Polizei Strafe erhalten 832 EURO. Wegen THC Gehalt am Steuer? Was tun? MPU?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo SanPalma

1 Monat Fahrverbot Die 4monatsfrist wird eingeräumt( verstehe ich nicht)

du hast jetzt ab Rechtskraft Bußgeldbescheid ( 2 Wochen ab Erhalt) 4 Monate Zeit den Führerschein abzugeben.

ich würde es gleich im Februar machen, da haste weniger Tage:-)

Werde ich eine MPU machen müssen?

das kommt auf deine Abbauwerte drauf an, wenn die über 75ng/ml sind wird eine MPU angeordnet

wenn sie darunter sind wird ein ärztliches Gutachten angefordert um deine Konsumform zu bestimmen.

Fahrerlaubnisrechtlich werden drei verschiedene Stufen von Cannabis-Konsum unterschieden: einmal, gelegentlich, regelmäßig.

Wenn du regelmäßig konsumierst, bist du automatisch die Fahrerlaubnis los, sobald die Behörde das erfährt.

Wenn du gelegentlich konsumierst, kannst du die Fahrerlaubnis behalten, solange du den Konsum vom Autofahren trennen kannst. Das heißt, du darfst dich nicht unter Cannabiseinfluss am Steuer erwischen lassen.

Die einzige Rettung wäre also, wenn man dir abnimmt, dass du nur diese eine Mal Cannabis konsumiert hast.

Die Untersuchung soll nun ergeben, in welcher dieser drei Klassen du einzusortieren bist.

Wenn du den Führerschein behalten willst, ist deine einzige Rettung, dass du als Einmalkonsument durchgehst. Natürlich ist dafür günstig, wenn deine THC-COOH-Werte so niedrig wie möglich sind.

schau mal hier rein, da sind Erfahrungsberichte über äG's

http://www.verkehrsportal.de/board/index.php?s=&showtopic=56523&view=fin...

es werden auch zwei Abstinenznachweise gefordert.

Kann ich irgendwas dagegen machen?

Nein

Würde sich ein Anwalt lohnen?

gegen was will er denn Einspruch einlegen?

ginatilan 14.01.2015, 23:34

wie hast du dir denn die Drogen leisten können (und das Auto) wenn es dir finanziell soooo schlecht geht?

0
SanPalma 14.01.2015, 23:39
@ginatilan

drivenow, damit lässt es sich zahlen. Wenn man es auch mit seine Leute zahlt. Habe noch nie für Drogen Geld ausgegeben, aber durch Freunde ist man ausnahmsweise dazu gekommen

0
SanPalma 14.01.2015, 23:51

sry ich glaube die Nachrichten wurden gelöscht. Bin etwas durcheinander geraten aber danke trotzdem. Hoffe da lässt sich irgendwie was retten

0
ginatilan 29.04.2015, 04:30
@SanPalma

ich weiß zwar nicht was du meinst, aber trotzdem vielen Dank für den Stern 

0

Hallo

Anwalt kostet richtig Geld , hätte was gebracht , wenn am 25.07.14 beauftragt worden wäre ! Das Kind liegt im Brunnen , aber sei beruhigt , es können ja nur ein par Tausender werden .

Dein Problem liegt in der geistigen Reife ein Kfz zu führen , die Führerscheinstelle wird dir das erklären . Denn auch wenn der Monat um ist , kann der Führerschein für länger weg sein.

Gruss

SanPalma 14.01.2015, 23:55

hm also wohl verkackt und in Raten abbezahlen

0
ginatilan 14.01.2015, 23:56
Denn auch wenn der Monat um ist , kann der Führerschein für länger weg sein

falsch

auch wenn eine MPU angeordnet wird, kann er seinen Führerschein wieder abholen und bis zum Ergebnis des Gutachtens behalten

erst wenn das Gutachten negativ ist wird die Fahrerlaubnis entzogen

0
koenigstiger196 15.01.2015, 10:58
@ginatilan

die fahrerlaubnisbehörde kann jederzeit einziehen oder die herausgabe ablehnen , auch ohne gutachter

