Polizei, Pferdeansage/Ansprache?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Sicher, dass es "Pferdeansage" und nicht vielleicht "Gefährderansprache" war?

Das zweite macht mehr Sinn, da dort einem Tatverdächtigen mitgeteilt wird, dass gegen ihn polizeiliche Maßnahmen laufen und weitere Maßnahmen bei Zuwiderhandlungen drohen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei der Pferdeansprache teilt der Fleischer dem Pferd mit, dass sich sein Kollege bereits um einen Sattel gekümmert hat.

Dadurch wird dem Pferg Gelegenheit gegeben, sich dem Training zu stellen, sich mental darauf einzustellen und nach dem Training entspannt zum Abdecker zu fahren.

Wichtig, erst wird der Sattel abgenommen, dass Pferd wird zugedeckt und dann abgedeckt, daher Pferdeansprache.

Weitere Infos erteilt die Fury-Beratungsstelle, einfach mal yahoohen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke, du hast nur die Hälfte verstanden.

Die Gefährderansprache ist eine verhaltensbeeinflussendes Maßnahme. Die individuelle Ansprache soll dem potentiellem Gefährder anzeigen, dass polizeiliches Interesse an ihm besteht. Das eine Gefährdungslage durch ihn droht, diese erkannt wurde und ernst genommen/verfolgt  wird. Sie dient eigentlich der Prävention.

Wenn du den Begriff so googelst, findest du genug.

Gruß S.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?