Polizei will Erdogan rede in Hamburger Konsulat verhindern, könnte es eine zweite Rotterdam-Vandalismus geben?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Eine Rede Erdolfs in einer diplomatischen Vertretung der Türkei, also in einem Konsulat, kann die Polizei nicht verhindern.

Die Bundesregierung könnte allenfalls die Abschiebung aller türkischen Diplomaten in Hamburg verfügen und die Schließung des Konsulats anordnen. 

Erdolf braucht wiederum die Dauerinszenierung von Nationalismus und Opferrolle, um der wachsenden Kritik und Unzufriedenheit in der Bevölkerung etwas entgegenhalten zu können.

Wir erinnern uns: DAs Referendum offenbarte ja einen fundamentalen Riss innerhalb der türkischen Gesellschaft. Zwar war die eine Hälfte für die Verfassungsveränderung - die andere aber dagegen! 

Von daher sitzt er trotz aller Gängelungsmaßnahmen gegen die Presse-, Meinungs- und Oppositionsfreiheit bleileibe in keinem festen Sattel.

Also muss er etwas tun, um seine Position zu stärken. Und da ist ihm jedes Mittel Recht. Eben auch das der Provokation und der inszenierten Opferrolle, in der er sich stellvertretend für alle Türken kräftig suhlt.

Maisstueck 04.07.2017, 16:24

Danke 👍

0

Erdogan will als der starke Mann auftreten, das beeindruckt all jene, die als Macho "unterwegs" sind. Wer es nur ansatzweise ist, der soll so zu einem solchen "wachgekitzelt" werden. Der Sultan braucht solche autoritären Säcke, damit er sein weiteres radikalislamisches Programm mit breiter Mehrheit umsetzen kann. Es ist gut möglich, dass er demnächst eine weitere Volksabstimmung initiiert und bereits jetzt eine entsprechende Stimmung erzeugt, also als Einheizer auftritt. In Großstädten wie in Istanbul z.B., ist ihm das kaum möglich, wohl aber in Anatolien und auch in Deutschland, der größten Auslandstürken Bevölkerung, da scheint seine Rechnung aufzugehen, da hat er sein williges Reservoir, sein "Rekrutierungsfeld".

Es wäre völlig verkehrt ihn hierzulande ungehindert agieren zu lassen.

Ob es zu Ausschreitungen sowie sonstigen Gewalttaten kommen wird, läßt sich nicht abschätzen.


Maisstueck 04.07.2017, 16:27

👍 danke

1

Erdogan ist ein machtbesoffener Diktator, der sich nur ungern was sagen läßt. Schon gar nicht von einer Frau und von den Deutschen.

Da er in seinen Reden viele deutsche Grundgesetze mißachtet und auch der Landesfrieden in Gefahr ist, werden sich das die Deutschen nicht gefallen lassen. Hier geht man in diesen Fällen subtieler vor.

Könnte sein, dass das Gebäude plötzlich nicht die Brandschutzbestimmungen erfüllt, ein Stromausfall ist oder eine Feuerübung passiert. Möglich wäre auch eine Umleitung, die verhindert, dass andere Besucher zum Anspracheort kommen. Das könnte schon eine Menschenmenge verursachen.

Sollte das Früchtchen trotzdem versuchen zu sprechen, wird sicherlich ein Sonderkomando ihn und seine Gefolgschaft zur Grenze oder zum Flieger geleiten.

TurkishScholar 04.07.2017, 20:16

Das man hier schon Kommentare löschen lässt, die schlichtweg sachliche Kritik an einem Beitrag einräumen, ist wirklich unglaublich erbärmlich:

Ich behaupte nicht, dass du der Verantwortliche bist, aber was für ein Mensch muss derart verquert in seiner Denkweise sein, dass er Beiträge löschen lässt, die nicht im Konsens mit der eigenen Meinung steht.

An den Verantwortlichen, der das womöglich liest: Du bist ein wirklich ganz ganz erbärmlicher Mensch. 

0
Realisti 05.07.2017, 15:04
@TurkishScholar

@TurkishScholar

Ich hab nix gemacht. Ich war ca. 2 Tage weg.

Isch schwöre :D

1

Im Hamburger Konsulat darf er sprechen, weil es juristisch türkisches Staatsgebiet ist. Das will und und wird auch niemand verhindern. Er darf nur nicht im öffentlichen Raum auftreten.

Bomberos911 04.07.2017, 18:32

Nein. Das türkische Konsulat ist deutsches Staatsgebiet... Das ist eine weit verbreitete Annahme, die aber nicht richtig ist.

0

Weil der Typ krank im Kopf ist. So etwas nennt sich Präsident eines Staates. 

