Polizei Vorladung ablehnen?

6 Antworten

Du scheinst schon mal nicht der Amtsträger zu sein?

Dann bleibt nach meiner Rechnung nur übrig, dass du Zeuge/Geschädigter bist, aber fürchtest, dass du doch Dreck am Stecken hast.

Da ein solcher Vorwurf auf jeden Fall bis zum Ende aufgeklärt/verfolgt wird, kommst du nicht um eine Anhörung herum. Besser jetzt bei der Polizei, als irgendwann vor Gericht meineidig zu werden!

Bist du als Beschuldigter oder als Zeuge vorgeladen?

Als Beschuldigter mußt du nicht hingehen, wenn du hingehst, mußt du nichts zur Sache sgen, du kannst einen Anwalt mitnehmen. Wie du willst. Als Zeuge mußt du hingehen.

Zeuge

0

Ist es "nur" eine polizeiliche Vorladung zur Zeugenvernehmung, kannst du folgenlos nicht hingehen. Liegt aber der polizeilichen Vorladung eine staatsanwaltschaftliche Weisung zugrunde, ist die Vorladung verpflichtend und könnte mit Zwang durchgesetzt werden.

0
@Bitterkraut

Das hat doch furbo ausdrücklich geschrieben!? Hast du seinen 2. Satz nicht gelesen?

1
@Bitterkraut
Seit 2 Jahren ist das so, solltest du als Experte wissen.

Und...? Was willst du mir damit sagen? Dass du nicht lesen kannst glaube ich eigentlich nicht.

0

Was möchtest Du wissen?