Polizei wirft mir vor über rot gefahren zu sein. Lohnt sich ein Einspruch?

6 Antworten

Bewertung dieser Antwort: Ø 4,0

Hallo,

wenn du eine Rechtschutzversicherung hast, kannst du mal einen Anwalt fragen.

Ich hatte auch mal das selbe Problem. Es ist leider so, dass die Richter den Polizisten eher glauben als dir. Es wird davon ausgegangen dass die Polizisten nichts davon haben zu Luegen oder die Tatsachen zu verdrehen.

Und du kannst davon ausgehen, dass die Polizisten sich vorher schoen absprechen werden und die Geschichte so praesentieren dass keine Zweifel mehr bleiben.

Als ich angehalten wurde hiess es, dass es zwar knapp war, aber es war rot. Im Gericht haben die erzaehlt das es deutlich ueber einer sekunde war und die mir aus toleranz unter einer sekunde bescheinigt haetten.

Habe dann verloren...war Zeit Verschwendung und ich musste irgendwelche gebuehren(zusaetzlich zum Bussgeld) noch zahlen trotz Rechtschutz ohne Selbstbeteiligung.

Bewertung dieser Antwort: Ø 4,0

Hast gute Antworten bekommen.

Die Schupos haben "angeblich" keinen Grund zu schwindeln, was auch nur die halbe Wahrheit ist, du jedoch hast ein echtes Interesse und von daher...

Wo ich mich wehren würde, wenn es nur eine "weisse Maus" war, per Motorrad o.ä..

Buch den Hunderter oder was das kostet als Lehrgeld ab und fertig.

Bewertung dieser Antwort: Ø 4,0

Überleg mal: Euer Wort gegen das von zwei Polizisten.

Fraglich ob eine RV einen aussichtslosen Fall übernimmt.

Eine Rechtsschutzversicherung übernimmt i. Allg. keine Ordnungswidrigkeits- und Strafsachen.

1

Was möchtest Du wissen?