Polizei ruft an und bezüglich "Zeugenaussage". Was bedeutet das?

...komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Geh einfach hin. Ich vermute, du bist von jemanden als Zeuge benannt worden und der hat auch der Polizei deine Nummer gegeben. Wenn du dort bist, werden die dir erst einmal sagen, worum es geht und dich auch belehren, wann du ein Zeugnisverweigerungsrecht hast. Du machst dich zwar jetzt noch nicht strafbar, wenn du nicht vorstellig wirst, aber wenn du wichtiger Zeuge bist, wird die Polizei an dir dran bleiben. Deshalb geh hin, und warte erst einmal ab, was die von dir wollen.

Das ist ganz sicher ein "Fake". Die Polizei würde dich grundsätzlich schriftlich vorladen.

Da könnte dich doch sonst jeder anrufen und behaupten, von der Polizei zu sein.

DerTroll 09.03.2014, 18:22

nicht unbedingt. Oftmals ruft die Polizei einfach mal an und bittet darum, daß jemand vorbeikommt. Nur wenn er sich weigert und es der Polizei aber trotzdem wichtig ist, wird man formal geladen.

0
Mindermeinung 09.03.2014, 19:09

Nein, die Polizei ruft gerne mal an - oder taucht überraschend persönlich auf. Das ist aus ermittlungstaktischer Sicht auch eine gute Strategie.

0

Wenn es wirklich die Polizei war, werden sie wollen, dass du auf die Polizeistation kommst.. Wenn das der Fall ist kannst du den Anruf als seriös auffassen.. Falls sie dich an öffentlichen Plätzen treffen wollen, würde ich das hinterfragen.. Du hast nichts zu befürchten, war einmal in der gleichen Situation, bei mir haben sie aber direkt an der Haustüre geklingelt.. Du musst nichts sagen, was du nicht willst, aber wenn du mit ihnen redest wirst du den Grund erfahren, worum es geht.. Also: nehm dir die zeit solange du zur polizeistation geladen wurdest, geht echt schnell und ist hilfreich

Ist halt schwierig, warst Du an einem Unfall beteiligt oder hast einen gesehen? Irgendwer muss ja Deinen Namen genannt haben. Polizisten dürfen am Telefon wirklich nichts genaues sagen, das stimmt schon. Hat was mit Datenschutz zu tun, weil man nicht sieht wer wirklich am Telefon ist. Grundsätzlich gilt allerdings, so lange Du keine schriftliche Vorladung bekommst oder die Polizisten persönlich bei Dir sind, musst Du gar nichts.

Ruf bei dem Polizeirevier an und, lass dir den Termin einfach noch mal bestätigen.. Sag denen einfach du hattest nicht zum notieren dabei. Da wirst du dann erfahren ob sich da jemand einen Jux erlaubt hat oder nicht. Oder geh da hin und frag was das werden soll . In der Regel bekommt man da was Schriftliches - die machen sowas nie am Telefon

CurtisIlx 09.03.2014, 18:15

habe nun nach mehreren Stunden dort unterdrückt angerufen, und es ging diesmal eine Frau mit "Polizeiinspektion Dingenskirchen". Scheint also schon echt zu sein... Hab allerdings aufgelegt, und nicht nachgefragt. Irgendwie scheint mir das suspekt...

0
Otilie1 09.03.2014, 18:28
@CurtisIlx

Du musst unbedingt nachfragen ob Du zu einer Zeugenaussage geladen bist

0
CurtisIlx 09.03.2014, 18:45
@Otilie1

vor einiger zeit war ein bekannter von mir angezeigt worden und er bat mich als zeuge auszusagen. daraufhin bekam ich per post die ladung. so sollte das normalerweise ablaufen, oder? warum diesmal nicht? warum sagt mir niemand meiner bekannten (meine handynummer ist mehr oder weniger neu, und nur wenige haben sie), dass sie mich wegen irgendwas als zeuge angegeben haben? zudem war ich in keinster weise auch nur ansatzweise in irgendeinen vorfall verwickelt, der zeugen benötigen könnte. ja noch nicht mal anwesend... ich versteh das nun wirklich nicht.

0
Mindermeinung 09.03.2014, 19:06

Doch die Polizei macht sowas gerne mal am Telefon. Weil Mensch nämlich dazu neigt, sich dann spontan zur Sache einzulassen und man so mehr herausfinden kann, als wenn die Polizei erst schriftlich (ein)lädt. :D

0

du bist war scheinlich zeuge bei einer straftat gehe einfach zum vereinbarten Termin dort werden si dir ein paar fragen stellen und das war es. deine handy nummer haben sie eingespeichert. und zu der sache das du nicht das Thema weist ist wahrscheinlich zu deiner sicherheit oder aus personen schutz. das ist würklich nicht schlimm und vielleicht kannst du meinen Kollegen helfen...

Franzi

sonntags ist überrings auch dienst die polizei abeitet jeden tag um jede zeit

CurtisIlx 09.03.2014, 18:17

ehrlich gesagt, befürchte ich, dass mich irgendjemand angezeigt hat, und ich somit zu einer aussage geködert werden soll. ich hab aber nichts angestellt und auch nichts beobachtet oder ähnliches...

