Polizist + Diversionsverfahren?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Polizisten sind auch Beamte....

Und was heißt: er möchte "Beamter" werden? "Beamter" ist ja keine Berufsbezeichnung....

Rollin81 24.06.2014, 21:36

Klugscheisser

0
Portifex 24.06.2014, 21:57
@Rollin81
Klugscheisser

Deine Antwort hat jetzt dem Fragesteller direkt viel mehr geholfen, als meine Antwort. Hast Recht.

0
Nn19467 24.06.2014, 21:40

Ist richtig das Beamter keine Berufsbezeichnung ist doch das ist nicht weiter wichtig für meine Frage. Also kannst du jetzt bitte eine ordentliche Antwort formulieren?

0
Portifex 24.06.2014, 21:54
@Nn19467

Es ist schon wichtig. Es kommt nämlich auch darauf an, je nachdem, welchen Job dein Freund denn außer Polizist machen möchte. Dafür wäre das schon interessant zu wissen. Allgemein kann man sagen, den Beamtenstatus verbaut ein Diversionsverfahren einem nicht, da es keinen Eintrag ins Strafregister gibt. Ob die Polizei einen trotzdem ablehnt, kann man so pauschal nicht sagen, da kommt es dann auch darauf an, was da geschehen ist. Darauf wird da auch geachtet. Und eben auch bei anderen Jobs, z.B. im Justizvollzugsdienst. #

Und wie viel Sozialstunden er rechnen muss, kann man so nicht sagen. Das hat nicht nur mit dem Geldbetrag zu tun, sondern auch mit der Tat an sich. Ohne nähre Infos kann man da auch nicht mehr zu sagen.

Wenn du also eine "noch ordentlichere" Antwort haben willst, musst du eine noch genauere Frage stellen. Aber vielleicht helfen dir diese Angaben ja auch schon mal.

0
Nn19467 24.06.2014, 22:05
@Portifex

Ok danke also wird auch das obwohl es eigentlich eine "harmlose" Straftat ist irgendwo eingetragen? Und Polizisten haben darauf hin Einsicht auf dieses Ereignis? Wird diese Straftat irgendwann ein für alle mal gelöscht so das ihn niemand mehr darauf ansprechen kann oder wird das für immer ein Gesprächsthema sein für seine berufliche Karriere?

0

Was möchtest Du wissen?