Polizeikontrolle Verweigern?

10 Antworten

Befinden wir uns in der Gefahrenabwehr (von einer Straftat ist nichts bekannt) regelt sich eine solche Kontrolle nach dem Polizeirecht:

z.B. § 19 Identitätsfeststellung(sächsisches Polizeirecht)

(1) Die Polizei kann die Identität einer Person feststellen,

1. um im einzelnen Falle eine Gefahr für die öffentliche Sicherheit oder Ordnung abzuwehren oder eine Störung der öffentlichen Sicherheit oder Ordnung zu beseitigen,

2. wenn sie sich an einem Ort aufhält, an dem erfahrungsgemäß Straftäter sich verbergen, Personen Straftaten verabreden, vorbereiten oder verüben, sich ohne erforderliche Aufenthaltserlaubnis treffen oder der Prostitution nachgehen,

3. wenn sie sich in einer Verkehrs- oder Versorgungsanlage oder -einrichtung, einem öffentlichen Verkehrsmittel, Amtsgebäude oder einem anderen besonders gefährdeten Objekt oder in unmittelbarer Nähe hiervon aufhält und Tatsachen die Annahme rechtfertigen, dass in oder an Objekten dieser Art Straftaten begangen werden sollen,

4. wenn sie an einer Kontrollstelle angetroffen wird, die von der Polizei eingerichtet worden ist, um Straftaten von erheblicher Bedeutung (§ 35 Abs. 2) oder im Sinne des § 28 des Gesetzes über Versammlungen und Aufzüge im Freistaat Sachsen (Sächsisches Versammlungsgesetz – SächsVersG) vom 25. Januar 2012 (SächsGVBl. S. 54), in der jeweils geltenden Fassung, zu verhindern,

5. zum Zwecke der vorbeugenden Bekämpfung der grenzüberschreitenden Kriminalität im Grenzgebiet zur Republik Polen und zur Tschechischen Republik bis zu einer Tiefe von 30 Kilometern, darüber hinaus in öffentlichen Anlagen, Einrichtungen oder Verkehrsmitteln des internationalen Verkehrs oder in unmittelbarer Nähe hiervon sowie auf Bundesfernstraßen und anderen Straßen von erheblicher Bedeutung für die grenzüberschreitende Kriminalität,

6. wenn sie sich innerhalb eines Kontrollbereichs aufhält, der von der Polizei eingerichtet worden ist, um Straftaten im Sinne des § 100a StPO oder
§ 28 SächsVersG zu verhindern.

(2) Die Polizei kann zur Feststellung der  Identität die erforderlichen Maßnahmen treffen. Sie kann den Betroffenen insbesondere anhalten und verlangen, dass er mitgeführte Ausweispapiere vorzeigt und zur Prüfung aushändigt. Der Betroffene kann festgehalten und zur Dienststelle gebracht werden, wenn die Identität auf andere Weise nicht oder nur unter erheblichen Schwierigkeiten festgestellt werden kann.

(3) Die Polizei kann verlangen, dass ein Berechtigungsschein vorgezeigt und zur Prüfung ausgehändigt wird, wenn der Betroffene aufgrund einer Rechtsvorschrift verpflichtet ist, diesen Berechtigungsschein mitzuführen.
 

und

§ 23  Durchsuchung von Personen

(1) Die Polizei kann eine Person durchsuchen, wenn

1. sie nach diesem Gesetz oder anderen Rechtsvorschriften festgehalten oder in Gewahrsam genommen werden darf,

2. Tatsachen die Annahme rechtfertigen, dass sie Sachen mit sich führt, die sichergestellt oder beschlagnahmt werden dürfen,

3. dies zur Feststellung ihrer Identität erforderlich ist und die Person sich erkennbar in einem die freie Willensbestimmung ausschließenden Zustand oder sonst in einer hilflosen Lage befindet,

4. sie sich an einem der in § 19 Abs. 1 Nr. 2 genannten Orte aufhält oder

5. sie sich in einem Objekt im Sinne des § 19 Abs. 1 Nr. 3 oder in dessen unmittelbarer Nähe aufhält und Tatsachen die Annahme rechtfertigen, dass in oder an Objekten dieser Art Straftaten begangen werden sollen.
(2) Die Polizei kann eine Person, deren Identität gemäß § 19 oder anderen Rechtsvorschriften festgestellt werden soll, nach Waffen, anderen gefährlichen Werkzeugen und Sprengmitteln durchsuchen, wenn dies nach den Umständen zum Schutz eines Polizeibediensteten oder eines Dritten gegen eine Gefahr für Leib oder Leben erforderlich erscheint.

(3) Die Durchsuchung darf nur von Personen gleichen Geschlechts oder Ärzten durchgeführt werden; dies gilt nicht, wenn die sofortige Durchsuchung nach den Umständen zum Schutz gegen eine Gefahr für Leib oder Leben erforderlich erscheint.

