Polizeikontrolle? Grund legitim?

4 Antworten

m. M. nach unzulässig, da kein konkreter Verdacht vorliegt. Außerdem sind alle Test freiwillig, außer Bluttest wenn ein Verdacht vorliegt.

Der Verdacht begründet sich auf Grund der Berufserfahrung der Beamten. Das hat mit Diskriminierung nicht das Geringste zu tun.

Danke erstmal für die schnelle Antwort. Nun ja diskriminierend ist etwas wenn es eine bestimmte Menschengruppe anders behandelt aufgrund eines Merkmals, in diesem Falle mein alter. So hätte ich das gesehen.

Aber wenn die Berufserfahrung als Verdacht zählt ist das doch auch lächerlich...

0
@pascalle

Die Bedrufserfahrung besagt nun einmal, das bestimmte Personengruppen prädestiniert für Drogen- oder Alkoholgebrauch sind. Entsprechend werden diese dann auch vorrangig kontrolliert.

0

Diskriminierung = dummes Gequatsche.

Du gehörst zur Altersgruppe, die durch Drogenmißbrauch am auffälligsten ist.

Die Verkehrspoliziei macht ihren Dienst nicht, weil es so spaßig ist, Teenies zu kontrollieren, sondern weil sie die Pflicht hat, die Straßen sicher zu halten und Bekiffte und Besoffene aus dem Verkehr zu ziehen.

Heißt also ich fahr das nächste mal einfach ganz normal, da ich eh der wahrscheinlich rausgezogen werde ...

0

Trotzdem gab es soweit bekannt keinen konkreten Verdacht!
Das Alter, Geschlecht, oder Religion und Hautfarbe sind keine Indizien grundsätzlich Drogentests durch zu führen.

0

Diskriminierung welche Strafen?

Habe da so ein kleines Problem in meinem ehemaligen betrieb und der Betriebsrat meinte wenn meine Bewerbung wieder ohne Grund abgelehnt wird ( habe dort Ausbildung als Klassenbeste abgeschlossen wurde nicht übernommen) ist das Diskriminierung und ich soll Anzeige erstatten! Möchte gern wissen welche Strafe gibt es für Diskriminierung?

...zur Frage

MPU wegen Alkohol-Drogentest?

Hey Leute ich habe mal eine Frage: Ich mache zurzeit eine 3monatige Trinkpause mit Abstinenznachweis bzw. Haarprobe. Ich habe jedoch 2 mal einen Joint geraucht, war das erste mal und das letzte mal. Meine Frage: Ich wurde nie mit Drogen auffällig bzw. es steht auch nichts in meiner Führerscheinakte. Jetzt würde ich gerne wissen, ob der Gutachter dennoch einen Drogentest verlangen kann. Normalerweise ja nur bei Verdacht. Ich denke mir aber, dass es sich doch einfach einen Grund ausdenken kann, oder ist sowas nie der Fall ?

Mfg. Silvermiller

...zur Frage

Kann ich jemanden Anzeigen wenn er mich mobbt

Heute auf dem nach Hause weg im Bus wurde ich von zwei Jungs mehrere Male ( etwa 6 mal) auf den Kopf geschlagen ohne Grund. Sie haben mich gemobbt und mich beleidigt. Ich hatte danach starke Kopfschmerzen ich habe ihnen klar gesagt dass sie aufhören sollten. Kann ich jetzt Anzeige erstatten? Sie haben mich als ,,sche* chin*'' bezeichnet. Geht dass unter diskriminierung ? Geht körperverletztung ? Ich habe einige Zeugen. (In der Schweiz)

...zur Frage

Polizeikontrolle berechtigt?

Ist die Polizei berechtigt ohne mein Einverständnis einen Drogentest durchzuführen ? Wurde bei einer Kontrolle angehalten aufgrund einer Personenkontrolle. Daraufhin wollten sie einen Drogentest durchführen und mich durchsuchen. Da ich Warndreieck und Verbandskasten unter dem Beifahrersitz habe verweigerte ich das sie in meinen Kofferraum schauen.

...zur Frage

Blutentnahme ohne richterlichen Beschluss (Polizei)?

Zunächst: Bitte nur qualifizierte, objektive Antworten (deutsches Recht).

Angenommen ich gerate bei nüchterner Fahrt in eine Polizeikontrolle und werde zum Pusten, Urintest o. Ä. aufgefordert, widerspreche den Maßnahmen aber. Nun können mich die Beamten mit auf die Wache nehmen und dort eine Blutentnahme durch einen Arzt durchführen lassen, wenn ein richterlicher Beschluss vorliegt oder kein Richter mehr zu erreichen ist bzw. Gefahr im Verzug ist. (1.) Wie lange dauert so ein richterlicher Beschluss und was passiert in der "Wartezeit"? (2.) Kann der Richter der Blutentnahme ohne jeglichen Grund zustimmen - welche rechtlichen Rahmenbedingungen gibt es hier? Angenommen die Polizisten geben an, dass kein Richter mehr erreichbar wäre oder Gefahr im Verzug vorliege, dann muss ich mich ja erstmal der Blutentnahme unterziehen. Angenommen, ich widerspreche dieser Entnahme jedoch davor ausdrücklich. (3.) Ist die Blutentnahme rechtens? Welche Gründe gibt es denn für Gefahr im Verzug? (4.) Angenommen ich bin ganz normal gefahren, dann gibt es wohl kaum Grund zur Annahme, ich hätte irgendwelche Mittel konsumiert, also müsste der Eingriff eine Körperverletzung darstellen, richtig?

Danke!

...zur Frage

Nervige Polizeikontrolle ... wie am besten einen Drogentest verweigern?

Hallo,

der Herr X wurde schon des öfteren von der Polizei angehalten und weil er vielleicht in "dessen Schema" passt NATÜRLICH auch IMMER zu einen Drogentest eingeladen (bisher immer negativ).

So... Nun ist Herr X mittlerweile von diesen Kontrollen dermaßen genervt (weil eh immer negativ) und möchte in Zukunft diese albernen Übungen, bis hin zum Urinieren, nicht mehr mitmachen.

Was passiert wenn Herr X von Anfang an sagt, dass er sofort einem Bluttest zustimmt, wie lange dauert diese Prozedur? Respektive wann kann man mit dem Ergebnis des Bluttests rechnen, denn Herr. X möchte ja schnellstmöglich weiterfahren?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?