Polizist sein = Leute verraten?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Hallo jesyn,

ich kann Dich in dieser Beziehung beruhigen. Zumindest bei geringen Vergehen wie Beispielsweise:

  • Drogenbesitz
  • Drogenkonsum (zumal dieser als solches nicht strafbar ist)
  • Diebstahl
  • Sachbeschädigung
  • Körperverletzung
  • Hausfriedenbruch

muss ein Polizeibeamter der in seiner Freizeit ein Vergehen feststellt nicht seine Freunde oder Bekannte verraten.

Handelt es sich allerdings nicht mehr um Vergehen, sondern um Verbrechen (Verbrechen = Besonders schwere Straftaten die mit mindestens 1 Jahr Freiheitsstrafe bedroht sind), so hat der Bundesgerichtshof entschieden, dass hier auch Polizeibeamte die in ihrer Freizeit Kenntnis von dem Verbrechen erlangt haben, tätig werden müssen.

Unter http://www.rodorf.de/03_stgb/bt_18.htm#05 ist sehr ausführlich erläutert, wann eine Strafvereitelung im Amt vorliegt und dabei wird auch näher auf den Umstand eingegangen, was passiert, wenn ein Polizeibeamter privat von einer Straftat Kenntnis erlangt.

Schöne Grüße
TheGrow

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Wenn ich ein paar Kumpels habe die meinetwegen mit Drogen dealen, ist es
strafbar für mich wenn ich dies als Polizist verschweige und dennoch
mit denen in meiner Freizeit korrespondiere?"

Das kann problematisch werden. Drogenhandel ist verboten und ein Polizist hat zumindestens in der Theorie die Verpflichtung, das zu melden. Allerdings muss ihm das Wissen über die Straftat nachgewiesen werden.

"Oder ist es strafbar für mich wenn ich außer Dienst in einer voll gekifften Wohnung bin und diese Info nicht weitergebe? "

Nein.

Kiffen ist nicht strafbar.

Der Besitz von Betäubungsmitteln kann strafbar sein.

Der Handel mit Gras usw. ist strafbar.

Solange du nur gelegentlich kiffst und dann nicht mit dem Auto fährst (ist genauso wie das Fahren unter Alkoholoeinfluss verboten) sollte das gehen. Sinnvoll wäre es mit den freunden darüber zu reden.

Etwa so:

Kollegen/Kumpel /Freunde, ich bin jetzt Polizist/Polizist in Ausbildung. Wir können gern weiterhin zusammen eine rauchen, ich möchte aber mit dem Handel nichts zu tun haben, als Polizist geht das nicht. Achtet bitte darauf, das ihr das nicht in meiner Gegenwart macht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Deine Kolegen spitz kriegen, mit wem Du Deine Freizeit verbringst, bist Du unten durch. Wenn Du Dich bei der Polizei bewirbst, wirst Du nach Deinem Drogenkonsum gefragt. Wenn Du lügst und sie finden es raus, ist es vorbei. Die Gesundheitsuntersuchung ist sehr, sehr gründlich. Drogenkonsum wird da herausgefunden. Wenn Du wirklich bei der Polizei aufgenommen werden solltest und Du gerätst in Verdacht, können sie Dich zum Polzeiarzt schicken und dann tschüß!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du als Polizeibeamter Kenntnis von Straftaten erhältst, dann darfst
Du dies auch in Deiner Freizeit nicht ignorieren. Falls dies dann sogar ständig passiert bekommst Du irgendwann mächtig Ärger.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja ist es. Das ist Verhilfe zu einer Straftat.
Wenn man Polizist werden will sollte man ein reines Gewissen haben und nichts mit so Sachen zu tun haben.
Die Polizei hat auch ihre Bediensteten die alles über dich heraus finden können wenn denen was komisch vorkommt.

Kein Polizist darf Straftaten verschweigen. Damit wärst du deinen Job sofort los

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn du wirklich Polizist werden würdest dann möchten deine Kumpels wohl höchstwahrscheinlich sowieso nicht mehr viel mit dir zu tun haben ;) ;) , also hätte sich das Problem von selbst erledigt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solange du nicht im Dienst bist, ist eig. egal was du machst, allerdings würd ich als Polizist nicht an Kiffer Partys gehen und wenn du im Dienst eine deiner Freunde durchsuchen musst, kannst du auch nicht einfach sagen das du ein Auge zudrückst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Manchmal muss man im Leben auch loslassen, damit man die Hände frei hat für etwas Neues.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du Polizist werden willst, mußt Du auch gegen Drogen sein. Anders geht das wohl nicht.

Wenn Du dann noch mit Deinen alten Kollegen abhängst, erfährst Du ja bestimmt auch immer wieder von anderen Straftaten (Diebstahl z.B.) und ich kann mir auch nicht vorstellen, dass Du dann dauerhaft nicht selbst mitrauchen würdest.

Du würdest Dich als Polizist dann wahrscheinlich auch strafbar machen, wenn Du Deine Kollegen nicht verraten würdest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
kalippo314 13.01.2016, 18:29

Wenn Du Polizist werden willst, mußt Du auch gegen Drogen sein. Anders geht das wohl nicht.

Das ist Blödsinn. Es gibt durchaus genug Polizisten die selbst in ihrer Freizeitgestaltung "speziell" sind :D

0

Ja, ist es. Ausserdem machst Du Dich strafbar, wenn Du kiffst und auch, wenn Du von Straftaten (Dealerei) Kenntnis hast und es nicht meldest. Auch wenn Du kein Polizist, sondern ein ganz normaler Bürger bist.

Siehe StGB (Strafgesetzbuch):

http://www.gesetze-im-internet.de/stgb/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

soweit ich weiss, kannst du als Polizist nicht einfach "wegsehen"
Etwas, von dem du nur weisst, ist so weit ich weiss in Ordnung.
Aber wenn zB jmd vor deinen Augen kifft, müsstest du das zur Anzeige bringen. Ansonsten kann jmd der das ebenfalls gesehen hat dann DICH anzeigen, da du als Polizist dabei warst und nix gemacht hast.

Aber wiue gesagt: Gefährliches Halbwissen meinerseits...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch wenn du wegsehen würdest, machst du dir wahrscheinlich nur selber das Leben schwer. Dich würde dann ständig dein (schlechtes) Gewissen plagen. Ich denke auch, dass diese Situationen unvereinbar wären.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?