0
DerTroll 09.03.2014, 18:24
@CurtisIlx

so etwas macht die Polizei nicht. Entweder wirst du geladen, weil du beschuldigt bist. Dann wird man es dir auch so mitteilen. Und dann kannst du auch die Aussage verweigern. Aber man hat dir gesagt, daß du als Zeuge vernommen werden sollst. Und wenn die dir das sagen, dann ist es auch so. Gehe einfach mal hin. Die Polizei macht doch nur ihre Arbeit. Da kannst du dich doch mal kooperativ zeigen.

0

Es ist wesentlich üblicher als man denkt, daß die Polizei einen persönlich per Hausbesuch oder telefonisch zu einer Zeugenaussage lädt. Hingehen muß man nicht. Es hat keine Konsequenzen, wenn ein Zeuge nicht bei der Polizei erscheint.

Ich denke, es ist recht unwahrscheinlich, daß das ein Fake war. Die Gegenfrage ist ja immer: Wer sollte sowas tun, warum sollte er sowas tun, was sollte er davon haben, wenn Du ohne Einladung bei der Polizei erscheinst? Und eine List der Polizei ist das ganz sicher auch nicht. Da gäbe es im Zweifelsfalle immer bessere Wege.

hey, verständlich dass alles,was polizei etc. angeht etwas unangenehm ist, und man darauf keine lust hat...jedoch sollte man da auch vorsichtig sein und es nciht auf die leichte schulter nehmen. wie wäre es denn,wenn du bei der polizei vorbeischaust,oder anrufst und sagst, dass du nicht lange zeit hast, und um was es denn etwas konkreter geht, und du gerne wissen möchtest wie lange das denn dauern wird.... wird schon :)

Wenn Du nichts gemacht hast kannst Du doch hingehen und dir anhören was die wollen.
Wenn dann doch ein Vorwurf gegen dich kommt brauchst Du ohne einen Anwalt eh nix sagen. Einfach so nicht hingehen und nicht anrufen und absagen ist keine gute Idee.

Kam der Anruf wirklich von der Polizei? Hat sich der Anrufer mit Namen vorgestellt? Falls das nicht sicher ist, dann ruf die Nummer zurück und erbitte um konkretere Auskunft.

Wenn ja, dann hätte ich schon etwas Schriftliches erwartet, nicht nur ein Anruf auf dein Handy.

Hatte ich auch schon mal.. In einer Whatsapp Gruppe wurden Nacktbilder rumgeschickt und ich war da auch drin. Dann haben die auch bei mir angerufen, ich bin dann dahin gegangen und hab ausgesagt. Aber theoretisch musst da nicht hin :)

Und du bist auch ganz sicher, daß die Polizei angerufen hat?

Heute? Am Sonntag?

Da wollte Dich wohl eher jemand verar...

DerTroll 09.03.2014, 18:21

Die Polizei arbeitet auch sonntags. Und wenn gerade etwas passiert ist, wo die den Fragesteller als Zeuge anhören wollen, dann rufen die auch am Sonntag an.

1

Ja du musst zu einer Zeugenaussage kommen, legedlich als Familienmitglied darfst du die Aussage verweigern.

robbi12344 09.03.2014, 18:08

Jedoch geht das nicht per Anruf, sondern du bekommst einen Gelben Brief per Post, wo der Postbote gegen zeichnen muss, dass dieser entgegen genommen wurde!

1
Mindermeinung 09.03.2014, 19:18
@robbi12344

Weder Deine Antwort mit der Zeugenaussage ist richtig. Noch die mit dem "gelben Brief".

Weder muss man als Zeuge bei der Polizei erscheinen, wenn sie einen "lädt" - besser einlädt - noch und schon gar nicht als Beschuldigter.

Eine solche Einladung kommt i.d.R. auch nicht im gelben Umschlag, sondern per normaler Briefpost. Es wird also gerade nicht mit Postzustellungsurkunde förmlich zugestellt, wozu auch, wenn derjenige nicht erscheinen muss!?

0
Mindermeinung 10.03.2014, 03:23
@robbi12344

Ja, und auch bei der Staatsanwaltschaft muss man erscheinen.

Seit einiger Zeit wird aber diskutiert, ob es nicht eine Gesetzesänderung geben sollte, die die Pflicht beeinhaltet, auf Ladung auch bei der Polizei erscheinen zu müssen... ;-)

0
DerHans 09.03.2014, 18:09

Aber ganz sicher nicht mit einer Aufforderung auf dem Handy.

1
robbi12344 09.03.2014, 18:24
@DerHans

Jedoch geht das nicht per Anruf, sondern du bekommst einen Gelben Brief per Post, wo der Postbote gegen zeichnen muss, dass dieser entgegen genommen wurde!

0

müssen tust du das nichts. du kannst deine zeugenaussage verweigert und wenn dir sowieso niemand sagt worums geht erst recht

Bitterkraut 09.03.2014, 18:10

nö, Zeugenaussagen kann man nicht verweigern. Spätestens bei der Befragung erfährt man natürlich, was die Polizei wissen will - oder der Staatsanwalt oder der Richter. Spatestens vor Gericht ist dann Schluß mit verweigern. Dann wird sanktioniert.

0

Du musst nicht hin. Dies ist erst der Fall, wenn du ene Vorladung vom gericht bekommst. Ansonsten kannst du ja trotzdem mal hingehen und fragen. Vielleicht kannst du ja helfen.

Das scheint Fake zu sein.

Was möchtest Du wissen?