0
ginatilan 15.01.2015, 11:08
@koenigstiger196

falsch

die Fsst MUSS sich an die FeV und an das Gesetz halten und kann nicht nach Gutdünken entscheiden

0
ginatilan 15.01.2015, 14:40
@koenigstiger196
ja , richtig ,

warum schreibst du dann folgendes?

die fahrerlaubnisbehörde kann jederzeit einziehen oder die herausgabe ablehnen ,

genau das kann sie nämlich nicht wenn es die FeV nicht hergibt

0
koenigstiger196 15.01.2015, 14:50
@ginatilan

weil das unabhängig eventueller gerichtsbeschlüsse ausgesprochen werden kann , zb gericht sagt 1 monat , kann das jederzeit überstimmt werden seitens der führerscheinstelle

0
ginatilan 15.01.2015, 15:00
@koenigstiger196
, zb gericht sagt 1 monat , kann das jederzeit überstimmt werden seitens der führerscheinstelle

genau das kann die Fsst eben nicht

ein Fahrverbot wird von Gericht angeordnet, basta

die Fsst kann , nach dem Fahrverbot nur ein äG oder MPU anordnen wenn die FeV es verlangt.

erst wenn die MPU negativ ist kann die Fsst die Fahrerlaubnis auf Dauer entziehen, und zwar so lange bis die MPU bestanden wurde oder erst nach 15 Jahren (dann ist die MPU verjährt)

jetzt verstanden?

oder immer noch nicht?

0
ginatilan 16.01.2015, 11:11
@koenigstiger196

ich gebs auf, der Fragesteller wird schon wissen wem er mehr vertraut

das ist eben nicht so !!

dann zeige mir die Verordnung oder das Gesetz dass das die Fsst machen darf!!

wenn du nicht im Stande bist die Verordnung oder das Gesetz zu benennen hast du dich für mich als Diskussionspartner disqualifiziert

0

"Ich könnte meinen Führerschein gut gebrauchen für die Ausbildung."

Das hättest du dir vielleicht früher überlegen sollen, selber Schuld.

Ruf einen Anwalt an, frag nach einem Beratungstermin bzgl. deiner Geschichte und was dieses Gespräch dich kosten würde, evtl hast du Glück und er gibt dir am Telefon schon kostenlos 'nen guten Rat. Vielleicht solltest du dich auch nicht an irgendeinen wenden, sondern einen, den du schon "kennst". Ich würde es also mal bei dem Anwalt deines Freundes probieren.

ginatilan 14.01.2015, 23:37

gegen was will denn der Anwalt Einspruch einlegen?

gegen das Bußgeld?

das geht nicht, das geht nur bei einer Geldstrafe.

gegen die Blutwerte?

das geht ebenfalls nicht, da das Blut eingefroren wird um genau diese Einsprüche zu widerlegen

gegen die MPU oder das äG?

ebenfalls nicht möglich

Gegen die MPU-Anordnung oder das äG ist kein Einspruch möglich, da es sich dabei nicht um einen sog. Verwaltungsakt handelt (und nur Verwaltungsakte sind anfechtbar), sondern um eine Maßnahme zur Vorbereitung einer Entscheidung (vgl. Formulierung des § 11 Abs. 2 FeV).

Erst die eigentliche Entscheidung (also z. B. die Entziehung der FE oder die Ablehnung eines Antrags) ist ein Verwaltungsakt und kann mit entsprechenden Rechtsmittel wie Widerspruch und anschließender Klage vor dem Verwaltungsgericht angefochten werden.

0
SanPalma 14.01.2015, 23:43

das hört sich nicht gut an, aber wieso sagen hier einige, dass es mit einem Anwalt klappen könnte?

0
ginatilan 14.01.2015, 23:50
@SanPalma
naja mal schauen was so sich ergibt. aber danke

der Anwalt wird sich über das leicht verdiente Geld freuen:-)

wünsche aber natürlich trotzdem alles Gute und pass auf dich auf!

0
SanPalma 14.01.2015, 23:52
@ginatilan

ich kann es mir gut vorstellen, aber ein Telefonat kostet nichts. Hoffe ich zumindest

0

Was möchtest Du wissen?