Polizeipsychologe ohne Abi?

5 Antworten

Ich denke das hier Wunschdenken und Realiät aneinander vorbei geht. Fraglich was du genau machen willst. Kriminalpsychologe? Polizei-psychologischer Dienst? Für beide Richtungen brauchst du ein Studium "Rechtspsychologie". Rechtspsychologie ist der heute gebräuchliche Begriff des Faches, dass sich grob in Forensische Psychologie und Kriminalpsychologie unterteilen lässt. Rechtspsychologen sind in der Regel Psychologen mit einer mehrjährigen Forschungstätigkeit in der Rechtspsychologie, in deren Rahmen auch Gelegenheit bestand, eine postgraduale Ausbildung zum Rechtspsychologen (in der Regel fünf Jahre nach dem Diplom) abzuschließen.

Fang beim BKA als Kommissar an. Dann sammelst du Berufserfahrung und bewirbst dich um eine Spezialverwendung als forensischer Psychologe. Dann machst du einen mehrjährigen Lehrgang und hast anschließend deinen Traumberuf.

Du brauchst vor allem 700 Euro im Monat um die Studiengebühren zu bezahlen.

Lies dir die Beschreibung durch. Mit dem Studium findet man was in der Wirtschaft und in der Marktforschung sowie im Gesundheitswesen zur Beratung usw. Ich denke mal bei der Polizei suchen Sie andere Psychologen.

Psychologe darf man sich nach dem Studium übrigens noch nicht nennen.

deswegen sagte ich ja auch, dass man danach Psychologe werden kann...

0

Was möchtest Du wissen?