Polizist verarscht mich bei Verkehrskontrolle

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Ich habe einmal aehnliches erlebt, da stand ein Polizist in Zivil neben dem Zebrastreifen und machte ebenfalls keine Anstalten rueberzugehen. Er ging auch danach nicht rueber. Ich bin bewusst kurz nacheinander noch dreimal durchgefahren und habe das dokumentiert. Da es sich um keine Person handelte, die wirklich rueberwollte, wurden alle Verfahren von dem Tag eingestellt.

Mit 40 Euro bist du unter Tarif abgefertigt worden. Freu dich doch einfach ; - ) Währest du lieber höflich mit 100 Euro + Punkten davon gekommen? Wegen seiner derben Scherze kannst du dich bei seiner Behörde beschweren; das bringt zwar zunächst nicht viel, aber wenn sich solche Vorfälle häufen, bekommt der Polizist schon Schwierigkeiten.

Was die Verhaltensweise des Polizisten betrifft: Wenn Du Zeugen im Auto hattest und Dir der Name des Polizisten bekannt ist, kannst du dein Glück mit einer Dienstaufsichtsbeschwerde versuchen. Ich kenne ein paar Leute, die ihrem Unmut auf diese Weise Luft gemacht haben.

Gegen das Bußgeld und die Punkte kannst Du allerdings nichts machen. Wenn der Fußgängerin dauernd ihr Recht auf Vorrang streitig gemacht wird, kann sie ja nur dort stehen. Du hättest dort auf jeden Fall anhalten (100%iger Stillstand, wie am Stop-Schild) müssen und abwarten, ob die Fußgängerin die Straße überqueren wollte.

Ja ich weiß das ich dagegen nichts machen kann. Aber dieser Polizist hat sich absolut daneben benommen und das bestimmt nicht das erste mal. Ich sehe es nicht ein mich so behandeln zu lassen gerade von einem Polizist (dein Freund und Helfer). Ich werde mein Glück versuchen.

0

Hallo katzenmami

du kannst eine Dienstaufsichtsbeschwerde beim Vorgesetzten des Beamten einreichen.

Das ist dein gutes Recht.

Das Ergebnis wirst du aber niemals erfahren.

Keine Chance. Wie schlecht werden Polizisten behandelt? Verzeihe ihm.

Wie schlecht werden Polizisten behandelt?

der Polizist darf aber deswegen nicht Gleiches mit Gleichem vergleichen.

0

Gegen deine Strafe bringt das nichts, kann höchstens zu nem Aktenvermerk für die Polizisten führen. Einfach mal schriftlich an die Polizei wenden.

Wieso nur 40€?

Normalerweise kostet das 80€ plus Gebühren und bringt 4 Punkte ein!

Und wogegen willst Du Dich beschweren? Hat er Dich beleidigt?

Wie geschrieben er hat mich eindeutig verarscht und sich lustig darüber gemacht das ich aufgeregt war und das will ich nicht auf mir sitzen lassen. Ist mir schon klar das ich gegen die Strafe an sich nicht machen kann.

0
@Katzenmami777

Ich kenne da einen anderen Fall, aber auch am Zebrastreifen. Ein Bekannter von mir fuhr langsam an einen Zebrastreifen heran. Zwei Türken hatten den Zebrastreifen zur Hälfte überquert. Mein Bekannter hielt kurz am Zebrastreifen an und fuhr dann langsam weiter. Die beiden Türken hatten schon fast den Gehsteig auf der anderen Strassenseite erreicht. Die wurden weder gefährdet, noch gab es irgendwelche optischen oder verbale Signale. Nach einigen Wochen bekam mein Bekannter von der Polizei ein Schreiben das eine Anzeige von den beiden Türken enthielt. Die sahen sich gefährdet, obwohl keinerlei Gefahr bestand. Mein Bekannter wehrte sich gegen die Anzeige. Die Sache ging vor Gericht. Urteil für meinen Bekannten, 500 € Geldstrafe und Punkte in Flensburg. Oftmals stehen Leute auf dem Gehsteig und man weiss nicht, ob die nun über die Strasse wollen oder nicht. Da bleibt nur eines ,anhalten und evtl. mit Lichthupe, Hupe oder Handzeichen die Sache zu klären. Niemand weiss, ob solche Leute dann, wenn die Ampel von rot auf gelb schaltet nicht doch noch schnell über den Zebrastreifen rennen wollen. Erfasst man dann jemanden, hat man mit Sicherheit eine Teilschuld. Dann wird vom Gericht der Paragraph 1 der STVO hergenommen und man   hat das Nachsehen. Als Autofahrer steht man immer mit einem Bein vor dem Richter. Genauso schlimm ist es, wenn einem nachts ein Radfahrer ohne Licht in einer Einbahnstrasse entgegen kommt. Jetzt in der Herbst.-und Winterzeit fahren einige Radfahrer während der Dunkelheit ohne Licht und meist auch noch mit dunkler Kleidung.  

0

Haha, der Polizist hatte bestimmt seinen Spaß! Gönn ihm das doch auch mal! Immer dieses beschweren "Mami, der Polizist hat mich böse angeguckt!" Heul doch nicht sofort rum. Jeder behandelt jemanden mal schlecht. Und du bist bestimmt auch kein Engelchen und hast schon Sprüche gebracht nach denen sich andere Menschen verletzt fühlten. Also lass das doch einfach mit dem beschweren. 40 Euro sind zu verkraften und verdient hast du es ja auch weil du eindeutig einen Fehler gemacht hast und der Polizist dir nicht etwas falsches vorgeworfen hat.

Einfach nur unnötig deine Antwort! Lass ihm seinen spaß - ja ne is kla! Zum Glück denkt nicht jeder so wie du!!

0

ne bring nichts er ist beamter

sag das nicht, in besonders schlimmen Fällen (nicht gerade dieser von dem Fragesteller) kann er sogar vom Dienst suspendiert werden

0

Was möchtest Du wissen?