Polizisten "beleidigt" als Bulle...

...komplette Frage anzeigen

18 Antworten

Abgesehen davon, dass der Kollege - wenn es denn wirklich so war, wie Du geschrieben hast - etwas überreagiert hat. Wenn ich wegen jedem "Bullen" schreiben wollte ... (Ausserdem sind Bullen Zuchttiere - im Gegensatz zu Ochsen; also eigentlich ein Kompliment ;) ) Aber: Auch wenn Du ihn nicht direkt angesprochen hast, kann es u.U. trotzdem (im Einzelfall) als Beleidigung gewertet werden - ersetz doch mal das Wort "Bulle" mit "das Ars..loch". Und nun überleg Dir, wie DU reagieren würdest, wenn das jemand zu jemand anderem in DEINER Gegenwart über DICH sagt ... Und was Deine falsche Angabe über Deinen Wohnort betrifft: Streng genommen (nach dem Wortlaut des Gesetzes) hast Du eine Ordnungswidrigkeit nach § 111 OWiG begangen (http://www.gesetze-im-internet.de/owig_1968/__111.html) - und das könnte sogar bis zu 1.000€ kosten... Ist aber eher unwahrscheinlich, dass dazu überhaupt eine OWi-Anzeige gefertigt wird, schließlich lag ja ein Ausweisdokument vor.

Schau mal da . www.bella-ratzka.de/Aussagepflicht-vor-der-Polizei/ Darunter sind auch interessante Links. Vor allen nichts unterschreiben , nicht äußeren etc. Vor allen kein Zustellungsbevollmächtigten benennen sonst komt ein Strafbefehl welcher denn auf wundersamme Weise rechtskräftig wird.

Ich sehe darin keine Straftat. Nach §15 StGB ist nur vorsätzliches Handeln strafbar, soweit ein fahrlässiges Handeln nicht im jeweiligen Straftatbestand mit Strafe bedroht wird. Dies ist nach §185 StGB nicht der Fall. Du hast deinem Freund einen Vorwurf gemacht, es ging dir nicht darum, den Polizisten zu beleidigen. Nach strenger Gesetzesauslegung käme eine Strafbarkeit des Polizisten wegen übler Nachrede gem. §186 StGB in Betracht. Kommt darauf an, ob er es als Tatsache ode als seine Meinung hingestellt hat, daß du ihn beleidigt hättest.

Kraftcheck 14.11.2012, 23:38

Danke! :D

0

Aus der Nummer mit der Beleidigung kommstvdu raus, weil du die Institution Polizei und nicht der Beamten im speziellen gemeint hast. Gutes Benehmen sieht aber anders aus! Was die falsche Adresse angeht, klingt das deinerseits ziemlich dürftig, aber das sind maximal 50 Euro Bußgeld.

Morgen Kraftcheck,

deine ganze Geschichte kommt recht unglaubwürdig rüber. Im Normalfall kann man Polizisten seine Personalien nicht mündlich übergeben. Es wird ein amtliches Dokument, Führerschein, etc, am besten Pass oder Personalausweis benötigt. Wenn das nicht möglich ist, wirst du eigentlich mitgenommen und so lange in Gewahrsam genommen, bis die Personalien sicher sind.

Und ja, aus meiner Sicht hat der Polizist etwas übertrieben reagiert... Naja, jeder fasst solche Dinge anders auf.

Mfg, Gickle

Still 15.11.2012, 11:52

Darum hat der Beamte ja auch den kanadischen Führerschein vorgelegt bekommen.

0
Kraftcheck 15.11.2012, 15:16
@Still

Ja hätte ich ihm meinen kanadischen Führerschein nicht vorgelegt würde er mich mitnehmen

0

Naja es gibt Polizisten die keine Strafe ausführen, wenn man das Wort Bulle in den Mund nimmt. Das ist aber nicht bei allen Polizisten sein, also wäre die Strafe eigentlich gerechtfertigt. Was das mit der falschen Adresse betrifft würde ich eventuell zur Polizei gehen und denen verklickern das du aus versehen aus selche gründen auch immer eine falsche adresse angegeben hat. Kooperation wirkt immer positiv auf dich.

Kraftcheck 14.11.2012, 23:35

Ich warte erstmal ab ob überhaupt post kommt :'D ich werde immer wieder an meiner alten wohnung vorbeischauen, wenn das wirklich so seien sollte das was kommt gehe ich selbstverständlich hin und kläre das auf

0
GragasStyle 14.11.2012, 23:38
@Kraftcheck

Ich würde dir aber nicht raten die Sache in letzter Sekunde aufzuklären sonst stempeln die das wirklich noch als faule Ausrede ab

0
Kraftcheck 14.11.2012, 23:45
@GragasStyle

Wenn da ein Brief wirklich kommen sollte gehe ich sofort hin um meine Adresse/Namen zu korrigieren. Ich habe nähmlich eine vermutung das da sowieso nichts kommen wird.

0

Ich les das so: Du wolltest vor deinen Kumpels cool dastehen und hast ihn deshalb einen Bullen genannt. Als es ernst wurde hast du keine Eier in der Hose gehabt entweder dazu zu stehen oder dich zu entschuldigen, sondern du hast versucht dich rauszureden. Dann hast du Schiss bekommen und ihm nicht auf die falsche Schreibweise deines Namens aufmerksam gemacht und ihm absichtlich ne falsche Adresse genannt, in der Hoffnung, dass die Polizei so blöd ist und nicht die Melderegister befragt.

