Polizei oder Bundeswehr, wohin?

8 Antworten

Wenn du Abenteuer suchst, bist du in beiden Berufen falsch. Sie sind nicht dafür da, die Abenteuerlust eines Bewerbers zu befriedigen.

Träume erfüllen? Geht. Mein Traum war es, ein Luftfahrzeug zu bewegen. Diesen Traum habe ich mir erfüllt. Ich war in Europa und in den USA tätig, das hätte mir ein Cockpit bei der Polizei nicht bieten können. Trotzdem wäre ich auch als Pilot bei der Polizei "auf meine Kosten" gekommen. Da ich aber ursprünglich Kampfflugzeug fliegen wollte (das aber nicht konnte, weil meine Knie für die damaligen Cockpits zu lang waren), bin ich in der Schiene BW eingerastet, und nicht mehr weggekommen.

Es geht eben nur eines. Normalerweise. Mit meinem heutigen Wissen hätte ich es genau so wieder gemacht.

Bei dir kann es anders sein. Du kannst deine Erfüllung genauso gut bei der Polizei finden, du solltest dem Psychologen nur nichts von Abenteuer erzählen- nicht bei der BW und nicht bei der Polizei.

Naja nicht direkt Abenteuer ich mag einfach körperliche Arbeit und keinen alltäglichen bürojob. Professionelle Arbeit auf hohem Niveau, davon träume ich 😅 schwer zu formulieren, aber schonmal Danke:)

0
@Sieissa

Professionell ... dann FANG DOCH ERSTMAL AN!

Labere nicht, bewirb dich, bereite dich vor! Du redest nur! Mach doch einfach!

Jeder Rat wird mit neuen oder wiederholten Zweifeln beantwortet. Du musst nicht von Professionalität Tag, sondern MACHEN.

1

Zunächst mal solltest du klären, ob du die gesundheitlichen Voraussetzungen erfüllst (keine Brille usw.)

Falls das passt, würde ich es zuerst bei der Polizei probieren. Da sind die Anforderungen zunächst mal strenger und bei der Bundeswehr hast du den Nachteil, dass du alle vier Jahre versetzt wirst.

Mit Versetzungen habe ich vorerst keine Probleme, aber ja gesundheitliche Vorraussetzungen erfülle ich :) Aber Danke ist eine Überlegung wert 🤔 aber was meinen Sie inwiefern es strenger ist ? In Bezug auf...?

0

Ich finde es immer etwas schwierig, wenn junge Menschen eine Berufswahl als TRAUM bezeichnen. Da kann man nur enttäuscht werden.

Warum glaubst du, dich entscheiden zu müssen? Du bestimmst das ja nicht allein. Was spricht dagegen, sich für beides zu bewerben und abzuwarten, ob die DICH überhaupt wollen?

Du hast auch generell falsche Vorstellungen! Du träumst davon, Kommissar zu werden. Und zweifelst daran, es realisieren zu können. Im Grunde zweifelst du also daran, ein duales Studium erfolgreich zu Ende zu bringen, denn dann - oh, Traum werde wahr - bist du Kommissar.

Deine ersten Dienstjahre werden dir aber auch Schreibarbeit bescheren. Um das Büro kommst du nicht herum. Wer soll denn deine Berichte schreiben?

Ganz generell empfehle ich dir Infotage und Einstellungsberatungen, die immer wieder angeboten werden.

Gruß S.

Damit habe ich keine Probleme, ich möchte ja auch im Büro tätig sein aber eben nicht nur. Naja es gibt ja ein enges Auswahlverfahren um überhaupt zugelassen zu werden ein solches Studium einzugehen

0
@Sieissa

Was willst du hören? Du musst dich nunmal bewerben. Damit fängt deine große Professionalität an. Und zu glauben, EINE Bewerbung zu schreiben reicht für die große Karriere, ist überheblich.

0

Was möchtest Du wissen?