haben wenigstens versucht den Jungen zu schützen. Vor 5 Männer mit Schlagstöcken und Pistolen.

Den Jungen kennen wir nicht, wir haben einfach geschalten, mehr nicht!!

Die Polizisten grenzten alle Zeugen ab. Man kann sich das so vorstellen:

Das Bierzelt liegt außen und grenzt an einer Wiese. Die Wiese verläuft sehr steil zu einem Hügel.

Hinter dem Hügel lagen wir dann in Handschellen. Wir haben uns mit der Polizei nicht geschlagen. Nur den Jungen versucht in Sicherheit zu bringen.

Mein Freund lag in Handschellen und am Gesicht war nichts zu sehen! Es ist alle passiert wo wir schon festgenommen wurden!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Romjia 22.05.2010, 17:00

Ihr habt eine Festnahme verhindert. Wie oft denn noch? Egal wie du es drehen willst ihr seid die Straftäter.

0
MikroDust 22.05.2010, 17:30
@Romjia

Die 5 Polizisten haben den Jungen massiv misshandelt und das sah für uns nach Gewalt aus.

Alle haben geschrieen das die Polizisten jetzt endlich damit aufhören sollen. Haben die aber nicht gemacht. Das war keine Festnahme mehr, er war doch schon lange festgenommen. Man hat mit den Ellenbogen auf Ihn eingeschlagen. Das war sicherlich keine Festnahme. Wir sind dann rein und wollten den Jungen schützen, nicht befreien! Das haben auch alle so gesehen.

Fakt ist, als wir schon festgenommen wurden, haben Sie uns so misshandelt bzw. meinen Freund so zusammen geschlagen.

Der Hügel wurde so abgesichert das man Ihn nicht mehr gesehen hat. Seine Frau war da und meine Freundin auch. Die wurden zurück gewiesen. Wollten immer zu uns hoch.

Mir ist es schon bewusst das es nach einer Gefangenenbefreiung aussah, war es aber nicht. Anscheinend wird hier meine Frage nicht ganz verstanden.

Nochmal: Haben wir eine Chance aus dieser Sache raus zu kommen und evtl. den Spieß umdrehen?

Ich wurde von einer anderen Polizei in München in die Stadt zur Blutabnahme gefahren.

Das waren Polizisten!! Die haben nicht blöd her geredet!! Sie haben sich während der Fahrt meine Geschichte angehört. Die waren alle 3 Ratlos!!

0
Romjia 22.05.2010, 17:41
@MikroDust

Nun es kommt bei Festnahmen gerade bei Party´s und Bierzeltstimmung sehr häufig dazu das die Festgenommen um Hilfe brüllen und die Familien und Freunde rumschreien. Egal was gemacht wird und was nicht. Es gibt Euch trotzdem nicht das Recht sich in die Festnahme einzumischen oder gar selber zu entscheiden ob die Festnahme beendet ist oder nicht. Das könnt ihr als Aussenstehende gar nicht beurteilen. Und es ist auch nicht selten das die angetrunkene Menge drum herum meint sich einmischen zu müssen. In meinem Augen habt ihr nun mal den Fehler gemacht. Und selbst wenn die Polizei bei der Festnahme des Jugendlichen falsch gehandelt hat, hat das ein Gericht im Nachhinein zu klären und nicht irgendwelche anderen Partyteilnehmer die gar keinen Überblick haben. Das dein Freund im KRankenhaus liegt liegt vieleicht auch an seinem eignen Verhalten bei seiner Festnahme. Was ud ja nach eignen Aussagen nicht sehen konntest. Das die anderen davon ferngehaltenw urden ist auch logisch. Oder meinst du die haben Lust sich nacheinander ständig irgendwelcher Leute erwehren zu müssen die auch meinen das sich das Recht haben sich einzumischen?

