Polizisten = Bullen - Wieso?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hier steht's:

http://www.polizeihistorischesammlung-paul.de/wissenswertes/bullen.htm

Ein Auszug:

Alle die, die in beleidigender Absicht den Ausdruck "Bulle" gebrauchen, muss ich leider enttäuschen. Genau das Gegenteil ist der Fall. "Bulle" ist eigentlich eine Anerkennung und ein Achtungsbeweis für Polizeibeamte.

Vor der Börse (Geld = Kapitalisten) steht der Stier. In den siebziger Jahren haben Studenten die Polizei als Beschützer der Kapitalisten angesehen. Daher die Ableitung: Polizist = Bulle.

"Im 18. Jh. hießen die Landjäger, die Vorgänger der modernen Polizisten, >Landpuller< oder >Bohler<. Diese Wörter entstammen dem niederländischen >bol< = >Kopf, kluger Mensch<. Ein >Bulle< ist daher ein Mensch mit Köpfchen. Wann dieser Ausdruck erstmals als Beleidigung verstanden wurde, bleibt im Dunkel der Historie verborgen."

aus: Lexikon der populären Sprachirrtümer

Was möchtest Du wissen?