Polizeikontrolle...? handy

19 Antworten

Das liegt noch in einer rechtlichen Grauzone. Nur bei einem begründeten Verdacht darf das Handy überpüft werden, z.B. wenn offensichtlich damit während der Fahrt vor der Kontrolle etwas gemacht wurde. Die dürfen dann z.B, überprüfen, ob da eine App für Radarwarner drauf ist oder nach einem Unfall dürfen sie die Verbindungsdaten überprüfen, ob telefoniert wurde während des Unfalles. 

Das wird so gemacht, und ob das nochmal verboten oder ausdrücklich erlaubt wird, muss man abwarten. Die Juristen streiten noch darüber. Zumindest in Sachsen ist es schon offiziell erlaubt.

wenn er dich beim Telefonieren erwischt hat, dann möchte er vermutlich feststellen, ob das Gespräch noch "offen" ist. Ansonsten dürfte er kein Recht haben, dein Handy zu kontrollieren.

Schön dass er das möchte. Aber ohne richterlichen Beschluss darf er das trotzdem nicht.

1

Hallo,

damit diese Frage richtig beantwortet werden kann, fehlen einige Punkte in der Frage:

1.) Fahrrad oder Kfz

2.) Allgemeine Kontrolle oder gezielte, z.B. Handybenutzer

3. Fahrer oder Beifahrer

Bitte ergänzen.

Gruß

Allgemeine Kontrolle, also ich wahr mit meinem kumpel unterwegs und da haben uns die bullen angehalten un nach den personalien gefragt, danach meinte der andere polizist ich sollte im das handy geben da er ein verdacht hatte? Da hab ich das abgelehnt und der drohte mir mit einer Anzeige usw.

0
@xXxFrEsHxXx1

Hallo,

vielleicht hättest du fragen sollen, "welchen Verdacht".

Aber, so wie sich die Sache darstellt, wird er seinen Verdacht auch begründen können, und ist somit (vermutlich) im Recht.

Gruß

0

Wenn er dich nicht gerade bei irgendwelchen terrorisrischen Planungen oder so erwischt, eigentlich nicht

Entgegen den Antworten einiger Gerichsfetischisten hier, selbstverständlich darf der Dein Handy kontrollieren.

Wie sonst soll der nachschauen, ob ein Handy nicht geklaut wurde? Nur mit richterlichem Beschlusß? Nur mit Einverständnis des Trägers des Gerätes?  Hallo???? 

Klar kann der das Ding überprüfen, die IMEI-Nummer abrufen, diese durchgeben und mit den Fahndungssystemen abgleichen, jederzeit und ohne auch nurt einen Richter eine Sekunde von dessen Arbeit abzuhalten.

Und wenn der dabei noch was anders findet, ein nettes Blitzerapp beim Autofahrer oder sowas, fällt ja auf wenn man das Ding anmacht, dann ist das ein sogenannter Zufallsfund und selbstverständlich kann der auch dann tätig werden.

Wenn ein Polizist wegen jedem kleinsten Unfug erst einen Richter fragen müsste, der ihm ein Schreiben ausstellt, könnte die Polizei glatt zu Hause bleiben tun. Dann schickt man Richter auf die Straße, weil die können gleich entscheiden? Hallo?????

Was möchtest Du wissen?