Gruß

Die Kontrolle verweigern ist ziemlich sinnlos.

Wenn die Polizei Euch durchsuchen will, weil sie einen Verdacht hat, dann tut sie das auch. Egal ob Ihr kooperativ seid oder nicht.

Der einzige Unterschied: Wenn ihr kooperiert, dann geht es schneller und bereitet Euch weniger Ärger.

Und ja, Alkoholgeruch bei Minderjährigen ist auf jeden Fall eine gute Begründung für einen Anfangsverdacht.

Anfangsverdacht wofür?

0

Angenommen , ihr hättet die Kontrolle verweigert, währt ihr im härtesten Fall mit Handschellen zwangsweise abgeführt worden. - Niedersachsen--

Die Polizei übt hier ihr Hoheitsrecht aus. Hättet ihr Wiederstand geleistet währe noch Wiederstand gegen Polizeibeamte (Vollzugsbeamte) hinzugekommen. 

Mit Gruß

Polizeikontrolle? Grund legitim?

Servus zusammen, ich wurde letztens in eine Polizeikontrolle gebeten und sollte einen Drogentest machen begründet wurde dies damit, dass ich zu der Altersgruppe gehöre, bei denen das verstärkt kontrolliert wird. Nun zu meiner Frage: ist das nicht in gewissem Maße Diskriminierung? Und wenn nicht, seit wann ist das ein richtiger Grund um auf Drogen oder Alkohol zu testen?

P.S. bin 18, und nein, der Test viel negativ auf bevor hier Vorurteile kommen

...zur Frage

Personalausweiß vergessen -> Polizeikontrolle?

Hallo, heute war ich mit ein paar Kumpels in meiner Lieblingsbar und zum ersten mal wurden wir von Polizisten kontrolliert und mussten uns ausweißen, leider hatte ich mein Geldbeutel zu Hause vergessen, meine persönlichen Daten hat der gute Herr Beamte alles aufgeschrieben und zu meiner Frage: Kann ich jetzt mit einer Bußgeldstrafe rechnen? Wenn ja, wie viel denn?

...zur Frage

Mit 16 Jahren Alkohol wegschütten?

Hallo,
Heute war ein Karnevals Zug und ich habe in meinem Rucksack Alkohol mitgeführt ich bin 16 Jahre alt und hatte nichts hoch prozentiges dabei. Trotzdem musste ich den Alkohol wegschütten als ich von einem Polizisten kontrolliert wurde.
Meine Frage jetzt warum musste ich das wegschütten und darf ein Polizist einfach ohne Grund meine Tasche öffnen?

...zur Frage

Dürfen Zivilcops Gegenstände einkassieren?

Ich wurde vorhin mit 2 Freunden von Zivil Polizisten kontrolliert und wir hatten bisschen Alkohol dabei, den ich getragen hatte aber ich meinte der gehört einem anderen der 18 ist. Dann wollten sie Taschen durchsuchen und fanden 1 bushammer, 1 Bolzenschneider und 1 Gras Samen. Dürfen sie das einfach mitnehmen? Sie meinten ich dürfte das morgen bei der Polizei abholen.

...zur Frage

Polizeikontrolle berechtigt?

Hallihallo,

also, ich war am wochenende mit meiner schwester und einer Freundin in einem Clup. So gegen halb 7 Uhr morgens waren wir dann auf dem heimweg und wurden, als wir auf die S-Bahn gewartet haben, von drei Polizisten Kontrolliert. Sie wollten nur unsere Ausweise sehen und haben dann die Nachnamen und geburtsdaten an eine Kollegin über das Funkgerät weiter gegeben. Meine Frage ist nun warum die uns Kontrolliert haben und die besagten daten weiter gegeben haben? Wir waren drei Mädchen die müde auf die S-bahn gewartet haben um etwa halb 7 Uhr morgens. Wir sind alle 18 gewesen, hatten keinen Alkohol dabei und drogen haben wir auch nicht genommen, war es berechtigt das sie uns um diese Uhrzeit kontrollierten, ab 6 Uhr darf ja eigentlich wieder jeder wieder draußen etwas unternehmen.

Noch etwas, wir wurden eine halbe stunde früher von zwei Polizisten angehalten und nach Drogen untersucht. Taschen leeren und wir wurden sogar abgetatstet, ich und die Freundin haben in der Nacht gar nichts getrunken da wir Tabletten nehmen und wir nicht wissen wie Alkohol mit den Tabletten reagiert. Unsere Freundin hatte jedoch eine Schlaftablette dabei die ihr von der Psychiatrie auch verschrieben wurde, die Tablette wurde beschlagnahmt und die Polizisten meinten das jetzt gegen sie gefahndet wird. ist es den Polizisten erlaubt die Tablette zu beschlagnahmen obwohl diese ja verschrieben wurde?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?