Polizei Prüfung im gehobenen Dienst?

7 Antworten

Sowohl für den mittleren als auch für den gehobenen Dienst findet ein umfangreiches Auswahlverfahren für alle Bewerber statt.

Der Ablauf des Eignungstests kann hinsichtlich Dauer und thematischer Schwerpunkte in den einzelnen Bundesländern variieren. So werden beispielsweise bei mehrtägigen Auswahlverfahren einzelne Teilbereiche mit zeitlichem Abstand durchgeführt – oder ohne Unterbrechung hintereinander weg. Grundsätzlich haben die Auswahlverfahren der Länder jedoch viele Gemeinsamkeiten.

In der Regel besteht das Auswahlverfahren aus insgesamt vier Prüfungsabschnitten und setzt sich zum einen aus der schriftlichen und mündlichen Prüfung zusammen und zum anderen aus einen Sporttest und aus einer körperlichen Untersuchung beim Polizeiarzt. Je nachdem für welche Laufbahn du dich bewirbst unterscheiden sich die einzelnen Prüfungen im Detail. Für alle zählt aber das gleiche:

Umso besser du im Auswahlverfahren abschneidest, desto größere Chancen hast du eine Stelle bei der Bundespolizei zu bekommen. Wichtig: Der schriftliche Prüfungsteil muss bestanden werden, ansonsten scheidest du direkt aus dem Einstellungstest aus und kannst an den anderen Prüfungsabschnitten nicht mehr teilnehmen.

Mehr Infos hier https://www.dertestknacker.de/polizei-auswahlverfahren/

Das Tätigkeitsfeld für Beamte des gehobenen Dienstes umfasst größtenteils genau die gleichen Aufgaben, wie der mittlere Dienst. Dementsprechend sind die Tests auch weitestgehend ähnlich und selbstverständlich muss bei beiden die körperliche und geistige Eignung festgestellt werden.

Viele Grüße

Woher ich das weiß:Beruf – seit 2016 bei der Polizei NRW.

Das EAV für den gehobenen Dienst ist inhaltlich fast genauso. Statt der Rollenspiele und/oder Gruppendiskussion gibt es das AC/SI.

Gruß S.

Natürlich braucht man das auch im gehobenen Dienst

Du machst die Prüfungen auch für den gehobenen Dienst.

Viel Erfolg.

Was möchtest Du wissen?