Polizeiabsperrung

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Absperrband ersetzt den Polizisten vor Ort. Wenn du das ignorierst, darf der Polizist dich z.B. in Gewahrsam nehmen, oder wenn die Gefahr von Spurenvernichtung o.ä. besteht, dirket zu Boden bringen. Definitiv ist es aber kein strafbarer Siegelbruch!

Du darfst die Absprerrung nicht ueberschreiten und das Gelaende betreten. Es ist eine Anordnung der Polizei, um Beweise zu sichern. Sie haben das Recht dazu das Gelaende abzusperren. Das waere genauso als wuerde dort ein Polizist stehen, der aufpasst, dass du nicht das Gelaende betrittst. Auch dieser Anordnung musst du Folge leisten.

Danke für eure Antworten zu dieser Frage - sie haben mir sehr geholfen, auch das Geschehene zu verarbeiten...

0

du kennst den unterschied überhaupt nicht, das eine ist geklebt, (Siegel) das andere ist nur ein band

Und ist beides strafbar, das eine, dass man in die Absperrung reingeht? Das zweite weiß ich ja, dass es strafbar ist.

0

Frage wegen Spielplatz

Hallo gestern hab ich ja die frage gestellt wegen dem Spielplatz und der Mutter die die Polizei rufen wollte . Heute wollte ich mit meinen Freunden auf den Spielplatz gehe und chillen eigentlich wie immer . Es kann aber so sein das dort wieder die Kinder von der Mutter sind und bestimmt wieder zu der Mutter laufen werden . Was sollen wir den machen wenn die Mutter wieder kommt und die Polizei gerufen hat . Solle wir der Mutter in ruhe alles erklären das da ein Schild ist da wo steht der spielplatz ist für Kinder unter 14 Jahren . Wir trinken auf dem spielplatz KEIN Alkohol,Rauchen oder etwas verkaufen was illegal ist . Wir sind 14,14 und 13

Danke für die Antworten vom letzten mal ich hoffe ihr könnt die jetzt auch beantworten

...zur Frage

Polizei beim Spielplatz (Folgen)?

Hallo Leute,
Wir waren heute auf einem Spielplatz und waren dort etwas lauter. Ein paar Freunde haben auch geschaukelt worauf hin eine Frau kam und meinte sie ruft die Polizei weil wir die Schaukel zerstören würden.
Wir sind zwar weg gegangen aber was wäre passiert wenn die Polizei wirklich gekommen wäre?

...zur Frage

Bauantrag: 1. Anhörung nur Kleinigkeiten 2. Anhörung fast Ablehnung

Hallo zusammen,

hier mein Problem:

Habe in Niedersachsen einen Bauantrag gestellt (11.12.2012) und es kam vom Bauamt die 1. Anhörung (13.02.2013) in diesem waren zwei Punkte aufgezählt (1. Fassade und 2. Lärmschutzwand) dies haben wir mit dem Architekten erledigt und eingereicht.

Zwischenzeitlich hab ich mit dem Bauamt telefonisch Kontakt gehabt, da der Bescheid auf sich warten ließ! Telefonisch (3 mal zu unterschiedlichen Zeiten) wurde mir gesagt, dass die Gemeinde das Einvernehmen verweigert hat, jedoch dies vom Bauamt ersetzt wird.

Plötzlich am 01.07.2013 kam ein Schreiben vom Bauamt, worauf keine Anhörung steht, jedoch folgendes: Die Planung kann so nicht akzeptiert werden wegen 1. Gemeinde hat Einvernehmen (24.01.2013 hör ich schriftlich jetzt (01.07.2013)) verweigert, 2. Bautiefe ist auf einmal 35m (statt wie vor Bauantragstellung mit dem Bauamt besprochen 40m), 3. Zweizeiligkeit nicht gestattet (unmittelbare Umgebung auch zweizeilig!). B-Plan auf diesem Gebiet nicht vorhanden, jedoch der F-Plan (Flächennutzungsplan) .

Hier rauf war ich beim Bauamt, diese wollen entweder eine Umplanung oder eine Rücknahme des Bauantrags!

Was kann ich machen?

Kann das Bauamt neue Anforderungen oder Gründe nach der 1. Anhörung stellen?

Ist nicht zu viel Zeit zwischen den Anhörungen vergangen und damit stillschweigend dem Antrag zugestimmt worden?

Vielen Dank für die Antworten...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?