0
Semmel76 23.05.2010, 18:42
@Romjia

So ist es. Das Eingreifen der 2 Personen war unverhältnismäßig, da sie den Sachverhalt, welcher zur Festnahme geführt hat, nicht angemessen beurteilen konnten. Ein Gericht wird darüber zu befinden haben, inwieweit die Reaktion der Polzisten auf die Einmischung der Freunde gerechtfertigt war und ob zudem ein Einschreiten der Freunde geboten war. Offensichtlich waren auch die Lebensgefährtinnen der 2 Beschuldigten anwesend und können zumindest bezeugen, dass die 2 Herren nicht der Gruppe zuzuordnen sind und mit dem zunächst wohl nur an den Jungen oder dessen Gruppe gerichteten Vorwurf des Landfriedensbruch ursprünglich nichts zu schaffen hatten und damit zumindest diesen Strafantrag gegen die 2 Herren ausreichend entkräften. Durch das unverhältnismäßige Eingreifen aber haben sich die 2 Herren vorwerfbar gewissermaßen selbst in diese Lage gebracht, so dass einem Strafantrag gegen die Beamten wohl eher wenig Erfolg bescheiden sein wird. Zum besseren Verständnis mögen sich die 2 Freunde in die Lage der festnehmenden Beamten in einer solch prekären Situation versetzen.

0

Woher willst du wissen das es nicht rechtmässig war was die Polizisten getan haben, du bist ja bloß dazu gekommen und warst nicht von Anfang an dabei??? Wenn sich jemand einer Kontrolle oder festnahme wiedersetzt und auf die Polizisten losgeht dürfen die sich sehr wohl wehren.. Und wenn auch ihr Polizisten aufgrund einer vermutung angreift macht ihr euch strafbar, nicht die Polizisten die sich wehren..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
MikroDust 22.05.2010, 17:36

Wir haben dann schon normal mit den Polizisten reden können. Die waren auch alle sehr geschöpft und wussten selber keinen Rat was sie machen sollen. Erst wo die Verstärkung eingetroffen ist, waren sie wieder mehrere und konnten wieder weiter machen. Wir dachten es hat sich alles gelegt. Auf einmal ging´s dann los.

0

Die Polizisten sind gerade dabei, jemanden festzunehmen (und wenn es um Landfriedensbruch geht, dann war die Vorgeschichte vermutlich kein Kindergeburtstag) und dann kommen 2 Typen an um zur Hilfe zu eilen. Was sollten die Polizisten denn machen? Den Festgenommenen laufen lassen? Erst mal abwarten, ob sie von euch angegriffen werden?

Aus Sicht der Polizisten wird es vermutlich erst einmal nach einer versuchten Gefangenenbefreiung ausgesehen haben. Und aus diesem Grund war es auch absolut rechtmäßig, daß Du festgenommen wurdest. Und ich vermute, die Polizisten hatten allen Grund, bei eurer Festnahme mit erheblicher Gegenwehr zu rechnen. Und auch ein Polizeibeamter muß nicht warten, bis er zuerst geschlagen wird...

Ich vermute mal, daß eine Strafanzeige hier ziemlich sinnlos sein dürfte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
MikroDust 22.05.2010, 17:43

30 Täter sollen es sein. Polizei war gerade da und übergab mir einen Wisch(Platzverbot)

Ich zitiere:

Herr ... (ich) war am 21.05.2010 mit ca. 30 weiteren Personen Täter eines Landfriedensbruch. Herr ...(ich) wendete vor und bei der Festnahme massive Gewalt gegen die Polizei an. Bei der Festnahme war er deutlich alkoholisiert.

  1. War ich mit meinem Freund, sein Freund, Frau von meinem Freund, meine Freundin auf dem Volksfest.

Was für 30 andere Täter??

  1. Ich habe ganz sicherlich keine massive Gewalt gegen die Polizei angewendet! Sonder die Polizei hat massive Gewalt bei der Festnahme an uns ausgeübt.
0
MikroDust 22.05.2010, 17:48
@MikroDust

Es waren 3 maß von 17-23:30 Uhr. In 2 Stunden 1 L Bier, dazu gegessen!

