Polizeiaktenzeichen

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Aktenzeichen der Staatsanwaltschaft, der Gerichte und der Polizei sind jeweils unterschiedlich.

Die der Polizei sind je nach Bundesland verschieden und unterscheiden sich zudem noch, wann die vergeben wurden, einige Bundesländer haben das vor kurzer Zeit noch geändert, folglich gibt es da ein altes und ein neues System und die alten Sachen werden nicht nach einer Umstellung neu nummeriert.

Jedes Land kocht da zudem sein eigenes Süppchen.

So sind diese bei 17! Polizeien in Deutschland (16 Landes - und eine Bundespolizei) so unterschiedlich, dass man, um das hier auseinander zu klabustern, Seitenweise schreiben müsste.

Teilweise werden diese landesweit mittlerweile automatisiert vergeben, teilweise auch ganz einfach aus Nummern und Buchstaben zusammen gesetzt, z.B. 1000/10-D-XY, das wäre dann der Vorgang mit der laufenden Nummer 1000 / aus dem Jahr 10 (2010) - der D-Schicht der Polizeidienststelle mit dem Kürzel XY. Also ist bei einem solchen Verfahren das XY einer Dienststelle immer gleich, das D unterschiedlich, von A bis E, das Jahr nach dem Kalender und die Nummer davor, da werden alle Sachen einfach der Reihe nach nummeriert, von der Streitigkeit über einen abgefahrenen Reifen oder einen Unfall bis hin zum Diebstahl.

Aber wie gesagt, da kocht jeder ein eigenes Süppchen und und das ist nur eines von vielen Beispielen.

.

Die Aktenzeichen der Staatsanwaltschaft werden vergeben, wenn eine Ermittlungsakte von der Polizei der Staatsanwaltschaft übergeben wird.

Ein Aktenzeichen eines Gerichtes gibt es erst, wenn Anklage erhoben wird.

Die beiden letzten haben jeweils eine einigermaßen einheitliche Zusammenstellung, normalerweise ist daraus erkennbar, um was es sich handelt, z.B. Js für Jugendsache oder OWi für Ordnungswidrigkeit, der wievielte Vorgang und aus welchem Jahr.

Da muss ich dir etwas widersprechen ... Ein Az. eines Gerichtes gibt es erst, wenn Anklage erhoben wird ... dieser Satz stimmt nicht ... ein Az. bei Gericht gibt es, sobald die Akte bei Gericht eingeht ....

0

Aktenzeichen werden von der Staatsanwaltschaft vergeben, die Tagebuchnr. von der Polizei ...Buchstabenkürzel gibt es meines Wissens nach bei der Polizei nicht ... ist gegliedert in den verschiedenen Straftaten ... aber m. W. nach wird das nur mit Nrn. gemacht ..

Ich hatte etwas gehofft, jemanden von der Polizei hier anzutreffen, der sich da auskennt - alternativ jemanden, der ständig Post von der Polizei bekommt :-D

Dann lass ich es jetzt einfach bei unserer beider Vermutung: Es gibt nur Nummern, keine Buchst. BASTA.

0
@finnsmama

Ich hab mal bei der Polizei gearbeitet, ist allerdings schon über 10 Jahre her .. damals gab es nur Nrn., die erste Zahl war immer für das entsprechende Kommissariat deklariert ... dann die laufende Nr und zuletzt die Jahreszahl ... ich kann dir nicht genau sagen, wie das heute abläuft, aber Buchstaben gab es damals nicht ..

0
@Paula1234

Dann wird das heute auch nich anders sein - Ich hab vor 10 Jahren bei Gericht gearbeitet und da hat sich auch nix geändert. VIELEN DANK

0

Was möchtest Du wissen?