Polizei hat mein Handy und ich habe meine Zugangsdaten freiwillig herausgegeben, was passiert wenn sie etwas auf meinem Handy finden?

3 Antworten

Für die Zukunft bitte merken:
Wir sind hier in einem demokratischen Rechtsstaat, und nicht in einem Polizeistaat ohne Bürger-Rechte. Klar soweit? Das bedeutet: IMMER muss dir die Polizei eine Straftat nachweisen. Du musst nie deine Unschuld beweisen, sondern der Staat / die Polizei muss dir eine Straftat nachweisen. Deshalb macht man auch keine Aussage vor der Polizei, ohne Anwalt darfst du nämlich nicht sehen, was die Polizei über den Vorgang/Straftat/Verdacht weiß, oder nicht. Das erfährt in Deutschland nur dein Anwalt. Und der sagt es dir dann. Niemals gibt man seine PIN, sein Kennwort, Passwort usw. heraus. (Wobei eine PIN auf einem Smartphone für die Polizei sowieso kein Hindernis mehr darstellt.)

Das war ziemlich dumm.

Für Chats kann niemand belangt werden. Aber wenn sie den Namen deines Dealers herausfinden, werden sie da weiter ermitteln. Vielleicht reicht das ja schon für einen richterlichen Beschluss für eine Hausdurchsuchung.

Ja, das wird sehr wahrscheinlich Konsequenzen haben, wenn sie sowas entdecken. Ich weiß nicht ob dein Handy irgendwie ein Potenziales Beweismaterial ist(wenn es das ist, dürfen sie es behalten), aber wenn dein Handy nichts mit der Verhaftung zutun hatte, dann dürfen sie das eigentlich nicht behalten

Chatverläufe und Aussage ausreichendes Beweismittel?

Nehmen wir an Dealer X wurde vor kurzem von der Polizei erwischt. Die Polizei hat das Handy beschlagnahmt und hat somit alle Chatverläufe. Dealer X sagt bei der Polizei aus und verrät sämtliche Kunden. Käufer X bekommt einige Wochen später einen Brief zur Vorladung von der Polizei aufgrund der Chatverläufe/Aussage. Tatzeitraum bezieht sich auf genau einen Monat des vergangenen Jahres, also schon über 1 jahr her. Meine frage ist nun ob der Käufer nun wegen mangelnder beweismittel ohne strafe davon kommt oder ob die Aussage und die Chatverläufe vom dealer x als beweis reichen? Und wenn sie reichen, was passiert wenn der Käufer x die aussage vom dealer x verneint? Gibt es sonst eine möglichkeit aus so einer situation STRAFFREI herraus zu kommen? p.s. ist jetzt der 3. btmg vorfall obwohl er seit 1,5 jahren nix mehr mit cannabis zutuen hat

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?