0
Romjia 22.05.2010, 17:58
@MikroDust

Dann rechne mal fleissig den Mob mit ein der wohl von den anderen Polizisten davon abgehalten wurde zur Festnahme durch zu stürmen.

0
skyfly71 22.05.2010, 19:01
@Romjia

Siehst Du, Du wolltest in was eingreifen, das Du gar nicht verstehen KONNTEST. Und die Polizisten haben Dich - wie vermutet - der Personengruppe zugerechnet. Daß die dann schon härter einsteigen bei einer Festnahme, ist naheliegend und aus Eigensicherungsgründen kann das durchaus gerechtfertigt sein.

0
Semmel76 23.05.2010, 18:16
@skyfly71

In allen Punkten Zustimmung @ Skyfly71. Wenn hier die Geschädigten und gleichwohl Angezeigten von einer unverhältnismäßigen Festnahme und Körperverletzung ausgehen, so steht es ihnen frei, das mutmaßliche Fehlverhalten der Polizei entsprechend zur Anzeige zu bringen oder den Sachverhalt aus ihrer Sicht bei der Vernehmung durch das Gericht hinsichtlich des Strafantrags wegen Landfriedensbruch nebst entsprechenden Strafantrag gegen die Beamten entlastend dartun.

0

Warum wollten die Polizisten den Jungen wohl festnehmen? Er wird sich gegen seine Festnahme (Personenfeststellung wg. Alkoholgenuss?) gewehrt haben, dann darf/muss Gewalt angewendet werden. (Ob das in der beschreibenen Form angemessen ist, kann nur ein Richter klären!) Was vorher gewesen ist, schreibst du nicht, weil du es vermutlich nicht gesehen hast.

Wenn ihr meint:

...Mein Freund und ich gingen hin und wollten dem Jungen helfen da es nicht rechtsmäßig war, was die Polizei da machte...

könntet ihr wohl nach Ansicht der Polizei die Situation falsch eingeschätzt haben ("nicht rechtmäßig"). Daher wird die Polizei so reagiert haben. Warum ihr festgenommen worden seid, kann man von hier nicht klären. Das sollte ein Anwalt machen. Seid ihr schon volljährig? Sonst müssen eure Eltern sich darum bemühen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Romjia 22.05.2010, 16:21

Kann man schon. Sowas nennt man Gefangnen Befreifung und das ist strafbar.

0
MikroDust 22.05.2010, 17:15

Ich bin 28 und mein Freund ist 34 Jahre alt

0
Semmel76 23.05.2010, 18:24
@MikroDust

Mangels korrekter Einschätzung über die Rechtmäßigkeit der Festnahme als auch hinsichtlich der Unkenntnis des Hergangs bis zu Ihrem Eintreffen (Sie und Ihr Freund wollen sich vorher ja noch im Bierzelt aufgehalten haben), welcher zur Festnahme des Jungen geführt haben soll, war zumindest ein Einschreiten gegen die Festnahme Ihrerseits nicht geboten. Angemessen wäre es gewesen, wenn Sie den Vorfall beobachtet und nötigenfalls bezeugt hätten. Für die Polizeibeamten dürfte indes unklar gewesen sein, ob Sie und Ihr Freund der aufmüpfigen Gruppe zuzurechen sind. Ihr Eingreifen hat die Polizisten in deren Annahme offenbar bestärkt.

0
Polizisten Anzeigen

Wir wahrscheinlich nichts bringen wenn du eine Anzeige machst, tu es trostdem!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Soso ein kleiner unschuldiger Junge. Mit 16?? Ne ist klar. Was ihr gemacht habt war eine Straftat. Ganz einfach. Den Rest haben genug andere bereits geschrieben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Polizisten Anzeigen

Wenn es so war wie beschrieben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?