Ich verstehe nicht, wieso nennt ihr Erdogan Diktator ? Was macht er außer sein Land zu beschützen ? Soll er die Terroristen die Türkei angreifen applaudieren oder was ? Seit ihr krank oder einfach nur Neider ? Darf er gar nicht handeln ? DARF ER NICHT AN SEIN VOLK DENKEN ? Zb in Amerika ist die Todesstrafe erlaubt dazu sagt ihr nichts , aber wenn die Türkei die Todesstrafe wieder einsetzen will ist er direkt ein Diktator ? Was ist euer Problem ganz ehrlich ? Lasst ihn doch mal in Ruhe kümmert ihr euch um euer eigenes Land

Bomberos911 03.07.2017, 23:49

Weil jeder, der von seinem Recht auf freie Meinungsäußerung Gebrauch macht und dabei irgendetwas gegen Erdogan sagt, als Terrorist bezeichnet und behandelt wird.

Offensichtlich erkennt er den Unterschied nicht zwischen Opposition und Terroristen. Nicht jeder, der Erdogan mit Worten angreift, ist auch gleich eine Gefahr für das Land, aber vielleicht eine Gefahr für den amtierenden Präsidenten.

"Lasst ihn doch mal in Ruhe kümmert ihr euch um euer eigenes Land"

In unseren eigenen Land haben wir erlebt, was passiert, wenn man Leuten zu viel Macht zugesteht. Hitler wollte Deutschland auch nur "beschützen" und hat es in einen Ruin gestürzt und dabei den Tod von Millionen von Menschen weltweit verursacht.

Mit unserer Geschichte sollten wir uns solche Rhetorik sicherlich nicht auf unserem Boden gefallen lassen müssen.

Nein, in Ruhe lassen werden wir Erdogan ganz sicher nicht, wenn er seine Politik nach Deutschland bringen möchte. Abgesehen davon geht es unseren Abgeordneten ja auch nicht besser, die ihre Soldaten in Incirlik besuchen wollten...

1
Azeri16 04.07.2017, 00:09

Die Grünen betreiben mehr Türkei werbung, als die Türkei jemals im stande wäre, ich weiß noch wie der Ötzdemir mit "#Hayir" Wahlwerbung gegen ein "Ja" gemacht hat, ihr seht den Wald vor lauter Bäumen nicht....

0
Realisti 05.07.2017, 15:19

 Ich verstehe nicht, wieso nennt ihr Erdogan Diktator ? Was macht er
außer sein Land zu beschützen ? Soll er die Terroristen die Türkei
angreifen applaudieren oder was ? Seit ihr krank oder einfach nur Neider
? Darf er gar nicht handeln ? DARF ER NICHT AN SEIN VOLK DENKEN ? Zb in
Amerika ist die Todesstrafe erlaubt dazu sagt ihr nichts , aber wenn
die Türkei die Todesstrafe wieder einsetzen will ist er direkt ein
Diktator ? Was ist euer Problem ganz ehrlich ? Lasst ihn doch mal in
Ruhe kümmert ihr euch um euer eigenes Land

Warum wir Erdogan einen Diktator nennen: Weil er lange bestehende Gesetze ändert (oder ändern läßt) und damit seine Macht derart stärkt, dass andere demokratische Parteien chancenlos werden. Wenn nur ein Mann frei regieren kann, dann ist er entweder König oder Diktator. Nun, ein König ist er ja nicht.

Er beschützt sein Land nicht nur gegen äußere Feinde. Er beschützt in erster Linie sich und seine Position. Dazu gehört es auch Türken anderer Meinung auszuschalten und zu verhaften.

Wir sind nicht krank und wir beneiden die Türkei nicht, außer vielleicht um ihr schönes Wetter.

Die Todesstrafe in den USA steht in einer anderen Kritik, als die Todesstrafe in der Türkei. Die USA verhängen diese nach Gerichtsurteilen, in denen der Angeklagte alle Rechtsmittel ausschöpfen konnte. Zudem gibt es sie dort seit Bestehen der USA. Und somit bezieht sich die Kritik auf die Todesstrafe an sich.

In der Türkei finden viele Regimegegner auf nicht rätselhafte Weise ein vorzeitiges Lebensende. Dabei wurde der Rechtsweg häufig umgangen. Zudem wird die Todesstrafe wieder eingeführt. Sie war also weg und wird ohne Not wieder belebt. Hier geht es also nicht nur um "Todesstrafe ja oder nein" sondern auch um die Frage: "Darf man die Todesstrafe zu seinem eigenen Nutzen wieder einführen?"

Wir können Erdogan nicht in Ruhe lassen, weil seine Politik Einfluß auf Deutschland hat. In Deutschland lebt die größte Gruppe Exiltürken. Hier gibt es sogar die größte Türkische Gemeinde außerhalb der Türkei. Türkische Politiker schwingen Reden in Deutschland und führen hier Wahlkampf. Deutsch-Türken haben einen Einfluß auf Wahlen in der Türkei - obwohl sie gar nicht dort leben. Somit müssen wir fürchten, dass Türkische Politiker auf Umwegen Einflluß auf die Deutsche Politik nehmen (und umgekehrt).

0

Was möchtest Du wissen?