Ich glaub ich WILL dir nicht helfen ;)

Also die falsche Adresse reißt dich rein, auch wenn es ausversehns war.

Sollte er dir ein bußgeld geben wegen "bulle" kannst du vor gericht dagegen angehen. Das kostet dich wenn du verlierst um die 7000€ (gerichtskosten) aber naja risiko muss sein =)

Das werden die als Falschangabe bewerten. Ich kann dir nur empfelen bei der Polizei oder vielmer dem zuständigen Staatsanwalt anzurufen und den Fehler in Ordnung zu bringen. Aber die Strafe im 3 Stelligen Bereich ist lächerlich. Du kannst mit einem Bußgeld von bis zu 150€ rechnen.Wenn sonnst nichts gegen dich vorliegt, dann könnte die Anklage des Bullen auch im Sand verlaufen die Chancen stehen 50/50. Das kommt auf den Staatsanwalt und auf dein Führungszeugnis an. Außerdem hast du ihn ja nicht damit angesprochen und du wirst ja wohl Zeugen dafür haben

Kraftcheck 14.11.2012, 23:28

Also ich dachte mir einfach mal nach der post zuschauen bei meiner alten wohnung, da müsste ja was hinkommen wenn die postboten das gebacken bekommen mit dem falschen namen zuordnen (hat der bulle selber vergeigt)

0
Oliver9001 15.11.2012, 12:31
@Kraftcheck

Wenn du noch Zugang zu der alten Wohnung hast dann kannst du das machen. Ansonnsten kannst du auch einen Nachsendeantrag bei der Post stellen. Der gilt für ein halbes Jahr. Die Deutsche Post schickt dir dann alle Briefe die unter deinen Namen an deine alte Adresse verschickt werden zu deiner neuen Adresse.

0

Die zweite Frage sehe ich so, in diesem Fall kannst Du wegen "Bulle" nicht belangt werden, wenn Du das so gesagt hast, wie geschrieben. Du hast das ja zu Deinem Kumpel gesagt und nicht direkt zum Polizisten, wenn der sich das so anzieht, dann ist das seine Sache. Wenn Du ihn direkt angesprochen hättest, mit du Bulle, was soll das? dann wäre das eine Beleidigung. zu der ersten Frage kann ich nichts zu sagen.

die sind das gewöhnt du bekommst heutzutage keine Strafen ich wuerde ihm keine Identitaet von mir preisgeben

user1792 14.11.2012, 23:26

Das müsstest du auf jeden Fall, ob du das nun willst oder nicht!

0

Der Bulle kostet 1000,-Euro,und Die Ermittlung mit er falschen Adresse macht es Noch teurer..Hättest du Dich entschuldigt Währe es wohl gut gegangen.Benehmen ist Glücksache.

Ja natürlich, du hast "ausversehen" den falschen namen und die falsche adresse angegeben...

Kraftcheck 14.11.2012, 23:24

Ne nur Adresse er hat sie falsch abgeschrieben

0
mibvws 14.11.2012, 23:25
@Kraftcheck

-.- eben hatte er/sie (hä?) nur den namen falsch geschrieben und du hattest deinen alten wohnort angegeben... aha... aha...

0
Kraftcheck 14.11.2012, 23:30
@mibvws

Ja er hatte ja mein Führerschein vorliegen und er schrieb mein namen ab, ich glaube er bräuchte ein brille weil er ein y als g aufschrieb und ein c wegließ o.O ich war sehr erstaunt wie er meinen namen schrieb :'D

0
Kraftcheck 14.11.2012, 23:24

Ne nur Adresse er hat sie falsch abgeschrieben

0

Du scheinst woihl superschlau zu sein! Aber du wirst deine Strafe wegen Beleidigung bekommen!

irgendwie glaub ich dir das nicht... und das ist bei mir shcon ne kunst! ich glaub sonst jedem alles O.O

Kraftcheck 14.11.2012, 23:37

Haha ich wusste das es mindestens einen geben würde der mir die story nicht glaubt xD Name falsch geschrieben, falsche adresse lol was kann noch schief laufen :'D

0

Bundesgericht in Regensburg

Es gibt:

  • das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe
  • den Bundesgerichtshof in Karlsruhe
  • das Bundesarbeitsgericht in Erfurt
  • den Bundefinanzhof in München
  • das Bundessozialgericht in Kassel
  • das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig
  • das Bundespatentgericht in München

Es gibt kein Bundesgericht in Regensburg.

Kraftcheck 14.11.2012, 23:37

Alles klar, ich hatte keine lust es extra zu googlen wo es genau war also hab ich geraten :D

0

Keiner ist so blöd und nennt im Beisein einen Bullen als Bullen!!! Und im Nachhinein darüber nachzudenken, woher Du das Wort abgeleitet hast ist ja noch schlimmer. Und die Adresse kriegen die eh iwie raus.

Jetzt braucht der Polizist nur noch so dumm wie deine Ausrede zu sein!

Was möchtest Du wissen?